Herr und Frau Tafelspitz bekommen Gesellschaft

54Bilder

Eine stark frequentierte Straße wird gesperrt, Busse und anderer Verkehr umgeleitet? Das ist noch nicht die Gevelsberger Kirmes am letzten Juni-Wochenende in Gevelsberg. Nein, die bei der Bevölkerung und Gästen sehr beliebten "Alltagsmenschen" der Wittener Künstlerin Christel Lechner kehren zurück in die Engelbert-Stadt.

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wurden die Figuren über den Winter ins Warme geholt. Dank zahlreicher Spenden von privaten Personen, der Stadtsparkasse, Geschäftsleuten und dem Bauverein können nun einige dauerhaft in der Stadt bleiben. Die ehemalige und langjährige VHS-Direktorin Dr. Margret Korn, rang mit ihrer Entscheidung sich für den Ankauf einer Lechner-Figur und der Spende zugunsten der Dauer-Straßenausstellung zu "Outen". Diese ist jetzt in der Fußgängerzone als "Lesende" zu finden.

"Herr und Frau Tafelspitz", so der der Name von zwei der Figuren aus Christel Lechners Werk sitzen bereits seit dem Herbst auf dem Vorbau eines Gevelsberger Feinkostgeschäftes in der Innenstadt (Mittelstraße) und schauen auf die Besucher und Kunden in der Mittelstraße. Das „Ehepaar Tafelspitz“ hat seinen Namen durch einen Namensfindungswettbewerb des Eigentümers Horst Hedtstück erhalten unter seinen Kunden erhalten.

Seit heute sind die "Alltagsmenschen" wieder in der Innenstadt (Mittelstraße) Tag und Nacht zu sehen, schauen an der Sparkasse etwas versteckt auf die Uhr oder liegen an der Ennepe unweit des Kreditinstitutes in der Sonne. Sie werden aber von oben beobachtet und ob der Alltagsmensch im gepunkteten Badeanzug den Sprung in den nicht sehr tiefen Fluss wagen sollte? Hunderte Menschen haben sich das Spektakel und die Enthüllung der Dame im Badeanzug (hat sie eine Zwillingsschwester in Hamm?) auf der Brücke angesehen.

Die GEBAL, eine Gevelsberger Einrichtung der Bielefelder "von Bethelschen Anstalten" für Wohnungs- und Obdachlose kümmerte sich mit Würstchen und alkoholfreien Getränken um das leibliche Wohl - zu ziemlich günstigen Preisen, die gerne aufgestockt werden konnten.

Der Gevelsberger Bürgermeister Claus Jacobi dankte den zahlreichen Spendern und Sponsoren aus der Bürgerschaft (auch mal nur einen Euro in die Sammeldose usw.) und der Geschäftswelt, sowie Frau Dr. Margarethe Korn, dem Vorstand der Stadtsparkasse und des Bauvereines, und Horst Hedstück, bedankte sich dann mit einem Blumenstrauß bei der Künstlerin Frau Christel Lechner. Im Sparkassengebäude nebenan wurde zudem ein Film über die Alltagsmenschen in Gevelsberg aus dem letzten Jahr präsentiert.

Ein Chor begleitete die gelungene Veranstaltung mit Gesang der absichtlich nicht technisch verstärkt wurde. Leider hatten einige Zuhörer da Hörprobleme. Zuschauer waren auch die einheimischen Landtagskandidaten der CDU und SPD, diese durften aber wie auch eine Frau Andrea Nahles aus Bärlin nur kurz "Hallo" sagen. Wie der Bürgermeister treffend sagte, das ist ja hier "keine Wahlveranstaltung".

Autor:

Kay Wedi aus Gevelsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.