Nordtriathleten lopen rondom Venlo

Nordtriathleten v.l.: Lawrenz, Meier, Esser, Marbach, Zimmer, Borin, Kowalski
16Bilder
  • Nordtriathleten v.l.: Lawrenz, Meier, Esser, Marbach, Zimmer, Borin, Kowalski
  • hochgeladen von Dirk Adolphs
Wo: Julianapark, Deken van Oppensingel, 5911 Venlo auf Karte anzeigen

Nordtriathleten beim Venloop mit 7 Startern

Kurz vor dem Startschuss des letztjährigen Venloop versuchten die Teilnehmer in der Startergasse verzweifelt, sich mit Hüpfen warm zu halten - 2 Grad und 30 km/h Wind machten den Läufern arg zu schaffen... welch ein Kontrast zu diesem Jahr!
Bis zum Startschuss brannte der Lorenz vom Himmel als gäb's keinen Sommer mehr, die Stimmung war ausgelassen und die Vorfreude groß: Der in einer einzelnen Runde zu absolvierende Lauf über 21 Kilometer durch das Venloer Umland ist in den letzten Jahren für die Massen von gut gelaunten Zuschauern an der Strecke berühmt geworden. Selbst bei dem eisigen Wetter im Vorjahr, war die Strecke gesäumt gewesen von Stimmungsnestern und guter Laune, von Anfeuerungsrufen und viel Musik.

So waren auch sieben Nordtriathleten am vergangenen Sonntag nach Venlo gereist, um sich von dieser Stimmung über die Distanz tragen zu lassen.
Und wie erwartet machten unsere niederländischen Nachbarn aus dem "Halve Marathon" ein 21 Kilometer langes, buntes Volksfest der guten Laune:
Moderatoren riefen die Namen der vorbeilaufenden Athleten der jubelnden Menge zu. Anwohner erfrischten die dürstenden Läufer zusätzlich mit Wasser und sorgten mit am Streckenrand aufgestellten Rasensprengern für Abkühlung. Blaskapellen wechselten sich ab mit rockigen Klängen, anspornender elektronischer Musik und sowohl niederländischem als auch deutschem Schlager aus der Retorte. An manchen Stellen wurde gegrillt und an manchen sogar getanzt... kurzum: Gratulation nach Venlo, so muss eine solche Veranstaltung gefeiert werden.

Doch neben dem Spaß wurde natürlich auch hart gegen den Schweinehund gekämpft: Björn Esser kam in neuer persönlicher Bestzeit von 1:25:47 Std. (54. M sen. / 134. gesamt) als erster der Oberhausener Triathleten ins Ziel. Kurz danach überquerte auch Neu-Nordtriathlet Sascha Kowalski mit 1:28:47 Std. die Ziellinie, der mit seinen starken Laufleistungen zukünftig sicherlich auch im Triathlon noch von sich Reden machen wird.

Die übrigen Zeiten:
Sven Lawrenz 1:43:04 (105. M35 / 936. gesamt)
Jens-Oliver Meier 1:44:49 (283. M35 / 1239. gesamt)
Olivier Zimmer 1:48:01 (284. M45 / 1564. gesamt)
Florian Marbach 1:52:32 (234. M35 / 2354. gesamt)
Peter Borin 2:07:57 (577. M40 / 4061. gesamt)

Erschöpft aber glücklich traten die Athleten abends die Heimreise an; mit dem festen Vorhaben, nächstes Jahr mit noch mehr Triathleten beim Venloop dabei zu sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen