Erinnerungen aus dem Hotel - Was lassen die Deutschen aus den Ferien gerne mitgehen?

Als eine schöne Erinnerung an den Urlaub an und im Hotel stecken Urlauber gerne mal etwas vom Feriendomizil illegal in den Koffer ein.
  • Als eine schöne Erinnerung an den Urlaub an und im Hotel stecken Urlauber gerne mal etwas vom Feriendomizil illegal in den Koffer ein.
  • Foto: Rainer Hruschka
  • hochgeladen von Lokalkompass Kamen/Bergkamen/Bönen

Reisende bringen gerne Andenken an den Urlaub mit in die Heimat. Eine internationale Umfrage im Auftrag eines Hotelbuchungs-Internetseite kam zu dem Ergebnis, dass Deutsche dabei besonders gerne Schlappen aus Hotels entwenden.
Neben Hotel-Schlappen (39 Prozent) schaffen es auch das Briefpapier (22 Prozent) oder Textilien wie Bettwäsche und Handtücher (16 Prozent) aus dem Hotelzimmer in die heimischen vier Wände.
Insgesamt gaben 68 Prozent der befragten Deutschen zu, schon mal etwas von der Zimmerausstattung eingesteckt zu haben. Damit zählen sie zu den Top Fünf im Ranking der größten Langfinger-Nationen.
Weltweit nehmen Argentinier am häufigsten kostenlose Mitbringsel mit nach Hause: 73 Prozent haben schon mal Dinge aus dem Hotel in ihrem Koffer verschwinden lassen. Auch Reisende aus Singapur (71 Prozent) und Spanien (70 Prozent) stecken gerne eine Hotelerinnerung ein. Deutsche landen auf Platz vier (68 Prozent) und Iren auf Platz fünf (67 Prozent). Es gibt allerdings auch Nationen, die sich auf Reisen zurückhalten. Allen voran Kolumbianer – nur 31 Prozent haben bereits einen Teil der Zimmerausstattung ins Gepäck gesteckt. Auch Reisende aus Norwegen, Korea, Hongkong und Dänemark (je 33 Prozent) nehmen vergleichsweise selten etwas aus dem Hotel mit in die Heimat.
Im weltweiten Durchschnitt wird die Urlaubserinnerung zu Hause vor allem mittels Hotelbriefpapiers (20 Prozent) verlängert. Auf Platz zwei der favorisierten Mitbringsel folgen die lieb gewonnenen Hotel-Schlappen (12 Prozent), mit denen Reisende auch auf den heimischen Fliesen gerne durch das Haus schlurfen. Den dritten Platz belegt kurioserweise der Zimmer-Schlüssel (10 Prozent). Dieses Mitbringsel ist besonders bei – vermutlich eher vergesslichen – US-Amerikanern (24 Prozent) gern gesehen. Das Verrückteste, das bei den deutschen befragten Reisenden im Gepäck landete, war eine Jalousie.

Autor:

Lokalkompass Kamen/Bergkamen/Bönen aus Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.