Engelsgeflüster

17Bilder

Ein ungewöhnlicher Lese-Ort: die Fahrschule Engel in Gladbeck an der Horster Str. 183.

Dort, wo im normalen Arbeitsalltag die Fahrschüler sitzen und auf ein Leben hinter dem Lenkrad vorbereitet werden, hatte sich am Freitag Abend eine große Schar Zuhörer versammelt, die sich nicht über Vorfahrtsregeln, Bremswege und Überholmanöver informieren wollte. Sie erwarteten Antworten auf die Fragen: Warum sind Engel verboten? Was haben Engel mit Lakritzstangen zu tun? Gibt es Engel in Ägypten?
Die Autoren des Literaturkreisels Britt Glaser aus Oer-Erkenschwick, Halina Monika Sega, Dirk Juschkat und Brigitte Vollenberg (Gladbeck) sowie die Gastautoren Talira Tal (Essen) und Claudia Wädlich (Oberhausen) stellten Texte vor, die sich um ein zentrales Thema rankten: Engel

Der Engel wurde nicht nur als Symbol und als dekoratives Element vorgestellt, sondern die meisten Texte handelten von Schutzengeln, von himmlischen Wesen, die den Menschen auf seinem Lebensweg begleiten.
Auf eindrucksvolle und sehr emotionale Weise berichtete Claudia Wädlich vom Anschlag in Luxor im November 1997, den sie miterlebte - überlebte. Dieses Ereignis verdeutlichte, dass es auch Engel in Ägypten gibt. Das Attentat war ein zentraler Punkt in ihrem gerade erschienen Roman „Das Sonnenschiff“, der als E-Book erhältlich ist.

Talira Tal stellte einen Engel der besonderen Art vor. Er führt zu Harmonie und Entspannung und macht aus jedem Streitgespräch beinahe eine Liebeserklärung. Hübsche Anhänger, die auch käuflich erworben werden konnten, dienen als Hilfsmittel. Und wer nicht daran glaubt, hat wenigstens ein schönes Schmuckstück.

Brigitte Vollenberg las in einer Vorpremiere den Text "Der Übergang", den sie extra für die Engellesung Teil I in Gladbeck geschrieben hatte. Die Anthologie der Literarischen Interessengemeinschaft Gelsenkirchen, in der dieser Text enthalten ist, wird am 22. Februar 2013 im Rahmen der Buchpräsentation in der Mayerschen Buchhandlung Gelsenkirchen, veröffentlicht werden.

Die Krimiautorin Britt Glaser mag es gerne blutig und schaurig. In ihren Texte ist der gute Engel nur ein kleines schüchternes Wesen. Der gefallene Engel, der das Böse verkörpert, hält das Zepter in der Hand. Er hat die Macht. Es überraschte so machen Zuhörer, welch grauselige Fantasie die zarte, freundliche blonde Dame hat, die ebenso wie Talira Tal und Brigitte Vollenberg Mitglied der Mörderischen Schwestern ist, einer Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen.

Der Autorin Halina Monika Sega, die die Lesung „Engelgeflüster Teil II“ organisierte, gilt ein besonderer Dank. Frau Sega lüftete auch das Geheimnis, was sie unter himmlischer Lyrik versteht, mit der sie den Lyriker Dirk Juschkat ankündigte. Dieser stellte Verse und Gedichte vor, mitten aus dem Leben, mal nachdenklich und auch mal lustig. Seine Texte hatten eines gemein: sie berührten die Seele der Zuhörer. „Diese Lyrik ist einfach himmlisch, himmlisch schön“, schwärmte Frau Sega. Und: sie hat recht!

Text: Brigitte Vollenberg

Autor:

Frank Gebauer aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.