Damen beim Lüner SV fast 50 Jahre am Ball

Das Bild zeigt das Damen-Team in der Saison 1977/78.

Von Bernd Janning

Lünen. Frauen-Fußball ist beim Lüner SV seit fast 50 Jahren der Renner - mit allen Höhen und Tiefen. Erst 1970 hob der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sein Verbot des Frauen-Fußballs auf – mit Einschränkungen wegen der “schwächeren Natur” wie Winterpause, ohne Stollenschuhe, kürzerer Spielzeit und kleinerem Ball.
Das Damen-Kicken war nicht mehr aufzuhalten. Auch der Lüner SV konnte sich nicht mehr dem Ansturm der weiblichen Fans verschließen. Die Fachschaft Fußball, der LSV war damals noch ein Großverein mit allen attraktiven Sportarten, beschloss, seiner Fachschaft eine Abteilung Damen anzugliedern. Bei der Gründungsversammlung am 10. Juni 1974 im Vereinslokal Plagge/ Beckschulte waren zwölf „Fußball begeisterte Damen, teils mit ihren Eltern, anwesend,“ vermeldeten die Rot-Weißen damals.
Der Vorstand forderte als Voraussetzung für die Gründung, „dass sich einige ältere Damen zur Verfügung als Mitarbeiterinnen zur Verfügung stellen“. Dazu erklärten sich spontan zwei Spielerinnenmütter bereit.
Als die Gründung des Damen-Teams in Lünen die Runde machte, erhöhte sich die Zahl der Teilnehmer von Training zu Training auf 18. Das Durchschnittsalter betrug 18 Jahre. Erster Damen-Coach war 1974 der am 12. Juli 2020 verstorbene erfolgreiche Lüner Regional- und Verbandsliga-Stürmer Klaus „Nattu“ Hagedorn“
Bei Gründung der Mannschaft war die Meldefrist zur Meisterschaft schon abgelaufen. So konnten in dr Saison 1974/75 nur Freundschaftsspiele ausgetragen werden. Erster Trainingspartner war das Damen-Team des damaligen Lüner Kaufhauses Hertie.
Zur neuen Saison 2021/22 rüstet der heutige Trainer Alfred „Rocky“ Fiege mit seinem Team wieder ein neues DamenTeam, das ab August an den Start gehen soll

Autor:

Lüner SV Fußball e.V. aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen