Ausländerfeindlichkeit

Beiträge zum Thema Ausländerfeindlichkeit

Vereine + Ehrenamt
Mit eine "Mahnwache" will das "Gladbecker Bündnis für Courage" nach den Morden in Hanau ein Zeichen der Trauer und Solidarität setzen. Die "Mahnwache" wird am Samstag, 22. Februar, ab 18 Uhr vor dem Neuen Rathaus am Willy-Brandt-Platz in Stadtmitte abgehalten.

"Gladbecker Bündnis für Courage" hofft auf viele Teilnehmer
"Mahnwache" als Zeichen von Trauer und Solidarität

Die Geschehnisse im hessischen Hanau haben auch in Gladbeck Entsetzen und Trauer ausgelöst. So hat Bürgermeister Ulrich Roland auch bereits ein Kondolenzschreiben an seinen Hanauer Amtskollegen geschickt. Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen, hat der Täter zehn Menschen, darunter auch seine Mutter, erschossen, ehe er sich selbst das Leben nahm. Fünf der Getöteten waren türkischer Nationalität und vier weitere Opfer hatten einen Migrationshintergrund. Darüber hinaus erlitten sechs Menschen...

  • Gladbeck
  • 21.02.20
Blaulicht
Da muss man einfach danke sagen.

Zivilcourage in der U - Bahn in Bochum
Lokales aus Bochum : Beherzter junger Mann verdient ein besonderes Lob

Herzlichen Dank  für soviel Zivilcourage. Mit ausländerfeindlichen Äußerungen machte in der Nacht zum Donnerstag  in einer U-Bahn in Bochum ein Fahrgast auf sich aufmerksam. Ein beherzter 23 - Jähriger aus Recklinghausen der gegen 2 Uhr mit der U35 von der Uni Bochum in Richtung Hauptbahnhof unterwegs war - bat um Unterlassung der rassistischen Parolen.  Durch diese Ansage provoziert prügelte der Angesprochene auf den 23-Jährigen ein und verletzte diesen erheblich im...

  • Bochum
  • 20.06.19
  •  20
  •  5
Politik
Am Berliner Platz ereignete sich in der Silvesternacht kurz nach Mitternacht der folgenschwerste Angriff während der Amokfahrt eines rassistischen Attentäters aus Essen

Rassistische Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop
„Schuld an einem solchen Anschlag sind alle, die gegen Fremde hetzen und Menschenfeindlichkeit salonfähig machen“

„Unser tiefes Mitgefühl gilt den Opfern des rassistischen Anschlags in der Silvesternacht in Bottrop und ihren Angehörigen“, erklärte LINKEN-Kreissprecherin Nicole Fritsche-Schmidt zur Amokfahrt eines 50-jährigen Esseners, der auch bei seiner Festnahme fremdenfeindliche Sprüche von sich gab. Innenminister Herbert Reul hat es auf den Punkt gebracht: „Ein Deutscher ist bewusst in eine Gruppe von Menschen gefahren, die er für Ausländer hielt.“ Mindestens vier Tatorte - davon drei in Bottrop -,...

  • Bottrop
  • 01.01.19
  •  6
  •  1
LK-Gemeinschaft

Liebe SPD, bitte keine straffälligen Ausländer abschieben! Deutschland soll bunt bleiben!

Bitte was? Die SPD will nun straffällige Ausländer schneller abschieben? Wie rassistisch ist das denn bitte? Vor einigen Wochen wurde jeder der die Meinung vertrat, dass man kriminelle Ausländer abschieben sollte, als Rassist/Wutbürger,Hetzer bezeichnet. Und nun siehe da, nach verlorenen Wahlen hat die SPD nun eine ganz andere Meinung. Ein Kommentator, nennen wir den mal Mister M. hat des Öfteren geschrieben:"Vergewaltiger, Kinderschänder, Gewalttäter, Mörder aus dem Ausland, sollten...

  • Hattingen
  • 17.05.17
  •  1
Politik

Gewissenlos rechtstreu – oder „die Würde des Menschen ist sehr wohl antastbar“

„Das EU-Bürger*innen-Ausschlussgesetz, das am 29. Dezember letzten Jahres in Kraft getreten ist, führt bereits nach wenigen Monaten zu Verelendung, Schutzlosigkeit, Ausbeutbarkeit, Obdachlosigkeit vieler Betroffener.“ Gesetz zur Regelung von Ansprüchen ausländischer Personen in der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch und in der Sozialhilfe nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (GrSiAuslG k.a.Abk.) Das Weihnachtfest als Datum der Unterzeichnung durch...

  • Iserlohn
  • 08.05.17
Kultur
Im Rahmen des Caritas-Programm "Sach wat! Tacheles für Toleranz" gastierte das Schauspieler-Duo Karin Kettling und Jürgen Albrecht mit dem Programm "Kneipenabend" in Gladbeck. Foto: Caritas

Caritas-"Kneipenabend" in Gladbeck: Mit dem Lieblingssong gegen dumpfe Stammtischparolen

Gladbeck. „Jetzt machen Sie doch einfach mal Ihren Lieblingssong auf dem Handy an und ganz laut“, sagt Schauspieler Jürgen Albrecht. Unterdessen schießt seine Kollegin Karin Kettling weiter fremdenfeindliche Parolen ins Publikum – mit immer weniger Erfolg. Denn die Musik der Handys ist mittlerweile so laut und ablenkend, dass sie aufgeben muss. „Sehen Sie, so leicht kann man irritieren“, fasst Albrecht zusammen. „Sach wat! Tacheles für Toleranz“: Unter diesem Motto geht die Caritas mit einem...

  • Gladbeck
  • 31.01.17
Politik
Kontert die AfD-Kritik an seiner Person auf ganz besondere Art und Weise: Jens Bennarend, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Gladbeck.

Bennarend kontert AfD-Kritik: "Sachthemen ohneSachkenntnis!"

Gladbeck. Amüsiert zeigt sich der SPD-Stadtverbandsvorsitzende der SPD Gladbeck Jens Bennarend über die Einlassungen des Kreissprechers der AfD, Ulrich Wolinski, bezüglich seiner Stellungnahme hinsichtlich der möglichen Gründung eines Stadtverbandes der AfD. „Meinem Nervenkostüm geht es gut“, bedankt sich Bennarend für die Nachfrage und führt dann aus: „Die AfD bleibt ihrem Motto ‚Keck behauptet ist halb bewiesen‘ weiterhin treu.“ Dann wieder sehr ernst ist er trotzdem gerne bereit, in eine...

  • Gladbeck
  • 27.02.16
  •  3
  •  1
Politik

Jusos Hünxe rufen zu mehr Besonnenheit auf Facebook auf

Die öffentliche Spannung in Fragen der Sicherheit und Flüchtlingspolitik wachse. Auch in den Hünxer Facebook-Gruppen würden sich dazu Kommentare mehren. Das Diskussionsklima sei hitziger geworden. Die Jusos Hünxe wollen deshalb zu mehr Besonnenheit aufrufen. Seit Wochen würden Aufrufe zu mehr Wachsamkeit in den Hünxer Gruppen geschrieben. Auf angeblich steigende Kriminalität würde mit Regelmäßigkeit hingewiesen. Häufig mischten sich diese Beiträge auch mit Vorurteilen gegen Ausländer und...

  • Hünxe
  • 16.01.16
Überregionales

Ausländerfeindliche Parolen,Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeibeamte

In der Nacht von Freitag auf Samstag, zogen ein 52-jähriger und ein 25-jähriger Beschuldigter gemeinsam durch die Zietenstraße in Hagen. Dabei grölten sie ausländerfeindliche Parolen. Einer der Männer lehnte sich an einen abgeparkten Pkw und öffnete den Tankdeckel. Ob sie etwas in den Tank einführten ist nicht bekannt. Bei der Aktion wurde der Tankdeckel in der Form beschädigt, dass er sich nun nicht mehr schließen lässt. Die Beschuldigten zogen weiter zur Blücherstraße 10 und begaben sich...

  • Hagen
  • 12.10.15
Politik

Schwachmaten-Dislike, oder: Wie Facebook ausländerfeindliche Sprüche loswerden könnte

Immer wieder Facebook, dieses allgegenwärtige, nervige, unverzichtbare, zeitraubende, destruktive, datenschluckende, bewunderswerte, verabscheuungswürdige Facebook. Ist angeblich dabei, einen „dislike“-Button einzuführen. Ist dabei einzuführen? Ich lach mich tot! Schon die Debatte über Sinn und Unsinn der Funktion geht mir dermaßen auf den Zeiger! Die sollen einfach machen und nicht so übertrieben lange ankündigen! Mein Tipp, Herr Zuckerberg, damit sich das Hin- und Hergerede lohnt: ...

  • Wesel
  • 22.09.15
  •  4
  •  6
Politik

Pegida- Propaganda widerlegt!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der Bochumer Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (DIE LINKE): „Die aktuellen Zahlen widerlegen die ausländerfeindliche Propaganda von Pegida und Co. Allerdings trägt die Bundesregierung mit ihren Gesetzesverschärfungen gegen angeblichen Sozialleistungs- und Asylmissbrauch nicht zu einer offeneren Grundhaltung in der Bevölkerung bei. Die Rechte der Eingewanderten zu stärken statt sie zu beschneiden – das wäre ein echtes Willkommenssignal", erklärt...

  • Bochum
  • 19.03.15
  •  6
  •  1
Politik

PEGIDA VI

Andreas, ich greife mal Gedanken von dir auf, die ich nie bestritten und nicht erwähnt habe, weil ich sie – eine Verallgemeinerung* ausgenommen – für richtig und selbstverständlich halte: „Multikulti darf nicht bedeuten, dass eine Gruppe mit kulturellem Kram andere schädigt und man muss das alles so hinnehmen... Neben Multikulti muss es gemeinsame Schnittmengen geben, sonst herrscht Chaos. Das können Gesetze sein. Grundrechte. Verfassungen usw. So herrscht bei uns ja Multikulti...

  • Recklinghausen
  • 23.02.15
  •  15
Überregionales

Klärung? Islamisus

1955 schloss die damalige Bundesregierung ein Anwerbeabkommen mit Italien, das die praktische Durchführung der Arbeitsvermittlung in Italien von der Anforderung der deutschen Betriebe über die Auswahl der Bewerber in Italien bis hin zu Anreise, Lohnfragen und Familiennachzug regelte. (Quelle: wikipedia). Alles kein Problem - denn die meisten Italiener sind katholische Christen, systemkonform und systemkompatibel. Das Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei...

  • Düsseldorf
  • 20.01.15
  •  2
Politik

Hogesa-Demonstration in Essen findet nicht statt!

HoGeSa hat nach dem Verbot durch die Polizei die Demo am 18.01.2015 in Essen abgesagt. Die Gegendemonstration gegen Rassismus und für Vielfalt findet aber statt! Weitere Infos unter: http://www.essen-stellt-sich-quer.de/index.php/Eq:Hauptseite

  • Essen-Steele
  • 14.01.15
  •  1
Politik

Braune Seelen funktionalisieren Charlies Tod gegen die Gebote der Menschlichkeit

Dieses Kolumne ist zumeist eher für lokale Themen reserviert. Doch der feige Mord an den Redakteuren und Zeichnern des Satire-Magazins „Charlie Hebdo“ in Paris und die anschließende Geißelnahme stecken als fette Klöße in vielen niederrheinischen Hälsen. Also kann ich nicht anders. Ich empfinde tiefe Abneigung gegen alle braun eingefärbten Wortmelder, die sich seit Wochen gerne in der Öffentlichkeit echauffieren und sich jetzt sogar trauen, verabscheuungswürdiges Handeln wie das der Attentäter...

  • Wesel
  • 14.01.15
  •  34
  •  5
Politik

Ausländerfeindlichkeit in Deutschland

Hallo liebe Redaktion, seit vielen Wochen beschäftigen mich die Beiträge in Funk und Fernsehen und in der Presse über deutsche Ausländerfeindlichkeit. Überall wird über die Pegida berichtet, fast alle Politiker sehen in dieser eine ausländerfeindliche und neonazistisch veranlagte Gruppierung. Bei fast allen Berichten wird über eine neue Dimension der deutschen Ausländerfeindlichkeit berichtet. Ich persönlich finde das nicht okay. Man muss als deutscher Bürger seine Meinung über die miserabele...

  • Emmerich am Rhein
  • 27.12.14
Politik

Brauner Mob aus HoGeSa und Neonazis: Die wollen nur spielen???

Nach dem Terror eines rassistisch-faschistischen Mobs aus Hooligans und Neonazis am 26. Oktober in Köln bemühten sich NRW-Innenminister Jäger und Bundesinnenminister de Maiziere, das Ganze als „unpolitisch“ herunterzuspielen, so nach dem Motto „Die wollten nur spielen“. Assistiert wurde ihnen dabei vom Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“, dessen NRW-Präsident mit seinen verharmlosenden „Einschätzungen“ in allen Medien seine Nebelkerzen warf. Das können die gut: bis heute hintertreibt der...

  • Essen-Nord
  • 22.11.14
  •  2
Politik

Asylantenunterkunft auf ehemaligem Kutelgelände

Es ist erschreckend wie gnadenlos sich immer mehr in unserer teilweise egostischen Gesellschaft, die sich immer noch christlich nennt, gegenüber in große Bedrängnis geratene Menschen verhält. In Ihrer schlichten Denkweise gehen sie soweit, dass sie diese Flüchtlinge "über einen Kamm scheren" und schon vor ihrer Ankunft kriminalisiert. Aber die "Stammtischpolitiker" und "Thekenphilosophen" sind ja auf pauschale Vorverurteilungen spezialisiert. Alle Fußballanhänger sind betrunkene Randalierer und...

  • Essen-Werden
  • 09.11.14
  •  1
  •  3
Politik

Protestkundgebung gegen den Einzug von ProNRW in den Rat der Stadt Witten

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung von AUF Witten: An die demokratische Öffentlichkeit und im Rat vertretene demokratische Organisationen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Antifaschisten, am kommenden Dienstag, den 17. Juni findet ab 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses die konstituierende Sitzung des neu gewählten Rates der Stadt Witten statt. Eine Besonderheit dabei ist, dass bedauerlicherweise zwei Vertreter von ProNRW ihr Ratsmandat antreten...

  • Witten
  • 10.06.14
  •  1
Politik

Deutschland nur den Deutschen ...?

Die bevorstehende Europawahl hat zwar das Ziel, die Länder der Gemeinschaft zu vereinigen und zusammenzuführen, doch es gibt hierbei auch Mechanismen, auf die wir locker verzichten können ... Leider gibt es bei einigen unserer Mitbürger einen gewissen Drang zur Rechtslastigkeit. Doch die Erfahrung zeigt, dass jene Selbstüberschätzung, etwas Besseres zu sein, in der Regel zu Hochmut und gesteigerter Gewaltbereitschaft führt. Hierzu fällt mir ein Zitat des Philosophen und Psychoanalytikers,...

  • Goch
  • 13.05.14
Politik

Protest gegen AfD-Auftritt

Das Bochumer Bündnis gegen Rechts ruft zu einer Demonstration am 8. Mai vor der Stadthalle in Wattenscheid auf: »Die „Alternative für Deutschland-AfD“ will am 8. Mai in der Stadthalle Wattenscheid mit ihrem Bundesvorsitzenden B. Lucke ihre zentrale Wahlkampfveranstaltung im Ruhrgebiet abhalten. Dagegen richtet sich vielfältiger Protest. Das Bochumer „Bündnis gegen Rechts“ ruft auf zur Kundgebung gegen diese „AfD“-Veranstaltung am 8.Mai um 18.00 vor der Stadthalle Wattenscheid. Wir protestieren...

  • Bochum
  • 06.05.14
  •  29
Politik

Das engagierte Bochum weist die AfD zurück- Solidarität mit dem Jugendring!

Viele gesellschaftlich engagierte Gruppen und Einzelpersonen aus Bochum wenden sich in einer Erklärung gegen die versuchte Kriminalisierung des Kinder- und Jugendringes Bochum durch die rechte "AfD",KV Bochum: Es folgt die Erklärung: Wir, die Unterzeichner*innen dieser Erklärung, zeigen uns solidarisch mit dem Bochumer Kinder- und Jugendring. Gegen den Jugendring wurde von der „Alternative für Deutschland“ (AfD) wegen eines kritischen Flyers als Warnung vor Rechtsradikalismus und...

  • Bochum
  • 30.04.14
  •  27
Überregionales
In diesen Häusern wurden die Roma-Familien untergebracht - Häuser, die schon lange leer standen.

Heute in Ennepetal-Hasperbach.

Ennepetal. Heute Abend war ich in unserem Ortsteil Hasperbach, um Bilder für meinen wap-Artikel zu schießen. Dieser Ausdruck „Bilder schießen“ ist schon bezeichnend, oder? … - Nun, ich bin noch nicht so bewandert in der tagesaktuellen Reporterarbeit, sondern komme aus einem „Paralleluniversum“ der Journalistik. Zeitungsarbeit ist für mich neu … Genau so neu war es für mich, in einer aktuell sehr hoch kochenden „Geschichte“ zum Brennpunkt zu fahren und alleine dort zu stehen um Fotos zu...

  • Ennepetal
  • 24.04.14
  •  3
  •  4
Kultur
2 Bilder

DU ausländerfeindlich?

Es ist wieder einmal Zeit, um sich an den PC zu setzen und einen Artikel zu verfassen der kein lustiger, leichter Beitrag ist, sondern provokant fragt: "Du ausländerfeindlich?" Nimmt die Ausländerfeindlichkeit wieder vermehrt zu? Nach Erzählungen denke ich, ja- und das finde ich sehr erschreckend. Eine Bekannte erzählte folgende Geschichte. Sie war beim Einkauf und traf auf eine Ausländerin die laut mit Ihrem Handy telefonierte. Vielleicht für manche Menschen störend, jedoch nicht die...

  • Velbert
  • 01.04.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.