Warnstreik der IG Metall in Gelsenkirchen

57Bilder
Wo: Musiktheater im Revier, Kennedyplatz, 45881 Gelsenkirchen auf Karte anzeigen

Am heutigen Freitag, 04.05.2012, versammelten sich ca. 1000 Metallarbeitnehmer und Unterstützer vor den Werkstoren von Küppersbusch, um von dort aus in einem Protestzug zum Musiktheater am Kennedyplatz in Gelsenkirchen zu marschieren. Mitarbeiter verschiedener Firmen wie Vaillant, Rexxam, Küppersbusch, TRW, Seppelfricke Services und Tecbytel (100% Tochter Fa. Vaillant), um nur einige zu nennen, fanden sich dort zu einer großen Kundgebung zusammen. Damit wollen sie dem Arbeitgeberverband ein deutliches Zeichen setzen, dass die Zeit des Lohnverzichts und anderer Einschränkungen zu Zeiten von Rekordgewinnen und Umsatzsteigerungen endgültig vorbei ist.
In eindringlichen Worten schilderte die Jugendsekretärin der IG Metall, Agnes Wiatrak, die Situation jugendlicher Auszubildener, die bereits am Anfang ihres letzten Lehrjahres keine Perspektive sehen, in ihrem Betrieb übernommen zu werden.
Ugur Cosgun, BRV der Fa. TRW begründete die geforderte Lohnsteigerung von 6,5 % und einer Laufzeit von 12 Monaten mit dem einfachen Statement, dass "auch die Familie endlich mal wieder mehr Geld in der Tasche habe".
Yasemin Rosenau vom Betriebsrat Vaillant fand ebenfalls deutliche Worte. Sie übergab zwei Vorstandsmitgliedern der Vaillant Gruppe, die mal für eine Schicht die Arbeit im Werk 6, Gelsenkirchen kennenlernen wollten, am Ende dieser Schicht die "Lohntüten" der Leiharbeiter, die dort mehr schlecht als recht bezahlt würden, wenn auch schon besser, als leiharbeitsüblich.
Nichtsdestotrotz konnten auch die übrigen Redner, DGB Vorsitzender Emscher Lippe, Josef Hülsdünker, Vorstand IG Metall Helga Schwitzer sowie Robert Sadowsky, 1. Bev. Vwst. Gelsenkirchen ein Einlenken der Arbeitgeber bei den Forderungen der Gewerkschaft nicht erkennen. Drei Prozent Lohnsteigerung bei einer Laufzeit von 14 Monaten (entspricht 2,57 % auf's Jahr), kein Angebot bei der Mitsprache bei Leiharbeit, kein Angebot bei der Übernahme von Auszubildenden, ein verhandelbares Angebot sieht aus Sicht der IG Metall deutlich anders aus.
So sehe nun leider alles nach einem massiveren Tarifkonflikt aus, bei dem die Gewerkschaft aber auch nicht vor massiven Streiks zurückschreckt, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen.
Vielen Dank an Robert Sadowsky, der mir die Unternehmen der beteiligten Arbeitnehmer noch mitgeteilt hat, der Vollständigkeit halber möchte ich diese gern noch nachtragen:
Bridon International
Rexam Beverage Can
Schalker Eisenhütte
TRW Automotive
MF Hese
MF Montanhydraulik
MF Glückauf
Loesche Wärmetechnik (ehem. Ucon)
Vaillant
tecbytel
Seppelfricke
Seppelfricke Service
Service Center Gelsenkirchen (Tata Steel)
GHH Fahrzeuge
Friedberg
Voigt & Schweitzer GE (Großverzinkerei Wirtz)
Küppersbusch Hausgeräte
Küppersbusch Großküchentechnik

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen