gambia

Beiträge zum Thema gambia

LK-Gemeinschaft
Die Schulkinder aus dem westafrikanischen Dorf Brikama Madina bedanken sich bei dem Wickeder Post-Team mit einem Gruß-Foto. Foto: Deutsche Post DHL Group

Wickeder Post-Team spendet Weihnachtsgeld
Gruß aus Gambia

Wickede. Jede Hilfe zählt: Das Wickeder Zustellteam von Deutsche Post DHL hatte sein Weihnachtsgeld an ein Schulprojekt in Gambia geschickt. Statt einer Weihnachtsfeier sollten 130 Euro für den guten Zweck eingesetzt werden. „Der Kontakt zum Dorf Brikama Madina ist durch eine ehemalige Zustellerin von uns entstanden, die vor Ort ist“, sagt Standortleiterin Beatrice Hein. So überschaubar der Betrag wirken mag, so wertvoll ist jeder Cent für die Schulkinder. Und die Freude in dem...

  • Wickede (Ruhr)
  • 24.12.21
Vereine + Ehrenamt
Die beiliegenden Bilder zeigen das Brunnen-Komitee der Dorfbewohner und die Schule.
2 Bilder

Förderverein freut sich über Spenden
Werkstatt Berufskolleg engagiert sich für Berufsschule in Gambia

Im Dorf Foni-Bajagarr, 85 Kilometer östlich von der Landeshauptstadt Banjul, entsteht ein innovatives Projekt nach Vorbild des deutschen dualen Systems. Das Werkstatt-Berufskolleg engagiert sich für den Aufbau einer Berufsschule im afrikanischen Gambia. Der Unnaer Förderverein „Berufliche Bildung in Gambia“ freut sich über Spender, die bei der Hilfe zur Selbsthilfe helfen. Bereits vor fünf Jahren hatte sich das Kollegium des Berufskollegs zum Engagement in Afrika entschlossen. Der Kontakt nach...

  • Unna
  • 14.12.21
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

KLG fördert über 180 Kinder in Gamia
Weitere Kita-Gruppe in Jabang eingerichtet - Praktikantin aus Witten

Trotz nur digitalenKontaktes wegen Corona über zwei Jahren hat die Entwicklung des Kindergartens in Jabang in Gambia enorme Fortschritte gemacht. Die seit über 20 Jahren von Bochumer und Hattinger unterhaltene Einrichtung ist jetzt um eine fünfte Vorschulgruppe und eine neue Solaranlage erweitert worden. Staatliche Vorschulklassen/Kitas gibt es in dem kleinsten afrikanischen Land noch nicht.„Wir merken,dass der Hunger auf Bildung und Selbständigkeit in Afrika groß ist“, freut sich Vorsitzender...

  • Hattingen
  • 16.11.21
Vereine + Ehrenamt
5 Bilder

Neue 16-KW-Solaranlage – Fünfte Kindergruppe geplant
Kindergarten in Gambia wird zukunftsfähig

Der Bochum-Hattingen-Herner Verein „Kindergarten Linden, Schul- und Dorfentwicklung in Gambia“ (KLG) hat die Zeit der Pandemie genutzt und die Struktur seines Projekts in Jabang umgebaut. Da der Corona-Virus in dem kleinen Land in Westafrika nicht so stark wütete wie befürchtet, konnte auf dem 16.000 m² großen Gelände des Kindergartens eine 16 KW starke Photovoltaikanlagedurch einheimische Fachkräfte installiert werden. Sie ist so stark, dass sie neben dem täglichen Bedarf auch Strom für die...

  • Hattingen
  • 06.07.21
Vereine + Ehrenamt
7 Bilder

Kindergarten in Gambia wird zukunftsfähig
Verein aus Bochum und Hattingen freut sich über Fortschritte

Der Bochum-Hattinger Verein „Kindergarten Linden, Schul- und Dorfentwicklung in Gambia“ (KLG) hat die Zeit der Pandemie genutzt und die Struktur seines Projekts in Jabang umgebaut. Da der Corona-Virus in dem kleinen Land in Westafrika nicht so stark wütete wie befürchtet, konnte auf dem 16.000 Quadratmeter großen Gelände des Kindergartens eine 16 Kilowatt starke Photovoltaikanlage durch einheimische Fachkräfte installiert werden. Sie ist so stark, dass sie neben dem täglichen Bedarf auch Strom...

  • Hattingen
  • 01.07.21
Kultur
Anne Kassenböhmer, Ev. Fachseminar für Pflegeberufe und Peter Funke vom "Kindergarten Wattenscheid" bei der Übergabe

Pflege schafft Bildung: Wenn Tafeln auf die Reise gehen…
Schuld ist nur ein Virus

Das Evangelische Fachseminar für Pflegeberufe aus Essen hat dem gemeinnützigen Verein Kindergarten „Wattenscheid“ in Gambia fünf doppelflügelige Tafeln und Kreide gespendet. Wie es dazu kam und was mit den Tafeln nun passiert, können Sie im folgenden Artikel nachlesen. Nichts hat die Welt so hart getroffen wie die Pandemie. Sie bedeutete den Verlust von Angehörigen, Einschränkungen des Lebens und finanzielle Verluste. Aber nicht alles war schlecht. Unser Bewusstsein hat sich verändert, wir...

  • Essen-West
  • 30.06.21
Vereine + Ehrenamt
Der KLG lädt zum ersten Gambia-Abend dieses Jahres ein. Er findet am Montag, 28. Juni, um 19 Uhr Restaurant an der Johnannisstraße 4 in Hattingen statt. Auf dem LK-Archiv-Foto: Im Dorf Jabang wurden zusätzliche Handwaschstationen installiert.

Verein KLG lädt am Montag, 28. Juni, um 19 Uhr zum Austausch nach Hattingen ein
1. Gambia-Abend der KLG in Hattingen

Der KLG (Kindergarten Linden, Schul- und Dorfentwicklung in Gambia, in dem vor vielen Jahren der Verein "Hattingen hilft" aufgegangen ist), freut sich, wieder zum Gambia-Abend einladen zu können. Es ist der erste Gambia-Abend dieses Jahres und findet am Montag, 28. Juni, um 19 Uhr im Saal des Restaurants "Zur Glocke" (Johnannisstraße 4 in Hattingen) statt. Nach so einer langen Zeit gibt es viel über die Fortschritte der Arbeit in Gambia und hier in Deutschland zu berichten (unter anderem:...

  • Hattingen
  • 21.06.21
Vereine + Ehrenamt
Die Buschklinik in Jahaly. Foto: Engelkes
8 Bilder

Aus dem Nichts entstand ein großes und sehr erfolgreiches Projekt
Dreißig Jahre Buschklinik Gambia

Jahaly ist ein Dorf im westafrikanischen Gambia. Das Land ist nur halb so groß wie Schleswig-Holstein mit einer Einwohnerzahl von zwei Millionen Menschen. Viele von ihnen wohnen in der Hauptstadt Banjul an der Mündung des Gambia-Flusses, der das Land in eine Nord- und eine Südhälfte teilt. Jahaly und Madina sind zwei Dörfer auf der Südbank, rund 250 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Etwa 4000 bis 6000 Menschen leben hier. Seit 1985 ist der gemeinnützige Verein „Projekthilfe Gambia“ vor Ort...

  • Hattingen
  • 05.06.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Dr. Meike Wördemann bei der Kindervorstellung in Gambia.

Team kehrt mit kranken Kindern zurück
13. Gambia-Hilfseinsatz von Friedensdorf International beendet

Am vergangenen Sonntagmorgen kehrten Dr. Meike Wördemann und Rolf Wallmeier von Friedensdorf International mit zwei kranken Kindern aus der gambischen Hauptstadt Banjul zurück. Die kleinen Patienten mit urologischen und orthopädischen Befunden erwartet jetzt die medizinische Behandlung in Deutschland, da in ihrem Heimatland keine ausreichende Versorgung möglich ist. Das Hilfseinsatz-Team machte sich am Freitag, den 10. Mai auf den Weg in das kleinste Land auf dem afrikanischen Kontinent, um...

  • Oberhausen
  • 13.05.19
Vereine + Ehrenamt
Einen ganzen Container voll mit medizinischem Equipment spendete die Ruhrlandklinik an die Projekthilfe Gambia. Das Gruppenbild zeigt (v.l.) Solo Sambou, Projekthilfe Gambia e.V., Thorsten Kaatze, Geschäftsführer der Ruhrlandklinik und Kaufm. Vorstand des Universitätsklinikum Essen, Matthias Ketteler, Vorstand Projekthilfe Gambia e.V., Christian Lomberg, Mitarbeiter Ruhrlandklinik (er hat den Kontakt zum Verein hergestellt) und Christian Göken, Riverboat Doctors International e.V.
2 Bilder

Ruhrlandklinik übergibt Pflegebetten und medizinische Ausrüstung nach Gambia
Container voll Spenden

Ein riesiger Übersee-Container schlängelt sich vorsichtig durch die idyllische Natur Heidhausens. Es geht zur Ruhrlandklinik. Dort warten schon viele Helfer und noch mehr medizinisches Equipment. So sollen zum Beispiel 21 Klinikbetten nach Westafrika verschifft werden. Die Projekthilfe Gambia e.V. aus Hattingen organisiert die Aktion, an der sich die Universitätsmedizin Essen gerne beteiligt. Thorsten Kaatze, Geschäftsführer der Ruhrlandklinik und kaufmännischer Vorstand des...

  • Essen-Werden
  • 08.05.19
Kultur
Sie lernten neue Kollegen kennen und bildeten sich durch Hinsehen und Mitmachen im Bereich der Krankenpflege weiter. Nun treten zwei Krankenpfleger aus Gambia die Heimreise an. Landrat Michael Makiolla hat die beiden verabschiedet.

Kreis unterstützt Fortbildung: Krankenpfleger kehren nach Gambia zurück

Sie lernten neue Kollegen kennen und bildeten sich durch Hinsehen und Mitmachen im Bereich der Krankenpflege weiter. Nun treten zwei Krankenpfleger aus Gambia die Heimreise an. Landrat Michael Makiolla hat die beiden verabschiedet. Anwenden werden Bakary Gibba und Mamudu Njie ihr neu erworbenes Wissen im Edward Francis Small Teaching Hospital (EFSTH) in der gambischen Hauptstadt Banjul – und sie wissen viel, denn in den vergangenen acht Wochen machten sich die Pfleger im Evangelischen...

  • Unna
  • 26.09.17
Vereine + Ehrenamt
Übergabe der Spenden an das Birikama Hospital durch Engelbert Kremers.
7 Bilder

Hildener Verein liefert Spenden nach Gambia

Anfang November verschiffte der Verein Hilfe für Afrika Hilden einen großen Container voller Hilfsgüter nach The Gambia, dem kleinsten und ärmsten Land in Afrika. Wertvolle Hilfe Der Container erreichte Mitte Dezember Banjul, die Hauptstadt von The Gambia. Die Zollabwicklung wurde durch ein Empfehlungsschreiben des hiesigen Konsulats erleichtert, dauerte aber immer noch gut eine Woche. Der erste Vorsitzende, Engelbert Kremers, flog Weihnachten selbst nach The Gambia, um die Verteilung der...

  • Hilden
  • 07.03.17
  • 1
Überregionales
Foto: privat

Hattinger Kindergartenkinder spenden für Kinder in Jabang

Der Ev. Kindergarten „Unterm Regenbogen“ an der Jugendherbergstraße 10 hat den Erlös des Ernteverkaufs 2016 wieder wie in den letzten Jahren dem Verein „Kindergarten Linden, Schul- und Dorfentwicklung in Gambia e.V.“ zugedacht. Es sind stolze 850 Euro zusammen gekommen, die die Kinder durch ihre Bastel-, Back- und Kocharbeiten zusammen mit dem Kindergarten-Team unter der Leitung von Ute Süggeler, den Eltern, den Großeltern und vielen anderen Unterstützern erwirtschaftet haben. Verwendet werden...

  • Hattingen
  • 17.02.17
  • 1
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Beate Loewe, Hans Hartung, Barbara Fröber, Claudia Wiemann und Elsbeth Hartung, ein Teil der Reisegruppe vom letzten Herbst. Sie befinden sich im Provisorium der neuen Schulklassen. Fotos: privat
4 Bilder

Hilfe für die Kinder aus Jabang in Gambia

„Hattingen hilft“ ist vor Jahren als Verein aufgegangen in „Kindergarten Linden, Schul- und Dorfentwicklung in Gambia“. Nach wie vor fahren aber Hattinger nach Gambia, um sich vor Ort auf eigene Kosten davon zu überzeugen, dass ihr Schulprojekt in dem Ort Jabang weiterhin erfolgreich läuft. Insgesamt gibt es mit dem Kindergarten, dem Gartenprojekt und der Schule drei Teilbereiche eines an sich erfolgreich laufenden Projektes. Neben anderen Hattingern ist es auch das Blankensteiner Ehepaar...

  • Hattingen
  • 31.03.15
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Über 410 Kinder werden inzwischen in dem Kindergarten mit Vorschule  betreut.    Foto: privat

„Projekthilfe Dritte Welt“: Hattinger Verein leistet wichtige Hilfe in Gambia

Ausführlich berichtete Vorstandsvorsitzender Matthias Ketteler bei der Jahreshauptversammlung der „Projekthilfe Dritte Welt e.V.“ über den aktuellen Stand der geförderten Projekte in Gambia. „Das Land bereitet sich auf einen möglichen Ebola-Ausbruch vor und die Buschklinik in Jahaly ist auf den Ernstfall vorbereitet“, so Ketteler. Der Verein stehe in regelmäßigem Austausch mit dem Gesundheitsministerium Gambias, um das westafrikanische Land bei den Vorbereitungen für einen eventuellen Ausbruch...

  • Hattingen
  • 23.12.14
Vereine + Ehrenamt
Dr. Hassan Azadeh (links) vom nationalen Ebola-Komitee schulte in Jahaly/Gambia das gesamte Team der von Hattinger Spendengeldern finanzierten Klinik.   Foto: Projekthilfe

Buschklinik Hattingen in Gambia gut gerüstet gegen Ebola

Bislang hat der Ebola-Erreger die Buschklinik Hattingen im gambischen Dorf Jahaly, über die der STADTSPIEGEL bereits mehrfach berichtete, noch nicht erreicht. In Gambia, dem kleinsten Land Afrikas, hat es bislang noch keinen einzigen Ebola-Fall gegeben, wohl aber im benachbarten Senegal. Gegen Ebola fühlt sich die Buschklinik vom gemeinnützigen Hattinger Verein „Projekthilfe Dritte Welt“ den Umständen entsprechend gut gerüstet, sagt Projekthilfe-Chef Matthias Ketteler. „Wir haben alles getan,...

  • Hattingen
  • 16.09.14
Überregionales
Grün, sogar sehr grün ist es zurzeit im Garten von Dr. Barbara und Dr. Jürgen Fröber in Niederwenigern. Das und noch ganz viel mehr kennt Ebrima Ngallan aus seiner fernen afrikanischen Heimat Jabang in Gambia nicht. Der Sechsjährige ist wegen einer sein künftiges Leben verändernden Operation an der linken Hand in Deutschland. Wenn er in rund sechs Wochen wieder zurück zu seinen Eltern und Geschwistern fliegt, wird ihn sein „Ersatzvater“ Dr. Jürgen Fröber nach Jabang begleiten.  Foto: privat

Ebrima Ngallan startet in ein besseres Leben

Ebrima Ngallan erlebt gerade ein Abenteuer und ein Märchen zugleich. Beides wird das künftige Leben für den Sechsjährigen aus dem Örtchen Jabang in Gambia von Grund auf ändern. Der Reihe nach: Schon häufiger berichtete der STADTSPIEGEL über den Verein „Hattingen hilft“, der sich Anfang 2011 vereinigte mit dem „Kindergarten Linden, Schul- und Dorfentwicklung in Gambia“. Während sich die Hattin­ger „Motoren“ dieses Hilfsprojektes, Hans Hartung (Schulförderung) sowie Dr. Jürgen Fröber...

  • Hattingen
  • 15.08.14
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Abschied am Flughafen.

Kleiner Mann auf großer Reise – Friedensdorf bringt gambischen Jungen nach Hause

Mit einer Speiseröhrenverletzung war er im letzten Juli mit Hilfe des Friedensdorfes nach Deutschland gekommen. Ohne diese Verletzung und mit großer Vorfreude auf seine Heimat hat der vierjährige Gambianer nun die Heimreise angetreten. Neben seiner Familie erwarten ihn dort auch angenehme sommerliche Temperaturen. 2012 hatte das Friedensdorf erstmals gambische Kinder aus medizinischen Gründen nach Deutschland geholt, ebenso ein Kind aus Kamerun, das nach erfolgreicher Behandlung inzwischen...

  • Dinslaken
  • 24.01.14
Vereine + Ehrenamt
Elsbeth und Hans Hartung aus Blankenstein in einem der beiden Klassenräume, die seinerzeit der Verein „Hattingen hilft“ im gambischen Jabang errichten konnte. Inzwischen besuchen die Schule mit ihren mittlerweile zehn Räumen 1005 Schüler in 20 Klassen, darunter allein drei Eingangsklassen mit jeweils 58 Schülern. Daher wird in der Schule in zwei „Schichten“ unterrichtet: ein Teil vormittags, der andere Teil nachmittags.  Foto: privat
2 Bilder

Hattingen hilft in Jabang direkt an der Basis

„Hattingen hilft“ ist als Verein bekanntlich aufgegangen in „Kindergarten Linden, Schul- und Dorfentwicklung in Gambia“. Nach wie vor fahren aber Hattinger nach Gambia, um sich vor Ort auf eigene Kosten davon zu überzeugen, dass ihr Schulprojekt in dem Ort Jabang weiterhin erfolgreich läuft. Zweimal im Jahr ist es neben anderen Hattingern auch das Blankensteiner Ehepaar Elsbeth und Hans Hartung, das sich auf die Reise macht. Ende letzten Jahres kehrten sie wieder zurück – voll mit neuen...

  • Hattingen
  • 17.01.14
Vereine + Ehrenamt

Friedensdorf nimmt drei weitere Kinder aus Gambia auf

Vor wenigen Tagen noch konnten sie behagliche 26 Grad Celsius und Sonnenschein genießen, jetzt müssen die drei gambischen Jungen mit einstelligen Temperaturen zurechtkommen. Am Donnerstag (19.12.) sind die Kinder in Begleitung eines Friedensdorf-Mitarbeiters in Deutschland gelandet und jetzt zunächst in der Oberhausener Heimeinrichtung der Hilfsorganisation aufgenommen worden. Allerdings wartet neben der winterlichen Kälte auch medizinische Hilfe auf die drei, die sie in ihrer westafrikanischen...

  • Dinslaken
  • 20.12.13
Vereine + Ehrenamt
Für acht Kinder ging es am Dienstag zurück nach Hause.

Friedensdorf „Nachzügler“ kehren zurück nach Hause

16 gespannte Kinderaugen blickten ungeduldig in die Kamera. Die Busse standen bereit zur Abfahrt, denn für diese Kinder hieß es: „Zurück nach Hause!“. Acht Friedensdorf-Kinder verließen Dienstag in der Früh das Friedensdorf Gelände, ließen einige neu gefundene Freunde zurück, aber auch Krankheiten und Verletzungen, die sie lange genug erdulden mussten. Sie kehrten gesund zurück nach Angola und Gambia. Vor vier Monaten kam die sechsjährige Maria mit einer Speiseröhrenverätzung aus Gambia nach...

  • Dinslaken
  • 21.11.13
Überregionales
Die gambischen Krankenpfleger Anna Jatta und Mafu Ceesay mit Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk (2.v.l.), Peter Goerdeler vom Evangelischen Krankenhaus Unna (r.), Gerhard Pielken vom Fachbereich Kultur sowie Ruth Walentowski und Jürgen Poller (2.v.r.) von GEKO.

Empfang für gambische Krankenpfleger - Kreis Unna unterstützt Fortbildung

Kreis Unna. Einen herzlichen Empfang bereitete Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk zwei Krankenpflegern aus dem Edward Francis Small Teaching Hospital in Banjul in Gambia. Zur Zeit absolvieren Anna Jatta und Mafu Ceesay ein achtwöchiges Praktikum im Evangelischen Krankenhaus Unna und machen sich dort mit moderner medizinischer Technik und den organisatorischen Abläufen vertraut. Die so geschulten Kräfte nehmen später im Edward Francis Small Teaching Hospital (früher Royal Victoria Teaching Hospital)...

  • Unna
  • 14.08.13
Überregionales
Ruth Walentowski (GEKO und EK Unna), Frank Schaan (Pflegedirektor EK Unna), Mafu Caeesay (Royal Victoria Teaching Hospital), Jürgen Poller (GEKO) und Anna Jatta (Royal Victoria Teaching Hospital) und Peter Goerdeler (Verwaltungsleiter EK Unna).
2 Bilder

Medizinisches Personal aus Gambia bildet sich im EK Unna weiter

Anna Jatta und Mafu Caeesay tragen zum ersten Mal in ihrem Leben einen weißen Kittel. Wenn die Krankenschwester und der Krankenpfleger morgens ins Evangelische Krankenhaus kommen, wartet ein Arbeitstag auf die beiden Gambianer, der sich in vielen Dingen von dem in ihrer Heimat unterscheidet. Caeesay möchte die weisse Tracht gerne in seinem Heimatkrankenhaus einführen“ so kann jeder Patient und Besucher sofort erkennen, dass ich zum Personal des Krankenhauses gehöre“. Und auch der hygienische...

  • Unna
  • 08.08.13
Überregionales
Die Jungen und Mädchen aus der Klasse 5 e der Hanse-Realschule berichteten dem Stadt Anzeiger von ihren Tätigkeiten für das Gambia-Projekt. Foto: Jörg Terbrüggen

Schüler gehen arbeiten und helfen anderen

Im Gambia-Projekt der Hanse-Realschule engagieren sich seit einigen Jahren die Klassen 5 und 6 der Schule. Sie tragen mit ihren Arbeiten dazu bei, dass Geld für ein Projekt zur schulischen und medizinischen Grundversorgung in Latriya überwiesen werden kann. Vor einigen Tagen klingelte in der Redaktion des Stadt Anzeigers das Telefon. Marvin Wolff, ein Schüler der Klasse 5e, bot seine Hilfe an, um etwas Geld für das Projekt einnehmen zu können. Das war allerdings nicht möglich. Dafür versprachen...

  • Emmerich am Rhein
  • 05.07.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.