Wenn der Nikolaus kommt...

Die Weihnachtsparade ist vorbei. Unter anderem waren Kinder dabei als ­Nikoläuse unterwegs.
Nikoläuse? Die Kinder waren verkleidet wie die von einem Hersteller koffeinhaltiger Brauselimonade erfundene Figur „Weihnachtsmann“, die mit unserem Weihnachten schlicht überhaupt nichts zu tun hat.
Nikolaus war, wie jeder weiß, Bischof von Myra, das in der Nähe von Antalya liegt. Er wurde heilig gesprochen, weil er unter anderem sein Vermögen an die Armen verteilte.
Vielleicht ist das nur eine Marginalie, aber man darf‘s natürlich am Nikolaus-Ehrentag einmal erwähnen. Man sollte sich einfach hin und wieder bewusst machen, dass der wahre Nikolaus eben anders ausgesehen hat: Bischofsmütze, das entsprechende Gewand und so weiter.
Doch der Mann mit dem weißen Rauschebart, dem roten Mantel, den schwarzen Stiefeln und der verwegenen Mütze ist einfach schöner anzusehen.
Hohoho, das findet sicher nicht nur
GALLUS

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen