Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW

Beiträge zum Thema Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW

Politik
Bereits um 19:00 Uhr war der Saal voll
4 Bilder

Bürgerinitiative informierte über geplante Erweiterung des Salzabbaus
Erneute Informationsveranstaltung in Borth - wie schon in Birten - restlos überlaufen!

Bürgerinitiative nimmt die Kommunen in die Pflicht! Die Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten informierte am vergangenen Montag in der Gaststätte zur Post über die Erweiterungspläne der K+S Minerals and Agriculture GmbH. Aufgrund der behördlichen Auflagen, die es für Veranstaltungen dieser Art gibt, musste der Saal bereits 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung und Erreichen von 200 Teilnehmern geschlossen werden. Mehrere hundert interessierte Bürger mussten am Montag, den 27. Januar...

  • Rheinberg
  • 28.01.20
Politik

Bürgerinitiative stellt Resolution an die politischen Vertreter
Offener Brief an den Ministerpräsidenten des Landes NRW.

Mit einem Resolution in Form eines offenen Briefes hat sich die Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW e.V. heute an den Ministerpräsidenten des Landes NRW, die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Düsseldorf, sowie die Fraktionen des Landtags NRW gewandt. Den kompletten offenen Brief drucken wir nachfolgend ab: Offener Brief Resolution an die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen Bezirksregierung in Düsseldorf Fraktionen im NRW-Landtag Sehr geehrter Herr Ministerpräsident...

  • Wesel
  • 05.07.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Jahreshauptversammlung der Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten
Zunehmende Gefährdung durch Hochwasser und Starkregen

Gut 40 Mitglieder trafen sich am 29. Januar zur Jahreshauptversammlung in Büderich auf dem turnusgemäß die Neuwahl des 2. Vorsitzenden, des Kassierers und 4 Beiräten auf dem Programm stand. In einem Vortrag von Hans-Peter Feldmann aus Xanten wurden die großen Gefährdungspotentiale durch mögliche Überschwemmungen im Salzbergbaugebiet am Niederrhein dargestellt. Das Gebiet des linksrheinischen Bergbaugebietes (Steinkohle und Steinsalz) zwischen Krefeld und Xanten unterliegt einer zunehmenden...

  • Wesel
  • 05.02.19
Politik

Offener Brief an Landrat Dr. Ansgar Müller
Kurzfristige Absage und Verschiebung des Runden Tisches Salzbergbau

Mit einer E-Mail am 8. Januar 2019 informierte der Kreis Wesel die Bürgeriniative der Salzbergbaugeschädigten NRW e.V. kurzfristig über die Absage und Verschiebung des runden Tisches Salzbergbau. Gemäß dem Schreiben heißt es, dass "an diesem Tag (Anm. 23.01.2019) eine Terminkollision gibt, die einem Teil der politischen Vertreterinnen und Vertreter eine Teilnahme am Runden Tisch unmöglich macht." Die Bürgerinitiative äußerte ihre Verärgerung und Enttäuschung über diese kurzfristige Absage und...

  • Wesel
  • 15.01.19
  • 1
Wirtschaft

Salzbergbau - der Abbau unter Birten und Menzelen geht weiter
Esco beantragt Verlängerung des aktuellen Rahmenbetriebsplanes

Die Laufzeit des aktuellen Rahmenbetriebsplans (RBP) für das Steinsalzbergwerk Borth der european salt company – esco – ist bis zum 31.12.2025 befristet. Da sich in den Grenzen des geltenden Rahmbetriebsplanes noch Fördermengen befinden, die laut Angabe der esco bei einer durchschnittlichen jährlichen Fördermenge rechnerisch bis ins Jahr 2031 reichen, hat das Unternehmen nun die Verlängerung des Rahmenbetriebsplans mit den bisher zugelassenen Änderungen bis zum 31.12.2050 beantragt. Dabei...

  • Xanten
  • 01.11.18
Politik

Runder Tisch Salzbergbau - ein erster Schritt in die richtige Richtung

Der Runde Tisch Salzbergbau fand, wie bereits in den Medien berichtet, am 12.04.2018 im Kreishaus in Wesel statt. Die Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW e. V. dankt Kreistag und Kreisverwaltung an dieser Stelle nochmals für dessen Einrichtung und Durchführung. Dieses erste Treffen hatte ein breit angelegtes Themenspektrum und diente vor allem der sachlichen Information. Grundsätzlich bestand bei den Anwesenden Einigkeit darüber, dass weitere Veranstaltungen folgen sollen. Die...

  • Wesel
  • 16.04.18
Politik
Bild aus dem Jahre 1979/80. Straße zwischen Menzelen und Ginderich. Steht uns so etwas in Zukunft wieder bevor?

Salzbergbau: Dringend notwendige Kanalsanierungen in Ginderich starten in 2017

Der Salzbergbau hat auch in Ginderich seine Spuren hinterlassen. Das wurde vor allem während der Starkregenereignisse der letzten Wochen und auf der Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW am 23.06. deutlich. „Im Kanalsystem gibt es an manchen Stellen sogar ein Gegengefälle“, so Michael Brinkhoff (Ratsmitglied in Wesel und Beirat in der Bürgerinitiative). Das führte zu überschwemmten Kellern an den betroffenen Stellen.“ Der Rat der Stadt Wesel hat am...

  • Wesel
  • 27.06.16
Politik

Salzbergbau: Betroffene Bürger in Menzelen berichteten über massive Schäden

Menzelen. Die Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW veranstaltete am vergangenen Donnerstag, 19.05.2016 in der Gaststätte zur deutschen Eiche die zweite Informationsveranstaltung zum Thema Salzbergbau - Abbau und deren Folgen. Gut 70 interessierte Bürger nahmen die Gelegenheit wahr und informierten sich. Während der gut eineinhalb Stunden dauernden Veranstaltung berichteten Bürger über Schäden an Straßen und Häusern und über die Erfahrungen mit der Cavity. Bei dieser Veranstaltung...

  • Alpen
  • 22.05.16
Politik
50 Interessierte Bürger kamen zur Veranstaltung
2 Bilder

Städte und Gemeinden klären Schäden problemlos mit der Cavity

Informative Versammlung in Borth Am Donnerstag, den 21.04.2016 fand in Gaststätte zur Post in Borth die erste einer Reihe geplanter Informationsveranstaltungen der Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW e.V. statt. Im Wesentlichen ging es den Vertretern der Bürgerinitiative darum, den interessierten Bürgern Informationen über den Salzbergbau und deren Auswirkungen zu geben. Als besondere Gäste wurden Herr Dipl.-Ing. Peter Immekus (freier und anerkannter Markscheider, sowie freier...

  • Rheinberg
  • 28.04.16
Vereine + Ehrenamt

Die Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten lädt ein

Informationsveranstaltung am 21.04.2016 in Borth Nach unserer Veranstaltung im November 2015 in Büderich, werden wir wegen des großen Interesses der Bürgen in den einzelnen Ortschaften weitere Veranstaltungen durchführen. Die erste Veranstaltung findet am 21.04.2016 um 19:30 in der Gaststätte zur Post in Borth statt. Wir werden Informationen über die Ursachen von Bodensenkungen, die dadurch verursachten Gebäudeschäden und Vernässungen, von Grundstücken und das Entstehen von Risiken erläutern....

  • Rheinberg
  • 15.04.16
Politik

Bürgerinitiative wird Schadenskataster erstellen – Schadensformular ist online

Bürgerinitiative war zu Gesprächen im Landtag. Die Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW führte am vergangenen Dienstag konstruktive Gespräche im Landtag NRW. Gudrun Zentis (Grüne), René Schneider und Norbert Meesters (beide SPD) diskutierten mit den Vertretern der Bürgerinitiative über die entstandenen Schäden im Abbaugebiet der ehemaligen Solvay – jetzt Esco. Wilhelm Fischer (Vorsitzender der Bürgerinitiative) bedankte sich bei den Landtagsabgeordneten für das Gesprächsangebot und...

  • Wesel
  • 29.01.16
Vereine + Ehrenamt
Der neue Vorstand (von links: Xaver Merkl, Torsten Schäfer, Wilhelm Fischer, Markus Skeide)
2 Bilder

Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW wird Verein

Die erste Mitgliederversammlung der Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW fand am 14.01.2016 in der Gaststätte van Gelder in Büderich statt. Wilhelm Fischer informierte die Mitglieder über die bereits durchgeführten und initiierten Aktivitäten der Bürgerinitiative. Vor allem hervorgehoben wurde, dass es uns bereits in diesem frühen Status gelungen ist, einen Termin im Landtag NRW zu vereinbaren. Am 26.01.2016 wird ein Gespräch mit Gudrun Zentis (Grüne) und Rene Schneider (SPD) in...

  • Wesel
  • 15.01.16
Vereine + Ehrenamt

Bürgerinitiative zu Gesprächen am 26. Januar 2016 im Landtag NRW

Die Bürgerinitiative der Salzbergbaugeschädigten NRW konnte einen Termin für den 26. Januar 2016 im Landtag NRW mit Gudrun Zentis (GRÜNE) vereinbaren. Gerade aufgrund der immer häufiger auftretenden Probleme mit Bergschäden im Abbaugebiet des Salzbergwerkes in Borth, ist es uns ein großes Anliegen, diese Themen direkt mit den Ansprechpartnern der Fraktionen im Landtag aber auch mit der örtlichen Politik zu besprechen. Vorrangiges Ziel ist die Errichtung einer Schlichtungsstelle für den...

  • Wesel
  • 27.12.15
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.