Gladbecker Feuerwehr war zweieinhalb Stunden im Einsatz
Brand sorgt für eine starke Rauchentwicklung

Zu einer starken Rauchentwicklung kam es bei dem Brand am Montagabend in der Produktionshalle der Firma "Rockwool" in Ellinghorst. 22 Wehrleute der Feuerwehr Gladbeck war zweieinhalb Stunden lang im Einsatz.
  • Zu einer starken Rauchentwicklung kam es bei dem Brand am Montagabend in der Produktionshalle der Firma "Rockwool" in Ellinghorst. 22 Wehrleute der Feuerwehr Gladbeck war zweieinhalb Stunden lang im Einsatz.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Uwe Rath

Am Montag, 6. Januar, wurde die Feuerwehr Gladbeck um 20.18 Uhr zu einem durch eine automatisch ausgelöste Brandmeldeanlage Einsatz in der Produktionshalle der Firma "Rockwool" nach Ellinghorst gerufen.

Zunächst rückte die Wehr mit dem Löschzug der hauptamtlichen Kräfte aus, anschließend wurde aber auch die Einheit "Mitte" der Freiwilligen Feuerwehr zur Unterstützung hinzugezogen.

Nach Angaben der Feuerwehr war es während des regulären Abstiches von Schlackeprodukten aus einem Einsatzofen zu einem Brand gekommen. Der Brand führte zu einer starken Rauchentwicklung in der Ofenhalle. Der natürlich vorgegebene Abzugsweg für den Rauch des Schlackabstiches funktionierte vermutlich aufgrund der außerhalb des Produktionsgebäudes herrschenden Wetterlage (kalte und feuchte Witterung) nicht.

Vor Ort leitete die Feuerwehr in Absprche mit den verantwortlichen Mitarbeitern des Unternehmens die Brandbekämpfung ein. Durch den Einsatz eines mobilen Großraumlüfters konnte das Vorgehen der Einsatzkräfte und das Auffinden der Brandstelle deutlich beschleunigt werden. Das abgelöschte Brandgut wurde anschließend mit trockenem Sand luftdicht abgedeckt, wobei auch ein Radlader des Unternehmens zum Einsatz gelangte.

Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden. Betreffs der Schadenshöhe macht die Feuerwehr keine Angaben. Für die Dauer des Einsatzes übernahm die Löscheinheit "Nord" der Freiwilligen Feuerwehr den Grundschutz für das Gladbecker Stadtgebiet.

Seitens der Feuerwehr kamen 22 Wehrleute zum Einsatz. Nach exakt zweieinhalb Stunden endete der Einsatz dann um 22.48 Uhr.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.