CDU-Fraktion: Neubau des Marienhospitals in Altenessen stärkt Gesundheitsstandort Essen

Aus Sicht der CDU-Fraktion Essen wird der Neubau des Marienhospitals den Gesundheitsstandort Essen stärken.

Hierzu erklärt Dirk Kalweit, stellvertretender Vorsitzender und gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Der Neubau des Marienhospitals in Altenessen wird die medizinische Versorgungsqualität in unserer Stadt und insbesondere im Essener Norden auf ein herausgehobenes Niveau bringen. Der Neubau des Krankenhauses ist ein positives Signal für Altenessen. Zusätzliche, hochqualifizierte Arbeitsplätze werden entstehen. Wir müssen dafür sorgen, dass die Arbeitnehmer von morgen im Stadtteil ein attraktives Umfeld zum Wohnen, Arbeiten und Leben vorfinden. Wir als CDU unterstützen die Pläne der Contilia ausdrücklich. Essen hat bereits jetzt international einen hervorragenden Ruf als Gesundheitsstandort. Das ist ein Pfund für unsere Stadt. Daran müssen wir weiterhin arbeiten. Vom Krankenhausneubau erwarten wir viel. Aus wirtschaftlicher Sicht in Richtung Arbeitsplätze und Medizintourismus, aus städtebaulicher Sicht in Richtung einer positiven Weiterentwicklung der Stadtteile im Essener Norden. Eine zeitgemäße medizinische Versorgung kann für jeden von uns lebensnotwendig werden. Mit dem neuen Krankenhaus und den medizinischen Notfallzentren in Borbeck und Stoppenberg wird die medizinische Versorgung der Menschen im Essener Norden auf höchstem Niveau sichergestellt. Mit einer in den Krankenhausneubau integrierten Kirche kommt die Contilia den Gläubigen vor Ort entgegen. Wir begrüßen es ausdrücklich, dass die Gespräche zwischen der Kirchengemeinde St. Johann Baptist und der Contilia zu einer Einigung geführt haben. Die Pläne für eine Kirche im Krankenhaus eröffnen weitere Möglichkeiten der Vernetzung und Begegnung zwischen Krankenhaus, Stadtteil sowie seiner Einwohnerinnen und Einwohner.“

Autor:

Uwe Kutzner aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen