Gmeiner Verlag

Beiträge zum Thema Gmeiner Verlag

Kultur
"Bergmannserbe" von Margit Kruse ist im Gmeiner Verlag als Taschenbuch und auch als E-Book erschienen. 312 Seiten. Buch: 12 Euro.

Margit Kruse - Hertens mörderisch gute Nachbarin
In "Bergmannserbe" geht's fiesen Möpps an die Gurgel

Margit Kruse ist eine "von hier". Nämlich eine echte Ruhrgebietspflanze aus Gelsenkirchen, in deren Kriminalromane ihre Heldin Margareta Sommerfeld gerne Abstecher nach Herten und Westerholt macht. In "Bergmannserbe", der in Hassel spielt, werden miese Immobilienmakler getötet. Auch Band 7 der Reihe um die hübsche, kecke, selbstbewusste Margareta Sommerfeld ist eine runde, weil gelungene Geschichte. Man nimmt Margit Kruse einfach diese Typen ab, denen die Leser begegnen. Das sind keine öden,...

  • Herten
  • 02.10.20
Kultur
Krimi-Autorin Margit Kruse mit ihrem neuesten Werk "Bergmannserbe" in Hassel am berühmten roten Cola-Tisch des Kiosks. Foto: Kruse
2 Bilder

Margit Kruse legt neuesten Krimi vor: "Bergmannserbe"
Maklersterben in Hassel

Zum siebten Mal schickt Margit Kruse ihre Ermittlerin Margareta Sommerfeld auf Mördersuche. "Bergmannserbe" heißt der brandneue Krimi, der in Hassel spielt... Die Menschen in der Zechensiedlung dort werden von einem Maklerbüro heimgesucht, das vor keinem Mittel zurückschreckt, um die alteingesessenen Mieter loszuwerden. Dann wird einer der Makler tot im Pickmühlenteich gefunden und Margareta Sommerfelds Bruder Gisbert steht unter Mordverdacht. Bruder unter Mordverdacht "Ist doch klar,...

  • Gelsenkirchen
  • 17.04.20
  • 1
Kultur

Brillanter Thriller von Anne Nordby
Wie weit kann man Menschen treiben? "Kalter Strand" macht Gänsehaut

"Kalter Strand": Schon der Titel klingt ungemütlich. Es wird auch richtig übel in dem neuen Thriller von Anne Nordby, in dem der "Vorzeige-Skandinavier" Tom Skagen und seine Chefin Jette von Hamburg nach Dänemark fahren, um als Mitglieder der Spezialeinheit Skanpol dort den Tod einer jungen Frau zu untersuchen, deren Leiche am Strand gefunden wurde. Vermutlich ist die Frau Deutsche. Skagen und Jette arbeiten mit der lokalen Polizei zusammen. In dem bei deutschen Touristen beliebtem Ort...

  • Herten
  • 12.03.19
Kultur
Mord unterm Birnbaum - ja, auch darum geht es in diesem druckfrisch im Februar erscheinenden Kriminalroman von Johannes Wilkes.

Krimi für Genießer
"Der Fall Fontane" von Johannes Wilkes

Dieser druckfrische Kriminal-Roman ist in mehrfacher Hinsicht für Leseratten ein gefundenes Fressen. "Der Fall Fontane" enthält eine spannende Jagd auf einen Mörder, beschreibt eine moderne Beziehungskiste, entführt mit viel Fantasie in die Mark Brandenburg und bedeutet für Menschen puren Genuss, die Theodor Fontane zu ihren Lieblingsschriftstellern zählen. Der Autor Johannes Wilkes erweist sich nicht nur als Kenner der menschlichen Seele, sondern auch als Fontane-Experte, ohne damit zu...

  • Herten
  • 12.02.19
  • 1
Kultur
Astrid Plötner las aus ihrem Roman "Enkeltrick" vor.
2 Bilder

Astrid Plötner begeistert mit "Enkeltrick"-Lesung

Aus ihrem neuesten Roman "Enkeltrick" las die Unnaer Autorin Astrid Plötner im Rahmen von "Mord am Hellweg". Die Zuhörer in der Buchhandlung Hornung waren begeistert. Etwa 30 bis 40 interessierte Leser waren gekommen, um durch die Autorin persönlich einen ersten Einblick in das Buch zu erhalten. Unaufgeregt, aber mit Betonung und keine Sekunde langweilig las die Autorin mehrere Abschnitte aus ihrem Werk vor. Dabei erfuhren die Zuhörer etwas über die Vorgeschichte, nämlich des Ausheben einer...

