Frau erlebt Albtraum-Einbruch in Nordlünen

In Lünen gab es seit Montag mehrer Einbrüche. Die Polizei sucht Zeugen.
  • In Lünen gab es seit Montag mehrer Einbrüche. Die Polizei sucht Zeugen.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Schritte hörte die junge Frau im Haus, dann öffnete sich die Tür zu ihrem Zimmer und eine Taschenlampe leuchtete ihr ins Gesicht. Albtraum-Einbruch im Norden von Lünen - und nicht die einzige Tat in den letzten Tagen.

Tatort war am Dienstag am späten Nachmittag ein Haus im hinteren Bereich der Brucknerstraße im Wohngebiet Brusenkamp. Die Zimmertür wurde schnell wieder geschlossen und die Hausbewohnerin hörte noch Stimmen im Flur. Kurze Zeit später, als sie im Erdgeschoss nachsah, entdeckte die Frau dann die aufgehebelte Terrassentür. Die Täter waren schon auf der Flucht, offenbar ohne Beute. Dienstagabend erwischte es dann ein Haus an der Aloys-Siegeroth-Straße in Wethmar. Unbekannte kamen hier durch die Haustür, durchsuchten die Räume und erbeuteten unter anderem Bargeld und einen Laptop. Zwischen Montagabend und Dienstagabend schlugen Einbrecher zudem an der Rudolph-Nagell-Straße zu, hier hebelten sie ein Fenster auf und durchsuchten das Haus. Zur Beute gab es kurz nach der Tat noch keine Informationen. Mittwoch gab es in Wethmar einen weiteren Einbruch. Einbrecher durchsuchten Schränke in einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses und klauten Schmuck. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich unter Telefon 0231 / 132 74 41 bei der Kriminalpolizei. Experten der Polizei Dortmund beraten außerdem unter Telefon 0231 / 132 79 50 kostenlos zum Thema Einbruchsschutz.

Thema "Einbruch" im Lokalkompass:
Polizei sucht Zeugen nach Einbrüchen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen