Projektwoche zum Thema "Müll in Meer"
Jede Menge Plastikmüll auf dem Schulhof in Isenbügel

Die Schüler der 3a der Adolf-Clarenbach-Schule in Isenbügel arbeiteten zum Projektthema "Müll im Meer" unter anderem mit dem Müllkünstler Piero Gradino zusammen und erschafften auf dem Schulhof einen "Obstbaum".
  • Die Schüler der 3a der Adolf-Clarenbach-Schule in Isenbügel arbeiteten zum Projektthema "Müll im Meer" unter anderem mit dem Müllkünstler Piero Gradino zusammen und erschafften auf dem Schulhof einen "Obstbaum".
  • Foto: Maren Menke
  • hochgeladen von Maren Menke

Verpackungen, Folien, Dosen und mehr - der Schulhof der Adolf-Clarenbach-Schule in Isenbügel ist voll von Plastikmüll. In diesem Fall keine Unachtsamkeit und Umweltverschmutzung, sondern eine Kunst-Installation.

Denn im Rahmen der Projektwoche "Müll im Meer" haben sich die Jungen und Mädchen der Klassen eins bis vier damit auseinandergesetzt, wie sich genau dieser Plastikmüll am besten vermeiden lässt.
Und das ist gar nicht so leicht, stellten sie bei einem gemeinsamen Einkauf fest: "Die dünnen Tüten für das Obst kann man weg lassen und das Etikett direkt auf die Schale kleben", so die jungen Umweltdetektive. "Bei Zahnpasta und Shampoo ist das allerdings nicht möglich."

Upcycling und Recycling

Wie wichtig es ist, Müll zu reduzieren und bewusster mit unserer Umwelt umzugehen, wurde darüber hinaus beim "Shark-Project" und dem Theaterstück "Motte will Meer" thematisiert. Kindgerecht wurde jeweils erläutert, wie der Lebensraum vieler Fische und Meeres-Bewohner zerstört wird, weil der Mensch unachtsam ist. "Das gilt es zu verhindern", so der Tenor. Wie sich Müll zu Kunstwerken verarbeiten lässt, das zeigte Piero Gradino der Klasse 3a. Gemeinsam erschafften sie einen bunten Obstbaum mit Früchten, die nicht essbar, aber schön anzusehen sind.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen