NSA, BND und auch die Arbeitsagentur, ein gemeinsamer Haufen?? Die "Soziale Bürgerinitiative e.V." informiert

Erinnern Sie sich?

Im Juli hat die Arbeitsagentur Pinneberg ein paar durchaus sinnvolle Vorschläge unterbreitet,wie Man(n) Frau Hartz IV Empfänger seine/ihre Kosten senken könne.
So schlug sie vor, den Wasserverbrauch "Toilette" dadurch zu senken, dass in den Wasserkästen ein Backstein gelegt werden könne, was dann beim "kleinen Geschäft" voll ausreiche um zu spülen.
Für die Ganzkörperreinigung sei es kostengünstiger, eine Dusche zu nehmen, statt eines Vollbades.

In anderen Vorschlägen empfahl sie Vegetarier zu werden, was natürlich auch die Kosten reduziere... und in einem anderen "Altmöbel" vom Dachboden zu verkaufen, was Mehreinnahmen generiere......

Bis dahin alles okay,
ABER:
Derartige Vorschläge haben den Nachteil, überwacht werden zu können.....schließlich ist SGB II Bezug die unterste Grenze der Ware "Arbeitskraft" und je mehr sie gesenkt werden kann, desto mehr liegt die Vermutung nahe, sie weiter senken zu wollen.

Denn:
Wer künftig nicht nachweisen kann, dass er "nur" eine Vermögensumwandlung betreibt, wenn er bei ebay Objekte einstellt, die ihm seit langen gehören, wird zum "professionellem Händler" der seine Einkünfte dem Jobcenter mitzuteilen hat, was natürlich seinen SGB II Anspruch mindert bis hin zum "rausfliegen".

Sollte er rückwirkend als "professioneller Händler"eingestuft werden können und hat er die Einkünfte nicht dem Jobcenter gemeldet, kann ihm/ihr Sozialbetrug "angehängt" werden..... mit den entsprechenden Konsequenzen.

Aber noch schlimmer:
Durch Internetspionage (siehe oben) will sich die BA noch Zugriff verschaffen auf Vermögensanlagen bei Versicherungen, Einsicht in Grundbücher nehmen wollen um auch die Vermögensdaten aller Bedarfsgemeinschaftsmitglieder auszuspähen.....

Das Grundgesetz gilt schon lange nicht mehr für Hartz IV Empfänger....denn deren Bürgerrechte werden seit 2005 permanent eingeschränkt und wenn all das, was NSA, BND und inzwischen auch die Arbeitsagentur betreibt,ist der "gläserne/komplett durchleuchtete" hier SGB II Empfänger, ein gutes Mittel, um den "Rest" zu disziplinieren.

Diese Information basiert auf einer Veröffentlichung in der " (www.)jungewelt.de vom 15.11.2013

Johannes Alfred Gay
Sozialberater &
Ratsherr in Gladbeck

Autor:

Johannes Alfred Gay aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen