Der Winter

Kaum erheitert wirken Leute,
dick vermummt, trotz Streusalz gleiten
sie auf schlecht geräumten Wegen,
hoffen auf schneefreie Zeiten.

Und die Heizung bullert kräftig,
dennoch möcht’ man nach dem Fegen
auch in den beheizten Räumen
kaum noch seinen Schal ablegen.

Schlägt Wolldecken über sich,
und man weiß, im Handumdrehen
wird erneut der Schneesturm wehen,
und man schimpft ganz fürchterlich.

Tanja Herbst

Autor:

Edith Schülemann aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.