Neuer Mülheimer Kulturausschuss stellt die Weichen für das Kunst- und Kulturjahr der Stadt Mülheim
Was wird aus der weiteren Umsetzung des "Leitbilds Kultur der Stadt Mülheim an der Ruhr"?

Vierzentrale - vormals Dezentrale - Mitmachraum 
Ringlokschuppen - Silent University Mülheim an der Ruhr in der Leineweberstraße 15-17 - Ecke Schloßstraße
- Schriftzug: vier.zentrale
7Bilder
  • Vierzentrale - vormals Dezentrale - Mitmachraum
    Ringlokschuppen - Silent University Mülheim an der Ruhr in der Leineweberstraße 15-17 - Ecke Schloßstraße
    - Schriftzug: vier.zentrale
  • Foto: Klaus Wiesel - Mülheimer Künstlerbund
  • hochgeladen von Alexander Ivo Franz

Für die Kunststadt Mülheim - Theaterstadt und Kulturstadt im grünen Ruhrtal bringt die Veränderung der Gremienmitglieder neue Impulse für die kreative Ruhrstadt Mülheim.

Auch der Mülheimer Künstlerbund - MKB freut sich auf eine fruchtbringende Arbeit in den nächsten Jahren bei der Umsetzung und Vervollständigung damals zusammen mit der Bürgerschaft aufgestellten "Leitbild Kultur der Stadt Mülheim an der Ruhr".

Aktuelles Leitbild KUNST & KULTUR der Stadt Mülheim an der Ruhr Stand 2013 aus der Leitbildbroschüre der Stadt Mülheim (Auszug)
  • Aktuelles Leitbild KUNST & KULTUR der Stadt Mülheim an der Ruhr Stand 2013 aus der Leitbildbroschüre der Stadt Mülheim (Auszug)
  • Foto: Broschüre der Stadt Mülheim, Der Oberbürgermeister
  • hochgeladen von Alexander Ivo Franz

Leitbild „KUNST & KULTUR“ der Stadt Mülheim

Nach dem innovativen Schub zur Kulturhauptstadt 2010 z.B. mit der Schaffung von sechs städtischen Künstlerateliers im Schloß Styrum haben die Bürger der Stadt Mülheim an der Ruhr in einem Charette-Verfahren Stärken und Schwächen analysiert und ihr Leitbild für die kommenden Jahre definiert.

Was ist seitdem geschehen? Hier eine Übersicht:

Im Jahr 2012/2013 verabschiedeten Bürger der Stadt Mülheim ihr Leitbild "Kunst & Kultur"
  • Im Jahr 2012/2013 verabschiedeten Bürger der Stadt Mülheim ihr Leitbild "Kunst & Kultur"
  • Foto: Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR Ruhrstr. 3)
  • hochgeladen von Alexander Ivo Franz

 

Ziele für Kunst und Kultur:

Wir wollen das kulturelle Profil unserer Stadt Mülheim schärfen, um auch für andere Regionen und Kulturtouristen attraktiv zu sein

BISHER UMGESETZT:
2012 startet der Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr - KKRR seine Marketinginitiative „KUNSTSTADT MÜLHEIM“ u.a. mit dem Blog „https://kunststadt-mh.de
Der Verein kümmert sich um die Aufnahme in die überregionalen Verzeichnisse und Veranstaltungskalender u.a. durch eine eigene „Veranstaltungs-APP“

Wir wollen Kunst und Kultur in der Stadtentwicklung stärker beachten

BISHER UMGESETZT:
Aufnahme in die Programme der Parteien.
--->> Für interessierte Insider: hier ein Link zum Protokoll mit guten Vorsätzen des Kulturausschusses Stand 2016/2017.

Wir wollen die Innenstadtentwicklung durch zusätzliche Kulturangebote voranbringen

BISHER UMGESETZT:
Mit Fördermitteln der Landesregierung wurden zahlreiche Initiativen in der Innenstadt mit Hilfe des City-Managements umgesetzt: u.a. KULTUR-(Kauf)HAUS in der Schloßstraße oder „Stadthafenkonzert“ mit lokalen Künstlergruppen

Im Jahr 2012 Gründung des privaten KuMuMü – Kulturmuseum Mülheim an der Ruhr(straße 3) , des ZIMM-Zinnfiguremmuseum-Mülheim und und der RUHR GALLERY MÜLHEIM / Galerie an der Ruhr mit inzwischen über 200 musealen Ausstellungen.
Schaffung von 20 privaten Künstlerateliers in der Innenstadt und am Innenstadtpark „Ruhranlage“.

Wir wollen das Netzwerk von Kulturschaffenden und Kulturanbietern in unserer Stadt Mülheim ausbauen, z.B. durch eine Kulturkonferenz aller Akteure

BISHER UMGESETZT:
2015 Gründung von ArtHub Rhein-Ruhr AHRR und Mülheimer Künstlerbund MKB.
2019 Gründung des Vereins „Arbeitsgemeinschaft Mülheimer Künstlerinnen und Künstler".
Pressemitteilungen / Protokolle einer Kulturkonferenz sind nicht öffentlich verfügbar

Wir wollen die bestehenden Kultureinrichtungen sichern und weiterentwickeln, um auch in der Region ein qualitativ hochwertiger Kulturstandort zu sein

BISHER UMGESETZT:
Erneute Sanierung des städtischen Kunstmuseums in der Alten Post (2018 bis 2022)
Sanierung des Schloß Broich (u.a. Büros einer städtischen Gesellschaft , Museum und Saal-Vermietung für Events).
Planung der baulichen Sicherung der Museen /Kulturorte Bismarckturm und Tersteegenhaus.
Prüfung des Erhalts der Heinrich Thöne Volkshochschule an der Bergstraße / Müga.

Wir wollen die Angebote der kulturellen Bildung weiter entwickeln und ausbauen

BISHER UMGESETZT:
Schaffung der Dezentrale / VierZentrale des Ringlokschuppen-Ruhr e.V., Einrichtung und Betrieb Museum Temporär mit privatem Museumsshop des Fördervereins während der baulichen Sanierung der Alten Post.

Wir wollen die Kooperation der Kultureinrichtungen mit den Schulen verstärken

BISHER UMGESETZT:
Einzelne Aktionen des Kunstmuseums jedoch für einen stark begrenzten Teilnehmerkreis

Wir wollen Kulturangebote in den einzelnen Stadtteilen entwickeln

BISHER UMGESETZT:
Untersuchung eines weiterer Standorte in allen Stadtteilen / z.B. weiteres Atelierhaus neben Schloß Styrum (mit seit 2010 sechs Ateliers und einer Künstlerwohnung neben der Saal-Vermietung für Events)
z.B. ehemalige Schule / Bürgermeisteramt  Dümpten/ Leerstand diverser städtischer Gebäude z.B. Schulaltbau Saarner Straße durch Zurverfügungstellung an Vereine bzw. Künstlergruppen.

Wir wollen dem demographischen Wandel mit adäquaten Angeboten begegnen

BISHER UMGESETZT:
Keine Aktivitäten öffentlich sichtbar

Wir wollen generationsübergreifende und verbindende Veranstaltungen fördern

BISHER UMGESETZT:
Keine Aktivitäten öffenlich sichtbar

Wir wollen neue innovative Kunstformen fördern

BISHER UMGESETZT:
Einrichtung des zwischenzeitlich öffentlich geförderten privaten Museums für Fotokopie / Einrichtung des Künstlerhauses „Makroscope“ in der Innenstadt – Friedrich Ebert Str. 48 neben dem historischen Rathaus

Das neue Team für die Kunst & Kultur der Stadt Mülheim

Aus der Sammlung des KuMuMü Kulturmuseum Mülheim - eine alte Karte der heutigen Stadt Mülheim an der Ruhr
  • Aus der Sammlung des KuMuMü Kulturmuseum Mülheim - eine alte Karte der heutigen Stadt Mülheim an der Ruhr
  • Foto: Mülheimer Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR Ruhrstr. 3)
  • hochgeladen von Alexander Ivo Franz

In alphabetischer Reihenfolge hier die gewählten Vertreter, die im Dezember 2020 zur ersten Sitzung zusammengetreten sind. 

Ann-Kathrin Allekotte, Gremiumsmitglied, Bündnis 90/DIE GRÜNEN
Klara aus der Fünten, Vertreterin des  Jugenstadtrats 
Andy Brings, Gremiumsmitglied, DIE PARTEI
Isabel Felix, Gremiumsmitglied, SPD
Justin Nkwadi Fonkeu, Gremiumsmitglied, Bündnis 90/DIE GRÜNEN
Dr. Daniela Grobe, Vorsitzende, Bündnis 90/DIE GRÜNEN
Gabriele Hawig, Gremiumsmitglied, SPD
Sascha Jurczyk, Gremiumsmitglied, SPD
Johann Licker, Gremiumsmitglied, AfD
Dean Luthmann, Gremiumsmitglied, MBI
Markus Püll, 2. stellv. Vorsitzender, CDU
Hansgeorg Schiemer, Gremiumsmitglied, CDU
Petra Seidemann-Matschulla, Gremiumsmitglied, CDU
Angelina Spiegel, Gremiumsmitglied, CDU
Britta Stalleicken, Gremiumsmitglied, Bündnis 90/DIE GRÜNEN
Dr. Henner Tilgner, Gremiumsmitglied, CDU
Joachim vom Berg, Gremiumsmitglied, FDP
Margarete Wietelmann, 1. stellv. Vorsitzende, SPD

Hier ist der Link zur Leitbildbroschüre der Stadt Mülheim (aus dem Jahr 2013)

Hier ist der Link zur Webseite des Mülheimer Kunstvereins KKRR:

Autor:

Alexander Ivo Franz aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen