BAMH steht an Seite der Siemens-Mitarbeiter

Zu der Entwicklung bei Siemens gibt die BAMH-Fraktion folgende Stellungnahme ab.

Die BAMH-Fraktion bedauert die Entwicklung bei der Fa. Siemens. Sie stellt sich solidarisch an die Seite der hochqualifizierten Mitarbeiter, die diesen Umgang nicht verdient haben und nun in der Vorweihnachtszeit um ihren Arbeitsplatz fürchten müssen.
Die völlig verfehlte Energiewende des Bundes führt offenbar jetzt zu den schmerzhaften Auswirkungen für eine Firma, die in ihrem Leitbild darauf hinweist, „Kraftwerke höchster Wirkungsgrade bei niedrigsten Emissionen und modernster Technologie“ entwickelt zu haben. 1500 dieser Kraftwerke seien weltweit eingesetzt. Die Zeche sollen jetzt die Arbeitnehmer von Siemens zahlen. Das darf nicht sein.
In dieser schweren Stunde erwartet die BAMH-Fraktion ein Zeichen des Oberbürgermeisters, der sich nicht mitleidlos als Beobachter an die Seitenlinie stellen kann, sondern auf den Konzern zugehen muß, damit der Standort und die Arbeitsplätze in Mülheim erhalten werden.
Neben den Arbeitsplätzen geht es für die Stadt in ihrer schwierigen finanziellen Lage auch um die Kaufkraft in Mülheim und möglicherweise auch um Steuerausfälle in nicht unerheblicher Höhe.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen