Einsatz für die Feuerwehr
Rauchmelder durch verbranntes Essen ausgelöst

Am Dienstag, 6. November, um 15.06 Uhr wurden zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr zu einem Zimmerbrand mit vermisster Person in der Wilhelmstraße alarmiert.

Laut Aussage des Notrufteilnehmers hatte ein Heimrauchmelder in einer Wohnung im vierten Geschoss eines mehrgeschossigen Wohnhauses ausgelöst. Im Treppenraum war bereits Brandgeruch wahrnehmbar und eine Person sollte sich noch in der betroffenen Wohnung befinden.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass durch verbranntes Essen auf dem Herd der Heimrauchmelder aktiviert wurde. Die vermisste Mieterin hatte bereits die Wohnung verlassen. Sie wurde durch den Rettungsdienst betreut und auf eine eventuelle Rauchgasintoxikation untersucht. Die Feuerwehr kontrollierte die betroffene Wohnung und lüftete diese im Anschluss.

Nach Beendigung der Maßnahmen wurde der Mieterin, die aus medizinischer Sicht vor Ort bleiben konnte, die Wohnung übergeben. Der Einsatz dauerte circa 30 Minuten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen