Brücke an der Graf-Adolf-Straße voll gesperrt

Der Neubau der Brücke geht bald in die nächste Phase.
  • Der Neubau der Brücke geht bald in die nächste Phase.
  • Foto: pra
  • hochgeladen von Claudia Prawitt

Die Brücke an der Graf-Adolf-Straße wird ab voraussichtlich 28. Januar für jeglichen Verkehr voll gesperrt - auch Fußgänger und Radfahrer können sie dann nicht mehr nutzen.

Die Vorbereitungen zum Neubau der Brücke Graf-Adolf-Straße gehen in die nächste Phase. Das teilte die Abteilung Öffentliche Ordnung und Verkehrssicherung mit. Die geplante Vollsperrung sei derzeit von den Witterungsbedingungen abhängig.

"Hintergrund der Vollsperrung ist, dass bis voraussichtlich Mitte Februar die notwendigen Arbeiten an den Versorgungsleitungen der Stadtwerke, Telekom und des Lippeverbandes fortgeführt werden. Diese Arbeiten finden an mehreren Stellen im Fahrbahnbereich statt", heißt es in einer Pressemitteilung.

"Zudem sind Kranarbeiten im unmittelbaren Brückenbereich notwendig. Um Gefährdungen für die Verkehrsteilnehmer auszuschließen, ist die Vollsperrung der Brücke notwendig. Nach Abschluss der Versorgungsleitungsarbeiten erfolgen die Vorarbeiten für den Brückenabriss. Umleitungen für die Verkehrsteilnehmer werden entsprechend ausgeschildert. Die VKU informiert rechtzeitig über Änderungen beim Busverkehr."

Autor:

Claudia Prawitt aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.