A44: Bleibt es bei Tempo 100?

Von der Bezirksvertretung VIII einstimmig, vom Bau- und Verkehrsausschuss mit breiter Mehrheit beschlossen: der Antrag auf Wiedereinführung von Tempo 80 auf der A44 zwischen Heisingen und Kupferdreh. Ob die Geschwindigkeitsrücknahme tatsächlich kommt, entscheidet die Bezirksregierung.
Montage: gs
  • Von der Bezirksvertretung VIII einstimmig, vom Bau- und Verkehrsausschuss mit breiter Mehrheit beschlossen: der Antrag auf Wiedereinführung von Tempo 80 auf der A44 zwischen Heisingen und Kupferdreh. Ob die Geschwindigkeitsrücknahme tatsächlich kommt, entscheidet die Bezirksregierung.
    Montage: gs
  • hochgeladen von Melanie Stan

Einem Zeitungsbericht zufolge bleibt es offenbar bei der im Frühjahr auf dem A44-Teilstück zwischen Heisingen und Kupferdreh eingeführten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern - trotz Beschluss des Essener Bau- und Verkehrsausschusses vom 25. April, einen Antrag zur Wiedereinführung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h zu stellen (lokalkompass.de berichtete).
Mit der Umwidmung der B 227n zur A 44 Anfang 2010 ist die Zuständigkeit von der Stadt Essen auf die Bezirksregierung in Düsseldorf übergangen. Letztere ist also auch in Sachen Höchstgeschwindigkeit entscheidungsbefugte Instanz.
Einem Bericht der NRZ zufolge sehe die Bezirksregierung keine Notwendigkeit für eine Zurücknahme von Tempo 100 und Wiedereinführung von Tempo 80.
Der Bau- und Verkehrsausschuss im Rat der Stadt Essen hatte seinen Antrag auf Minimierung der Geschwindigkeit unter anderem mit der gestiegenen Lärmbelastung begründet. Der Bezirksregierung seien jedoch keine Beschwerden von Anwohnern über einen höheren Lärmpegel bekannt, heißt es in dem Bericht; ferner heißt es dort, dass bereits „eine Beschwerde genüge, um Lärmberechnungen zu veranlassen“.
„Mir ist bekannt, dass zumindest eine Bürgerin sich schriftlich bei der zuständigen Bezirksregierung beschwert hat“, äußert sich der Kupferdreher Ratsherr und Mitglied in der Bezirksvertretung VIII sowie dem Bau- und Verkehrsausschuss Dirk Kalweit (CDU). Schon zahlreiche Bürger hätten sich mit Unverständnis und Protest angesichts der Haltung der Bezirksregierung bei ihm gemeldet. „Um der Forderung weiteren Nachdruck zu verleihen, bedarf es nun einer klaren und wahrnehmbaren Artikulation der Bürgerinnen und Bürger in Byfang, Dilldorf und Kupferdreh“, so Kalweit.

Tempo 80 - am Samstag
liegen Unterschriftenlisten aus

Unterschriftenlisten zur Wiedereinführung von Tempo 80 auf dem Autobahnteilstück liegen bereits am kommenden Samstag, 5. Mai, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr am Stand der CDU Kupferdreh/Byfang am Kupferdreher Markt (zwischen „dm“ und „Ernstings Familiy“) aus. Auch im Kupferdreher Arbeitskreis Ortsteilgestaltung steht das Thema in der kommenden Woche auf der Tagesordnung, denkt man über eine Unterschriftenaktion nach.
Direkt gegen die eingeführte Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf der A44 im Bereich Kupferdreh beschweren können sich Bürger unter folgender Adresse:
Bezirksregierung Düsseldorf, Cecilienallee 2, 40474 Düsseldorf

Autor:

Melanie Stan aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.