"Sommerleseclub-Tipp" von Florian Frielingsdorf (11): „Voll verliebt im Tor“

Anzeige
Foto: privat
Eine alleinerziehende Mutter zieht mit ihren Zwillingen Paul und Paula nach Berlin. Auf der Fahrt dort hin haben sie einen schweren Autounfall. Paul wird mit einer schlimmen Beinverletzung ins Krankenhaus gebracht.
Somit ist seine Fußballkarriere als Torwart in der D-Jugend bei Hertha BSC erst einmal vorbei.
Da es Paulas Zwillingsbruder immer schlechter geht, nimmt sie kurzerhand seinen Platz in der Mannschaft ein. Mit ihrem neuen „Schweini“-Haarschnitt fällt es weder Trainer Grabowsky noch dem Team auf, dass sie ein Mädchen ist.
Von Tag zu Tag wird es schwieriger, da Paula zwei Personen in einer ist. Das Chaos ist perfekt, als sie sich in ihren Fußballkameraden Florian verliebt.
Wegen des chaotischen Durcheinanders und der Doppelrolle von Paula hat es soviel Spaß gemacht das Buch weiterzulesen. Diesem Buch habe ich im Sommerleseclub eine Eins gegeben.

Während der Sommerferien lief wieder der Sommerleseclub – nicht nur in der Stadtbibliothek, sondern auch hier beim STADTSPIEGEL und in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek. Hier kommen heute und noch einmal in der nächsten STADTSPIEGEL-Ausgabe SLC-Teilnehmer aus den Klassen fünf bis neun aller Schulen zu Wort mit Tipps und Kritiken zu Büchern aus dem Sommerleseclub.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.