european Homecare

Beiträge zum Thema european Homecare

Politik

Skandal bei European Homecare: CDU fragt nach

Zumindest außerhalb von Essen sind Teile der CDU aus ihrem Dämmerschlaf erwacht und befassen sich intensiver mit dem Essener Asyl-Discounter. Nicht der örtliche CDU-Sozialdezernent oder der CDU-Oberbürgermeister, sondern die CDU-Landtagsfraktion beschäftigt sich aufgrund des jüngsten Skandals mit den Missständen bei European Homecare. Wir fragen uns: Wann zieht endlich auch die Stadt Essen Konsequenzen? Erst vor wenigen Wochen wurde EHC mit der Betreuung von drei weiteren (bislang von der...

  • Essen-West
  • 18.11.16
Überregionales

Flüchtlingsbetreuung: European Homecare stellt Sextäter ein

Das in Essen ansässige Unternehmen European Homecare (EHC) macht (mal wieder) Schlagzeilen: In Arnsberg wird gerade die mehrfache Vergewaltigung einer syrischen Flüchtlingsfrau durch einen Mitarbeiter von EHC verhandelt. Bundesweit Schlagzeilen machte die Misshandlungen von Flüchtlingen in Burbach, auch wegen mutmaßlicher Übergriffe im Essener OPTI-Park läuft ein Verfahren. Mehr Infos hier

  • Essen-West
  • 15.11.16
Politik
Willkommen in Dellwig (v.l.): Michael Tamm, Gruppenlotse „Männer“, Margarete Tamm, Gruppenlotsin „Sprachkurse“, Hendrik Löcken, Gruppenlotse „Jugendliche“, Catrin Fiswick, Gruppenlotsin „Frauenbegegnung“, Mark Krüger, Schulleiter Kraienbruchschule, Moderatorin Anna Bartmann-Hill, Medina Mesenovic, Leitung Zeltdorf Levinstraße, sowie Karl-Heinz Krieger, evangelische Kirche Samoastraße, planen zahlreiche Angebote für die Neuankömmlinge. Foto: AMü

Runder Tisch, runde Sache! Dellwiger Kümmerer pflegen Willkommenskultur

Willkommenskultur pflegen und Anker für die Flüchtlinge des Zeltdorfs an der Levinstraße sein will der Runde Tisch Dellwig. Jede Menge Ideen zur Integration der Neuankömmlinge sammelte die Runde auf ihrer dritten Sitzung am Dienstag, erst vergangene Woche luden die Mitglieder Frauen und Kinder aus dem Zeltdorf zu einem Willkommensfest in die Gemeinde St. Michael ein. „Ich kann bis heute nicht fassen, wie schön das war“, schildert Catrin Fiswick, Lotsin der Gruppe „Frauenbegegnung“, ihre...

  • Essen-Borbeck
  • 04.06.16
Überregionales
Mareike Limper und Stefan Dohrmann in der gut sortierten Kleiderkammer.
Foto: Bangert
2 Bilder

Flüchtlingen helfen

Die Kleiderkammer in der Erstaufnahmeeinrichtung hilft aus der größten Not Die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes „EAE“ auf dem ehemaligen Kutel-Gelände in Fischlaken gilt als gutes Beispiel einer menschenwürdigen Unterbringung von Flüchtlingen. Menschen, die auch nachts, oft ohne jede Habe, nur mit dem Nötigsten am Körper, vor der Tür stehen. Vertreter der Bezirksregierung Düsseldorf, von European Homecare und „Werden hilft!“ stellten nun ihr neuestes Vorzeige-Projekt in der EAE vor: Die...

  • Essen-Werden
  • 05.05.16
  • 2
  • 2
Politik

Stadt Velbert und European Homecare

Öffentliche Informationsveranstaltung zum Thema Flüchtlinge Montag 11. April 2016 Kommentar Erst einmal fand ich es gut, dass einige Pressevertreter anwesend waren. Hauptsächlich ging es bei der 3. Informationsveranstaltung der Stadt Velbert um die Verteilung der Flüchtlinge und die Bebauungspläne der Stadt Velbert. Einige Bürger äußerten diesbezüglich Ihre Sorgen. Ich suchte vergebens nach Antworten wie es den Flüchtlingen in den derzeitigen Übergangswohnheimen ergeht und stellte die Frage ob...

  • Velbert
  • 14.04.16
  • 1
Politik

Schön, die Nachbarschaft wächst!

Der Bürgermeister ruft und viele folgen. Worum geht es? Eine „neue“ Landesunterkunft für Asylbewerber wird eingerichtet. Zum 1.4. werden die ersten neuen Bewohner erwartet und dementsprechend waren die besorgten Bürger nicht weit, die zur öffentlichen Informationsveranstaltung auch kamen. Üblicherweise sehen solche Veranstaltungen immer gleich aus. Draußen vor Beginn stehen die üblichen Menschen vor der Tür und fragen noch, ihre Kippe weg schnippend, nach, ob dort der kirchliche Gemeindesaal...

  • Marl
  • 29.03.16
  • 1
  • 1
Politik

Klar geregelt und gut informiert - eine Frage des Anstands

Die Essener Ratsgruppe Schöner Links freut sich, dass das Betreuungskonzpet der Stadt Essen für Geflüchtete immerhin eine leichte Kurskorrektur erfährt: Hin zu weniger Überwachung- mehr Sozialbetreuung mit mehr qualifiziertem Personal und mehr Präsenz-Zeiten für die Beratung und Betreuung der Bewohner. Download der Verwaltungsvorlage Womöglich ist man auf einem guten Weg. Janina Herff und Anabel Jujol finden – wenn schon denn schon: Recht und Ordnung braucht transparente Regeln und geregelte...

  • Essen-Süd
  • 18.03.16
Politik
Ein Flüchtlingsdorf (im Bild jenes am Volkswald in Heidhausen) entsteht derzeit in Burgaltendorf.  Foto: Archiv

Burgaltendorf: Vorbereitungsarbeiten fürs Flüchtlingsdorf beginnen

Dieser Tage beginnen die ersten vorbereitenden Baumaßnahmen an den Flüchtlingsdorf-Standorten Burgstraße/ Vaestestraße und an der Hamburger Straße. In Burgaltendorf laufen die Arbeiten bereits seit dem heutigen Donnerstag. Auf dem rund 12.000 Quadratmeter großen Areal sind im ersten Schritt umfangreiche Baumfällarbeiten nötig, um die Fläche für die mobilen Bauten herzurichten. Nach den Fällungen wird die Fläche eingeebnet und geschottert, dann beginnt der Aufbau des Flüchtlingsdorfes. Die...

  • Essen-Ruhr
  • 12.11.15
Politik
Acht Betten und Spinde stehen in den kleinen Räumen in den Schlafhallen für jeweils 72 Menschen in der neuen Erstaufnahme an der Buschmühle.
19 Bilder

Neue Erstaufnahme für Flüchtlinge startet in Dortmund

Die Kaffee- und Teeautomaten sind befüllt, die ersten hundert Betten stehen bereit. In der Nacht auf Donnerstag kamen die ersten Flüchtlingsfamilien in Dortmund auf dem Parkplatz an der B54 an. In beheizten Hallen warten sie darauf, registriert zu werden. Die neue Erstaufnahme hat ihre Arbeit aufgenommen. Noch laufen die Arbeiten draußen in vollem Gange, während Kinder mit ihren Eltern schon in den weißen, warmen Leichtbauhallen an der Buschmühle die ersten Nächte verbrachten. Warme Luft bläst...

  • Dortmund-City
  • 16.10.15
  • 2
Politik
Miele muss es sein: Einrichtungsleiter Ridda Martini erläutert den Interessierten, dass bei den Waschmaschinen die Haltbarkeit von bis zu fünf Jahren ausschlaggebend ist. Fotos: Gohl
12 Bilder

Zimmer frei: Am letzten Montag wurde die Behelfseinrichtung Kapitelwiese besichtigt

An Willkommenskultur mangelt es dem Asylstandort Kapitelwiese in Stoppenberg nicht: Schon vor zwei Wochen tagte der Runde Tisch Zollverein, Erfahrungswerte aus Kupferdreh wurden gerne gehört. Weniger heimelig ist bisher die Behelfseinrichtung an der Kapitelwiese 35. Eine Begehung am Montagabend gab Interessierten Gelegenheit, erste Eindrücke des Asylstandorts zu erhalten. Sechs Betten, jeweils zwei übereinander, ein Tisch mit vier Stühlen und drei Doppelspinde. Von der anderen, identischen...

