Gladbeck hat wieder einen Platz unter den "Top 10" erreicht!

Gladbeck hat es wieder einmal in einer Auflistung unter die "Top 10" auf Landesebene geschafft. Ein Grund zur Freude ist dies indes nicht, handelt es sich doch um die Auflistung der Messstandorte, an denen bei Luftmessungen im Jahr 2016 die höchsten Schadstoffwerte ermittelt wurden. Demnach rangiert die Messstelle an der Ecke Goethestraße/B 224 in dieser Auflistung landesweit auf dem neunten Rang.

Zugegeben, von den bundesweiten Spitzenwerte, ermittelt in München, Stuttgart, Köln und Düsseldorf, ist Gladbeck weit entfernt. Und für das Jahr 2017 sagen Experten auch einen leichten Rückgang voraus. Doch wenn man die Prognosen von Diesel-Experten zugrunde legt, gehört Gladbeck - ebenso wie das benachbarte Gelsenkirchen - zum erweiterten Kreis der Städte, in denen unter Umständen ein "Diesel-Fahrverbot" drohen könnte.

Interessant sind solche Messergebnisse am Rand der B 224 natürlich aber auch mit Blick auf den geplanten Ausbau der Bundesstraße zur Autobahn A 52. Denn entlang einer (viel befahrenen?) Autobahn dürften die Schadstoffwerte wohl ja noch weiter steigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen