Gründungsmitglied und Ratsherr
GFL trauert um Wolfgang Manns

GFL-Gründungsmitglied und Ratsherr Wolfgang Manns starb im Alter von 67 Jahren.
  • GFL-Gründungsmitglied und Ratsherr Wolfgang Manns starb im Alter von 67 Jahren.
  • hochgeladen von Alexander Ebert

Die Wählergemeinschaft Gemeinsam Für Lünen (GFL) sowie die GFL-Ratsfraktion trauern um Wolfgang Manns. Der langjährige GFL-Ratsherr starb im Alter von 67 Jahren am Donnerstag (29.8.) plötzlich nach kurzer schwerer Erkrankung. Die GFL-Mitglieder sind in Gedanken bei seiner Frau Annette und seinen zwei Söhnen Maximilian und Lasse sowie Angehörigen und Freunden.

„Die GFL steht unter Schock“, so Vorsitzender Johannes Hofnagel, den eine enge Freundschaft mit Wolfgang Manns verband. „Wir sind tieftraurig. Der Verlust reißt eine tiefe Lücke in unser politisches, aber auch menschliches Miteinander, die schwer zu schließen sein wird. Für viele war Wolfgang Manns nicht nur Ratskollege, sondern auch ein Freund“. Manns sei stets ein engagierter Kommunalpolitiker mit Herz und klaren Zielen gewesen, leidenschaftlich für sein Ehrenamt unterwegs, aber auch kompromissbereit, wenn es um die Sache ging.

Stellv. Fraktionsvorsitzender

Wolfgang Manns gehört zu den führenden Gründungsmitgliedern der GFL-Wählergemeinschaft in 2007, die sich u. a. aus Protest gegen das Trianel-Kohlekraftwerk gegründet hatte. Obwohl ein Mann des Bergbaus, beurteilte Manns diese Energiegewinnung mit ausländischer Kohle von Anfang an als nicht zukunftsfähig, zumal die Steinkohle unter menschenunwürdigen Verhältnissen im Ausland gefördert wurde und wird. In seinem Berufsleben war Wolfgang Manns Steiger und dann Fahrsteiger auf der Zeche Minister Achenbach, später Abteilungsleiter bei der Ruhrkohle AG und über Jahrzehnte ein geschätzter Kumpel unter Tage.

Wolfgang Manns war auch als Kommunalpolitiker ein zuverlässiger, hilfsbereiter und respektierter Partner. Deshalb wählte ihn die Ratsfraktion zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und bereits im Gründungsjahr 2007 der Wählergemeinschaft GFL zum Vorstandsmitglied. Zu seinen politischen Schwerpunkten in der rund zehnjährigen Ratsarbeit zählte die Sprecher- und Führungsfunktion für die GFL in den Ausschüssen „Kultur und Europangelegenheiten“ sowie „Sicherheit und Ordnung“. Er war Aufsichtsratsmitglied bei den Wirtschaftsbetrieben Lünen GmbH, der Stadthafen Lünen GmbH sowie in Unternehmensgremien der SL Grundbesitz GmbH & Co. KG und des Lippeverbandes.

Ideengeber und Macher

Die tragende Säule war „Wolli“ oder Welli“, wie ihn viele liebevoll nannten, bei den Kommunalwahlkämpfen, zudem engagierte er sich als Ideengeber und Macher bei der Organisation der GFL-Geschäftsstelle. Gerade in den letzten Wochen setzte er sich voller Tatendrang für den anstehenden Umzug der GFL in eine neue Geschäftsstelle an das Lippeufer sowie dem Erhalt des Kleinbecker Parks ein. Wolfgang Manns war stets hilfsbereit und packte gerade auch bei Dingen des Alltags ganz pragmatisch und – wie er immer sagte – bergmännisch an.

Die Verbesserung der Verkehrssituation, der Arbeitsbedingungen bei der Feuerwehr und der kulturellen Landschaft in Lünen lagen ihm sehr am Herzen. Viele Anträge stammten aus seiner Feder. Fraktionsübergreifend leitete er auch eine Arbeitsgruppe zur kulturellen Nutzung der alten Schule in Alstedde, die ein Treffpunkt für zahlreiche Gruppen werden soll.
Im Gedenken an seine Ziele und sein Wirken wird die GFL bemüht sein, seine Projekte möglichst in die Tat umzusetzen.

Reinhard Zeiger, jahrzehntelanger Freund und GFL-Ratskollege, sagte im Namen des GFL-Teams: „Wolfgang wird uns sehr fehlen. Wir danken ihm für alles, was wir mit ihm anpacken und erleben durften. Er war ein echter Kumpel für uns alle.“

Autor:

Alexander Ebert aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.