  • Essen-Nord
  • 22.10.14
Politik
Stellwände und Matratzen werden nicht mehr gebraucht.   Foto: Angelika Thiele
2 Bilder

Die Halle hat ihre Sportler wieder / Letzte Flüchtlinge auf Übergangsheime verteilt

Die Dreifach-Turnhalle im Sportpark Eickel gehört wieder den Sportlern. Wie ge-plant haben am Donnerstag die letzten 81 Flüchtlinge unsere Stadt verlassen und sind mit Bussen zu Übergangsheimen in Düsseldorf, Köln, Leverkusen und Wuppertal gebracht worden. „Schon Montag, ganz sicher Dienstag, können die Vereine in ihre Halle zurück“, verspricht Rüdiger Döring vom städtischen Fachbereich Sport. Kaum waren die letzten Flüchtlinge in den Bussen, begannen Mitarbeiter von European Homecare die Halle...

  • Herne
  • 17.10.14
  • 1
Politik
Ratsfrau Christine Müller-Hechfellner, sozialpolitische Sprecherin der Grünen Ratsfraktion bei einer Asyl- und Flüchtlingsdebatte in der Volkshochschule.

Grüne und Linke beantragen Sondersitzung des Sozialausschusses - Überprüfung der Flüchtlingsheime ist dringlich

Grüne Ratsfrau Christine Müller-Hechfellner: Sondersitzung des Ausschusses soll Fragen zu Verantwortlichkeiten in Essener Flüchtlingsunterkünften klären! Gerade nach der polizeilichen Durchsuchung der in Essen beheimateten Firma European homecare muss die Stadt Essen schnellstens auch das ihr mögliche zur Aufklärung vorhandener Mißstände in essener Flüchtlingsheimen veranlassen. Angesichts der jüngsten Kritik an dem intzernational wie auch in Essen tätigen Betreiber von Flüchtlingsunterkünften,...

  • Essen-Nord
  • 07.10.14
Politik
Solidaritätskundgebung im Opti-Park am 5. Oktober 2014
5 Bilder

Nichts ist gut in der Flüchtlingsunterkunft im Opti-Park!

Aufgrund einer privaten Initiative versammelten sich heute um 15 Uhr rund 80 Menschen auf dem Gelände des Opti-Gewerbeparks zu einer Kundgebung zur Solidarität mit Flüchtlingen, mehr als die Hälfte davon waren Flüchtlinge von dort. Was treibt "European Homecare"? Ende September wurden mehrere Fälle von übelsten Misshandlungen von Flüchtlingen öffentlich, teilweise mit offensichtlich faschistoidem Hintergrund bei Mitarbeitern von eingesetzten Security-Firmen. Immer wieder rückte dabei die...

  • Essen-Nord
  • 05.10.14
  • 1
Politik

Die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum fordert: Übergriffe auf Flüchtlinge schnellstens aufklären und zukünftig verhindern!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der Medizinischen Flüchlichtlingshilfe Bochum: Die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum ist entsetzt angesichts der grausamen Vorfälle in nordrhein-westfälischen Flüchtlingsunterkünften und erklärt: »Mehrere Flüchtlinge wurden dort von teils vorbestraften Mitarbeitern privater Sicherheitsfirmen geschlagen, gedemütigt und schikaniert. Die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum unterstützt die Einschätzung von Pro Asyl, wonach diese Gewaltakte als Form...

  • Bochum
  • 01.10.14
  • 1
  • 1
Politik
Der Grüne Ratsherr Ahmad Omeirat hat am 3.Oktober, dem Tag der deutschen Einheit eine Kundgebung auf dem Willy Brand Platz organisiert, die endlich auch öffentlich darauf hinweist, das auch Menschen mit dem eingeschränkten Rechtsstatus "Geduldeter" Essener Bürger sind, nicht selten sind sie sogar hier geboren. Die Deutsche einheit muss auch für diese Mitbürger gelten.
3 Bilder

Jetzt erst recht! - GRÜNE Essen zeigen Flagge und solidarisieren sich mit Flüchtlingen

Aufruf zur Solidarität mit Geflüchteten. am Tag der deutschen Einheit, 03.10.2014 13:00 Uhr,Willy-Brandt-Platz Essen Angesichts der Übergriffe und Misshandlungen seitens privater Wachleute auf schutzlose Asylbewerber*innen sind wir zutiefst beschämt und entschuldigen uns als GRÜNE dafür, dass ihnen etwas derartig schreckliches widerfahren ist. 200.000 Geduldete in Deutschland und davon ca. 6000 Menschen in Essen sind z. Teil seit Jahrzehnten ebenfalls Teil der deutschen Bevölkerung geworden....

