Geschäfte in der Essener Innenstadt bleiben am Sonntag geschlossen

Anzeige
Der Frühlingsmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz in Essen reicht nicht aus, um einen verkaufsoffenen Sonntag durchzuführen. Foto: Archiv /Stadtspiegel Essen
Essen: Innenstadt |

Der verkaufsoffene Sonntag am 15. April in der Essener Innenstadt darf nicht stattfinden. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster heute Abend entschieden. 

Wiederholt hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di gegen die Ladenöffnung am Sonntag geklagt. Der Frühlingsmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz mit 25 Ständen rechtfertige keinen verkaufsoffenen Sonntag, hatte Ver.di argumentiert. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hatte die Auffassung geteilt - und den verkaufsoffenen Sonntag untersagt.

Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt untersagt - in Werden und Altenessen öffnen die Geschäfte

Dagegen wollte die Stadt Essen mit einer Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht Münster vorgehen - ohne Erfolg. Sie wurde heute abgelehnt. Und so bleiben die Geschäfte in der Innenstadt am Sonntag geschlossen.

In Werden und Altenessen können die Geschäfte am 15. April wie geplant öffnen. 

  • Zum Thema:
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
3.200
Jochen Czekalla aus Duisburg | 14.04.2018 | 09:25  
15
Pierre Stein aus Xanten | 17.04.2018 | 12:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.