Ratsresolution hat Konflikt zwischen rechts und links weiter befeuert
ESSENER BÜRGER BÜNDNIS sieht sich in seiner Distanz gegenüber Extremen in Steele bestätigt

Das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS - FREIE WÄHLER (EBB-FW) sieht sich in seinen Befürchtungen bestätigt, dass die im Juni verabschiedete Resolution des Essener Stadtrates dazu beiträgt, dem offenen Schlagabtausch zwischen Rechts- und Linksextremen in Steele weiteren Nährboden zu geben.
Neben der eindeutigen Distanzierung von den Steeler Jungs und ihren teils im rechtsextremen Milieu verorteten Sympathisanten stellte das EBB in der letzten Ratssitzung heraus, dass die Seite der Gegendemostranten offen mit linkextremen Gruppierungen wie Antifa, MLPD und DKP sympathisieren. Ratsherr Wilfried Adamy unterstrich hierbei in seinem Redebeitrag im Essener Stadtrat, dass er ein Aufwiegeln der politischen Ränder befürchtet, was es unter allen Umständen zu verhindern gelte. Die Situation in Steele dürfe nicht weiter eskalieren. Nachfolgend stimmte das EBB-FW als einzige Kraft der politischen Mitte gegen die danach vom Rat beschlossene Resolution.
"Leider zeigt sich, dass unsere Befürchtungen in Bezug auf die Ratsresolution absolut begründet waren. Wir missbilligen die Rundgänge der Steeler Jungs und deren Schulterschluss mit Größen der rechtsextremen Szene. Man darf jedoch nicht auf dem linken Auge blind sein. Die Tolerierung antibürgerlicher Linken führt dazu, dass Steele als Projektionsfläche für beide politischen Extreme dient, um auf sich gegenseitig hoch zu schaukeln. Dies alles trägt zu einer weiteren Verunsicherung und Besorgnis der Steeler Bevölkerung bei, für die wir als gewählte Vertreter politische Verantwortung tragen. Wir erwarten daher von unseren politischen Mitberwerbern eindeutige Signale, die eine Distanzierung vom rechten wie vom linken Rand bestätigen" beschreibt Fraktionsvorsitzender Kai Hemsteeg die klare Haltung des EBB-FW.

Autor:

Bernd Schlieper aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.