  • Essen-West
  • 01.10.14
Politik
Niema Movassat (MdB, DIE LINKE)

Niema Movassat (MdB, DIE LINKE) fordert Konsequenzen nach Vorwürfen über Gewaltanwendungen gegenüber Asylsuchenden

Wie das WDR-Politik-Magazin „Westpol“ berichte, soll es in der Flüchtlingsunterkunft im Opti-Park von Seiten der Wachleute zu Demütigungen und gewaltsamen Übergriffen gegenüber den Asylbewerbern gekommen sein. Der Essener Bundestagsabgeordnete Niema Movassat (DIE LINKE) zeigt sich entsetzt über die Vorwürfe und erklärt: „Sollten sich die Vorwürfe über die Misshandlungen verhärten wäre dies ein echter Skandal. Der Sicherheitsfirma, die vom "Sozialdienstleister" European Homecare beauftragt...

  • Essen-West
  • 30.09.14
  • 5
Politik
Wer auf der Flucht ist, hofft darauf, eine sichere Unterkunft zu finden, in der er geschützt ist vor Übergriffen. Ist dies in Dortmund gegeben?

Sicherheitsdienst in EAE Hacheney - keine Burbacher Verhältnisse?

Nach den Misshandlungen von Flüchtlingen durch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes in Unterkünften in Burbach und Essen fordern die Dortmunder Grünen eine Stellungnahme der Verwaltung zu dem in der Erstaufnahmeeinrichtung für AsylbewerberInnen in Hacheney eingesetzten Sicherheitsdienst. Dies teilte die Partei nun per Pressemeldung mit. Wie in Burbach ist auch in Dortmund das Unternehmen "European Homecare" für die soziale Betreuung und Versorgung der Flüchtlinge zuständig. Anscheinend wird über...

  • Dortmund-Süd
  • 29.09.14
  • 1
  • 1
Politik
Sehr zivilisiert verliefen Informationsveranstaltung und anschließende Debatte zum Thema Behelfseinrichtung Tiegelstraße.

Asyl-Info Tiegelstraße: Diskutiert wurde über Dauerstandorte und Erstaufnahmeeinrichtungen

Nur Behelfseinrichtung oder doch mehr? Am vergangenen Montag informierte Sozialdezernent Peter Renzel Anwohner und Interessierte über den Standort Tiegelstraße im Nordviertel. Auch über die Erstaufnahmeeinrichtung Opti-Gewerbepark wusste Renzel zu berichten. Nachdem im Juli der Ratsentschluss über mögliche Dauereinrichtungen für Asylbewerber vorerst auf den September verschoben wurde, stehen die Behelfs­einrichtungen fest. Zu den Standorten Papestraße. Hatzperstraße, Tiegelstraße,...

  • Essen-Nord
  • 20.08.14
Politik
An sechs Tagen die Woche lädt ab mittags das neue Café Berta alle ein, die Bier und Wein trinken wollen.  Hier das Team: v.l.: Mitarbeiterin Viktoria Kuhl, Leiter Thomas Thanscheidt, und EHC-Bereichsleiter Jörn-Peter Hülter.
3 Bilder

Neuer Trink-Treff: Café Berta eröffnet

Warum auf dem Nordmarkt sitzen, wenn‘s im Café Berta warm und trocken ist. Das kostet nichts und jeder kann das, was er trinken will mitbringen. Am Montagmorgen öffnete nach langer politischer Diskusssion der Trinkraum erstmals in der ehemaligen Gaststätte „Gypsy“, Ecke Nord-/Heroldstraße 22 seine Türen. Wie schon die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Hacheney wird European Homecare (EHC) auch diese Einrichtung betreiben. „Die European Homecare GmbH (EHC) bietet Menschen in der...

  • Dortmund-City
  • 02.01.12
  • 8
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.