Zollverein - und noch viel mehr...
Die Heimat entdecken

Es müssen nicht immer ferne Länder sein, um spannende Dinge zu entdecken. Auch das Ruhrgebiet hat eine Menge zu bieten, konnte ich in den letzten Tagen meines Urlaubs in hiesigen Gefilden erfahren.

Wer mal nicht den Essener Zechen-Klassiker Zollverein gucken möchte, dem bieten sich ziemlich nah auch sehenswerte Alternativen der Industrie-Kultur. Ein echter Hingucker ist zum Beispiel die Zeche Zollern in Dortmund, die ganz im Sinne des Jugendstils gestaltet wurde. Und da gibt's ja durchaus Verbindungen zu den Stadtteilen Frohnhausen, Kray und Rüttenscheid, in denen ebenfalls viele Jugendstil-Fassaden bewundert werden können.
Auch weitere LWL-Museen sind einen Besuch wert wie die Zeche Hannover, lustigerweise gleich nebenan in Bochum mit einer Dampffördermaschine aus dem Jahr 1893, damit das älteste Exemplar im Ruhrgebiet an einem Originalstandort.
Oder das Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop. Klingt vielleicht langweilig, ist es aber nicht. Neben dem gigantischen Aufzug, der seit über 40 Jahren still liegt, gilt es auch den Spielplatz zu entdecken, der nicht nur junge Besucher in seinen Bann zieht...
In diesem Sinne: Viel Spaß im Sommer 2019.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen