Wieder ein Portemonnaie weg: Hier wird ständig geklaut

Der Ruf nach der Polizei wird laut, um Diebesbanden das Handwerk zu legen. Foto: DM
  • Der Ruf nach der Polizei wird laut, um Diebesbanden das Handwerk zu legen. Foto: DM
  • hochgeladen von Doro Backmann-Kaub

Weinend sitzt die Frau vor mir. Ihre grüne Weste hat große offene Taschen. „Da steckte mein Portemonnaie drin“, schluchzt sie. Jetzt ist es weg. Mit Geld und allen Ausweisen. „Ich will doch nach Mallorca fliegen und jetzt das“, so die 50-Jährige unter Tränen.

In einem Laden in der Lüner City haben sich zwei Frauen der 50-Jährigen genähert, als sie sich bückt, um Textilien anzuschauen. Die eine spricht mit ihr, lenkt sie ab, die andere zieht das Portemonnaie aus der Tasche. Kurz danach merkt die Lünerin, dass sie bestohlen wurde. Sie erinnert sich genau: „Mehrere ausländisch aussehende Frauen verließen plötzlich den Laden.“ Die Bestohlene hofft, dass sie wenigstens ihre Papiere wiederbekommt.

Ein Fall von vielen – gerade in dem kleinen Laden. Drei bis viermal pro Woche werden Kunden dort be-klaut, sagen Insider. Und was sagt die Polizei? Was tut sie, um den Banden das Handwerk zu legen? Jeder neue Fall macht wütend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen