JEDEN MONAT EINE TOP-KUNSTAUSSTELLUNG IN DER STADT MÜLHEIM AN DER RUHRSTRASSE 3
KuMuMü - KulturMuseum Mülheim zeigt aktuell eine Auswahl zeitgenössischer Kunst in der Ruhrstraße 3

Ausstellungsplanung am Modell (hier Ausstellungsvorbereitung von Dörthe Speetzen)
3Bilder
  • Ausstellungsplanung am Modell (hier Ausstellungsvorbereitung von Dörthe Speetzen)
  • Foto: Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR)
  • hochgeladen von Alexander Ivo Franz

KuMuMü - KulturMuseum lheim zeigt aktuell eine Auswahl zeitgenössischer Kunst in der Ruhrstraße 3

Umhängepause in der Ruhr Gallery Mülheim bis 17. August 2019 – das Kulturmuseum KuMuMü (vormals "Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3") ist aber durchgehend geöffnet und zeigt in der Ausstellung "RHYTHMUS" neben Werken aus der ZERO -Sammlung von Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker auch Arbeiten von Anton Stankowski, Fernand Luickx und Edith Polland-Dülfer. Besuche und Führungen nach Vereinbarung unter 0208 46949-567 – Eintritt und Parken frei - Freunde und Gäste sind willkommen!

Ausstellungsplanung am Modell

Ein 1:10 Modell der Beletage der Villa Schmitz-Scholl diente der Mülheimer Malerin Dörthe Speetzen zur Vorbereitung ihrer Ausstellung „DEN KARREN AN EINEN STERN BINDEN“ die am Sonntag, 18. August 2019 um 16 Uhr in der Stadt Mülheim eröffnet wird und dann bis zum 31. August 2019 läuft.
Die Hängung ist rechtzeitig zur Pressevorbesichtigung am kommenden Donnerstag abgeschlossen - der Kulturbetrieb geht aber nahtlos weiter in der Villa Schmitz-Scholl.

Kein Leerlauf in der Kunstvilla Schmitz-Scholl in der Ruhrstraße

Im Kunstjahr 2019 hat sich das Team des Mülheimer Künstlerbundes einiges vorgenommen, um den Kunstliebhabern in Mülheim monatlich ein abwechslungsreiches Kunstangebot zu bieten. Ermöglicht und gefördert wird dies durch den Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR), der im Gebäudekomplex in der Ruhrstraße Künstlern aller Altersgruppen auch Atelierräume und Projekträume zur Verfügung stellt.

Das umfangreiche Jahresprogramm kann im Internet abgerufen werden – hier ist der Link:

Weitere Informationen über die Ruhrgalerie auch auf Wikipedia – hier ist der Link:

Dieser Artikel erschien zuerst im Kunstblog Kunststadt-MH.de

Autor:

Alexander Ivo Franz aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.