Weihnachtsmarkt auf der Margarethenhöhe feiert 30-Jähriges

Anzeige
Vor historischer Kulisse werden am Sonntag wieder die Weihnachtsmarktstände aufgebaut. Archivfotos (2): Debus-Gohl
Essen: Weihnachtsmarkt |

Zum 30. Mal sorgen mehr als 120 Ehrenamtliche der Bürgerschaft Margarethenhöhe am Sonntag ab 11 Uhr für Adventstimmung im historischen Ambiente. Wegen des Jubiläums wird die Öffnungszeit um zwei Stunden bis auf 20 Uhr verlängert.

Zum 30. Mal verwandelt sich der Markplatz in ein vorweihnachtliches Dorf aus Ständen und Zelten. Mit dabei sind evangelische und katholische Kirche, der TUSEM, die Bürgerschaft Essen-Margarethenhöhe, Kunstkreis, Arbeiterwohlfahrt, Naturschutzbund, die Karnevalsgesellschaft Knüppelhusaren, die Kindergärten (katholisch, evangelisch, Waldkindergarten, AWO), die Grundschule an der Waldlehne, die Freiwillige Feuerwehr Margarethenhöhe, der Lions Club, die Kinderkrebshilfe, der SV Essen 06 und das Seniorenzentrum Margarethenhöhe. Sie alle bieten Kulinarisches, Weihnachtsschmuck oder selbst gebackene Plätzchen an. Auch Radio Essen ist mit einem Stand vertreten.
Um 12 Uhr wird Michael Flachmann, Vorstand der Margarethe-Krupp-Stiftung, den Weihnachtsmarkt offiziell eröffnen. Für Adventsstimmung sorgen Mini-Konzerte: Die Kinder der Grundschule an der Waldlehne singen um 12 Uhr, um 15 Uhr sind die Kindergarten-Kinder dran. Ab 13.30 Uhr singt der Shanty-Chor „Blaue Jungs“ Weihnachtslieder, ab 16.30 gibt's ein Bläserkonzert.
Von 16 bis 17 Uhr empfängt der Nikolaus Kinder in einem Zelt. Für die Kleinen gibt es außerdem eine Eisenbahn, die ihre Runden vor dem Schatzgräberbrunnen dreht, und eine Planwagenfahrt. Zudem gibt es die Möglichkeit zu basteln. 
Alle Einnahmen gehen an unterschiedliche gemeinnützigen Organisationen. Die Kindereisenbahn wird gewiss wieder großen Anklang finden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
40.351
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 01.12.2017 | 13:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.