Gesucht wird ein wichtiger Zeuge und Helfer
Lebensgefährlich verletzte Frau in Altendorf

Anwohner alarmierten Sonntagabend (28. Juli, gegen 23.25 Uhr) die Rettungsdienste zur Oberstraße/ Dechenstraße. Die Zeugen berichteten über den Notruf, dass nach einem Streit eine Frau angefahren worden wäre, die nun dringend Hilfe benötigt.

Kurz darauf trafen die ersten Polizisten am Unfallort ein, Rettungswagen und ein Notarzt folgten unmittelbar darauf. Die Beamten stellten fest, dass der beteiligte Wagen vom Unfallort geflüchtet war. Sofort löste die Einsatzleitstelle eine Fahndung nach dem silber-blauen Ford-Focus aus. Der 20 Jahre alte Wagen soll von einem 44-jährigen Essener gesteuert worden sein.

Zeugen schilderten, dass es zuvor zu einem lautstarken Streit auf der Straße kam. Mit offener Fahrertür soll der Fahrzeugführer zurückgesetzt und die 49-jährige Frau erfasst haben. Bei dem Zusammenprall stürzte die Frau auf die Fahrbahn und zog sich schwere Verletzungen zu. Versorgt durch den Notarzt und die Rettungssanitäter transportierte der Rettungsdienst die lebensgefährlich Verletzte in ein Klinikum, wo sie seitdem intensivmedizinisch betreut wird.

UPDATE:

Einige Hinweise aus der Bevölkerung erreichten seitdem die Polizei. Das
ermittelnde Verkehrskommissariat 3 im Essener Norden erhielt
Unterstützung von ihren Mülheimer Kollegen (Verkehrskommissariat 4),
die bereits am Montagvormittag gezielt im Essener Norden nach dem gesuchtenFahrzeug und dem Fahrzeugführer suchten. Gegen Mittag fanden die Beamten den verlassenen blauen Ford an der Köln-Mindener-Straße. Ein

Abschleppwagen brachte das Fahrzeug zum Sicherstellungsgelände. Gegen
17 Uhr konnte schließlich der gesuchte Fahrzeugführer (44), nach
einem Hinweis aus der Bevölkerung, im Bereich Schonnebeckhöfe
angetroffen und festgenommen werden.
Nach Auswertung der Spuren übernahm das Kriminalkommissariat 11 die weiteren polizeilichen Ermittlungen. Gegen den dringend tatverdächtigen Essener, der heute dem Haftrichter vorgeführt werden soll, ermitteln die Beamten wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in Tateinheit mit
gefährlicher Körperverletzung.
Die intensivmedizinische Behandlung der Frau dauert weiter an.

Gesucht wird weiter nach einem wichtigen Zeugen und Helfer, der
mit anderen Personen der Frau zu Hilfe eilte und dazu die
Seitenscheibe des Fahrzeuges einschlug. Hinweise nimmt die Polizei
unter der Rufnummer 0201- 8290 entgegen.

Autor:

Claudia Grosseloser aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.