Flächenbrand an der Polsumer Straße, Feuerwehr Marl im Einsatz

3Bilder

Die anhaltende Trockenheit hat heute Nachmittag, 24.7. zum ersten größeren Flächenbrand  geführt. Gegen 15:15 Uhr gingen die ersten Notrufe ein, die den Brand eines Stoppelfeldes an der Polsumer Straße meldeten. Um eine Ausbreitung möglichst schnell zu verhindern, entsandte die Leitstelle daraufhin unverzüglich Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr.

Unterstützt wurden die Gelsenkirchener Feuerwehreinheiten dabei auch von Kameraden der Feuerwehr Marl und vom Landwirt, der den Acker umpflügte und somit die Brandbekämpfung erheblich erleichterte. Trotz des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte konnte nicht verhindert werden, dass eine Fläche von ca. 9 Hektar abgebrannt ist. Bei der Feuerwehr ist man insgesamt aber dennoch zufrieden mit dem Einsatzverlauf. Angesichts der Trockenheit und der damit verbundenen hohen Ausbreitungsgefahr ist es sicherlich als Erfolg zu werten, dass sich das Feuer nicht auf angrenzende Felder ausgebreitet hat.

Die Feuerwehr war mit 40 Einsatzkräften ca. 2 Stunden im Einsatz.

 Weitere Einsätze der Marler Feuerwehr bei Flächenbränden

8:31:17 Uhr am  24.07.2018 in Marl auf der Lise-Meitner-Straße Brandeinsatz / Flächenbrand

17:48:54 Uhr  am 24.07.2018  in Marl   auf der Bergstraße Brandeinsatz / Flächenbrand

15:56:24  Uhr  am 24.07.2018  in Marl  an der  Buerer Straße Brandeinsatz / Flächenbrand

Verhaltensregeln die Gefahr eines Brandes senken

Die Ursachen für Wald- und Flächenbrände sind häufig auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen, nur selten ist ein Naturereignis wie z.B. ein Blitzeinschlag verantwortlich. Dabei können bereits ein paar wenige Verhaltensregeln die Gefahr eines Brandes senken:

Kein offenes Feuer im Wald oder in Wald- und Feldnähe, außer an hierzu ausdrücklich ausgewiesenen Plätzen
Nicht Rauchen und keine Zigarettenreste fortwerfen! Dies gilt auch für die Auto- oder Zugfahrt innerhalb oder entlang von Wäldern und Feldern!
Keine Glasabfälle liegen lassen, sie könnten bei Sonnenbestrahlung als Brennglas wirken
Nicht mit dem Fahrzeug über entzündlichem Untergrund parken! Der Katalysator eines Kraftfahrzeugs erhitzt sich stark und kann einen Brand auslösen! Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkflächen
Halten Sie die Zufahrten zu Wäldern und Feldern frei, beachten Sie unbedingt die erlassenen Park- und Halteverbote! Diese Wege sind wichtige Zufahrten für die Feuerwehr!
Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort unter dem europaweiten Notruf 112; hindern Sie Entstehungsbrände durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung. Natürlich nur, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen