Sportfreunde sind alter und neuer Stadtmeister in der Halle

Da ist der Pott: Großer Jubel bei Landesligist Sportfreunde Niederwenigern nach der Titelverteidigung bei den Hallen-Fußball-Stadtmeisterschaften, die in diesem Jahr in der Sporthalle des Schulzentrums Holthausen ausgerichtet wurden von der SG Welper. Foto: Groß
2Bilder
  • Da ist der Pott: Großer Jubel bei Landesligist Sportfreunde Niederwenigern nach der Titelverteidigung bei den Hallen-Fußball-Stadtmeisterschaften, die in diesem Jahr in der Sporthalle des Schulzentrums Holthausen ausgerichtet wurden von der SG Welper. Foto: Groß
  • hochgeladen von Roland Römer

Der Titelverteidiger hat es wieder geschafft – und im Finale dann sogar beeindruckend. Mit 6:0 setzten sich die Landesliga-Fußballer der Sportfreunde Niederwenigern am Tag des 44. Geburtstags ihres Trainers Jürgen Margref, der allerdings wegen seines Urlaubs nicht live dabei war, gegen den A-Kreisligisten SG Welper durch und dürfen sich Hallen-Stadtmeister 2013 nennen.

Aufregend war bei den 35. Titelkämpfen schon der erste Tag, als sich gleich zwei Bezirksligisten in der Sporthalle des Schulzentrums Holthausen nach den Gruppen-Spielen verabschiedeten und am Sonntag frei hatten.
In der Gruppe C nämlich landeten der TuS Hattingen und der Vorjahres-Zweite Hedefspor Hattingen, die sich artig 1:1 getrennt hatten, nur auf den Plätzen drei und vier.
Sie mussten den Kreisliga-B-Zweiten FC Sandzak und den Kreisliga-A-Sechsten TuS Blankenstein in die Hauptrunde ziehen lassen. Weil die Rot-Weißen nur zwei Punkte gesammelt hatten, waren sie der schlechteste Tabellendritte. So kamen die SG Welper, die einen Tag später sogar ihre Hauptrunden-Gruppe mit sieben Punkten vor dem AC Hattingen (sechs), dem FC Sandzak (vier) und der SG Hill (null) gewann, mit sechs und der SC Oberstüter mit drei Zählern weiter.
Und auch der Titelverteidiger marschierte am Sonntag dann, nachdem er alle drei Vorrunden-Spiele am Samstag gewonnen hatte, alles andere als souverän ins Finale. Dank des besseren Torverhältnisses gewannen die Sportfreunde zwar ihre Hauptrunden-Gruppe vor dem punktgleichen A-Kreisligisten SuS Niederbonsfeld (jeweils sieben Zähler – dahinter landeten der TuS Blankenstein und C-Kreisligist SC Oberstüter), schafften es im Halbfinale dann aber nicht, in der regulären Spielzeit einen Treffer zu markieren.
Gegen Kreisliga-B-Spit­zenreiter AC Hattingen brauchten die Sportfreunde sogar etwas Glück. Denn Serkan Kurtboz, der sich mit elf Treffern die Torjäger-Kanone des Turniers vor Niederwenigerns Fabian Lümmer (zehn) sicherte, hatte die Top-Chance zum 1:0 ausgelassen. So ging es ins Neunmeter-Schießen, welches das SFN-Team dank der Treffer von Lauritz Angerstein, Nico Plückthun, Konstantin Konrad und Niklas Lümmer mit 4:1 gewann, da für den AC nur Bedi Almaz verwandelt hatte.
0:0 war auch das erste Halbfinale ausgegangen, so dass das Duell der beiden A-Kreisligisten SG Welper und SuS Niederbonsfeld ebenfalls von der Neunmeter-Linie entschieden werden musste. Dabei hatte dann Welpers Schlussmann Maxim Albov seinen großen Auftritt. Oder besser: Er hatte drei große Auftritte; er parierte die Schüsse von Marvin Feige, Jonas Angerstein und Julian Berger. So endete dieses Neunmeter-Schießen nach den Welperaner Toren von Rui Ferreira, Philipp Durek und Faruk Inci 3:0.
Im Endspiel war die SG Welper, die in der Kreisliga-A-Staffel 2 sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter DJK TuS Hordel II hat, aber chancenlos. Kraft- und saftlos. Und so machten die Sportfreunde Niederwenigern den Zwei-Klassen-Unterschied auch auf dem Hallenparkett mehr als deutlich.
„Mit dem Ausgang des Finales sind wir natürlich hochzufrieden“, sagte Niederwenigerns Fußball-Chef Bertold Pieper. „Auf dem Weg dorthin haben wir uns aber sehr schwer getan.“ Dreimaliger Torschütze für den alten und neuen Titelträger war im Endspiel Konstantin Konrad. Die weiteren SFN-Treffer erzielten Matthias Hendricks (2) und Kapitän Niklas Lümmer.
Auf Platz drei landete der AC Hattingen, der sich mit 4:2 gegen den SuS Niederbonsfeld durchsetzte. Dreimal Serkan Kurtboz und Ömer Akkan trafen für den Sieger, während Falk Bachmann und Julian Berger die SuS-Treffer markierten. Neben der SG Welper und dem AC Hattingen wird der FC Sandzak das dritte Team sein, das Hattingen bei der Hallen-Meisterschaft des Fußball-Kreises Bochum am 20. Januar vertreten wird, dem 26. Turnier um den Herbert-Graf-Pokal – und zwar als die bessere der zwei drittplatzierten Mannschaften der Hauptrunde.
Erfolgreich waren die Sportfreunde Niederwenigern übrigens auch bei ihrem Parallel-Auftritt. Sie überstanden bei der Essener Hallen-Stadtmeisterschaft die Qualifikation, beendeten ihre Gruppe mit sechs Punkten und 15:7 Toren auf Platz zwei. Siege gab es gegen den TC Freisenbruch (10:0) und den SV Preußen Eiberg (4:2), während es gegen die SpVgg Steele 03/09, die in der Bezirksliga-Staffel der SFN-Zweiten spielt, eine 1:5-Niederlage setzte. In der Vorrunde trifft das SFN-Team nun am Samstag (12. Januar, ab 10 Uhr) in Kupferdreh auf die A-Kreisligisten FC Blau-Gelb Überruhr und Essener SG 99/06 sowie den C-Kreisligisten DJK Franz-Sales-Haus.
Weiter ist auch der SuS Niederbonsfeld, der in seiner Qualifikations-Gruppe ebenfalls auf dem zweiten Platz landete (sechs Punkte, 4:4 Tore). Nach seiner 2:4-Auftaktniederlage gegen die Playhouse Kickers, die in der Essener Freizeitliga spielen, besiegte der SuS den B-Kreisligisten SV Isinger mit 4:2 und trennte sich von der DJK Franz-Sales-Haus 0:0. Gruppen-Gegner in der Vorrunde in Kupferdreh werden am 12. Januar nun die SpVgg Steele 03/09, die DJK RSC Essen (Kreisliga A) und die SG Werden 80 (Kreisliga C) sein.

Da ist der Pott: Großer Jubel bei Landesligist Sportfreunde Niederwenigern nach der Titelverteidigung bei den Hallen-Fußball-Stadtmeisterschaften, die in diesem Jahr in der Sporthalle des Schulzentrums Holthausen ausgerichtet wurden von der SG Welper. Foto: Groß
Die Siegermannschaft der Sportfreunde Niederwenigern  Foto: Groß
Autor:

Roland Römer aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.