  • Unna
  • 25.09.18
Überregionales
Dr. Hans W. Cramer, Arzt und Buchautor aus Haßlinghausen. Heute erscheint sein dritter Thriller "Spinnenbiss". Foto: Jarych

Haßlinghauser Gynäkologe veröffentlicht Thriller "Spinnenbiss"

Wer Schreikämpfe bekommt, wenn er eine Spinne sieht, sollte sich in Acht nehmen. Denn die kleinen Tierchen spielen eine zentrale Rolle in Dr. Hans W. Cramers neuem Thriller "Spinnenbiss". Ab heute ist das Buch erhältlich. Es ist bereits der dritte Thriller aus der Feder des Sprockhövelers. Diesmal geht es um täuschend echt aussehende Spinnen, die plötzlich an öffentlichen Orten auftauchen. Brisant wird es, als tatsächlich Menschen durch Spinnenbissen sterben. Als die Nichte von Sabine...

  • Ennepetal
  • 05.07.17
Kultur
Mit einer Explosion auf der Landesgartenschau fängt alles an: "Tote Beet" ist ein herrlich-komischer Krimi von Harald Schneider.

Tote Beete: Köstlicher Krimi-Spaß

Der erntefrische Krimi "Tote Beete" über Meuchelei auf der Gartenschau und Mord bei einer Salat-Hersteller-Firma ist köstlich, raffiniert und komisch. Harald Schneider erweist sich als Edelfeder mit Geschmack und Schabernack. Dafür hat er einen Lorbeer-Kranz als Krimi-Schreiber verdient. Als hätten Agatha Christie und Ephraim Kishon sich zusammengetan, so kriminell spannend und satirisch-absurd komponiert Harald Schneider sein üppiges Krimi-Festmahl. Purer Lesegenuss. Schon das...

  • Herten
  • 20.02.14
  • 3
  • 1
Kultur
Der Thriller "Fehlurteil" von Sascha Berst erscheint im Februar 2014 druckfrisch im Gmeiner-Verlag.

"Fehlurteil": Richter beugen Recht

Menschlich überzeugend, ungemein spannend und dabei sach- ,weil rechtskundig ist der erste Krimi von Sascha Berst. In "Fehluteil" legt er einen Justiz-Thriller hin, der in seiner Zunft für Diskussionen sorgen dürfte und Leser bis zur letzen Zeile zu fesseln vermag. Von Hause aus ist der Krimi-Debütant promovierter Anwalt und lebt in Freiburg. Hier spielt auch sein erster Roman: "In "Fehlurteil" muss sich eine junge Staatsanwältin 1992 mit einem unglaublichen Fall herumplagen: Ein älterer...

  • Herten
  • 04.02.14
Kultur
Der historische Kiminalroman ist im August druckfrisch erschienen.

Palast der Schatten: Liebe, Krieg und Kino

Es gibt Bücher, die einem unter die Haut gehen oder die Tränen in die Augen treiben wie ein trauriger Film. Dagmar Fohls historischer Krimi "Palast der Schatten" gehört dazu. Er ist so poetisch, wie der Titel verheißt, und dabei auch knallhart und düster. In kurzen, knappen Sätzen voller Wucht und Zartheit (kein Widerspruch, beides stimmt) erzählt Dagmar Fohl von einer Liebesgeschichte im Jahre 1914. In einem kleinen Kino des Stummfilms begegnen sich Filmerzähler Theo und Kinopianistin...

  • Herten
  • 06.08.13
Kultur
Lebensnah, lebensecht ist der neue Krimi von Herbert Beckmann: "Hühnerhölle".

Hühnerhölle: Tod dem Tiere-und Menschenschinder

Vennebeck im Münsterland könnte so schön sein, Ist es aber nicht. Es stinkt bestialisch. Schuld daran ist der skrupellose Großmäster Kock mit seiner widerwärtigen Hühnerfabrik. Praktisch jeder, selbst sein Sohn, hasst ihn. Darum feiern die Dörfler in dem Kriminalroman "Hühnerhölle" den bestialischen Mord an Wilhelm Kock wie ein Fest. Statt " Coq au vin" sozusagen Kock am Spieß. Von wegen, das Münsterland ist urig und gemütlich. Herbert Beckmann lässt es in seinem Krimi "Hühnerhölle"...

  • Herten
  • 29.07.13
  • 1
Kultur
Der erste Krimi von Thomas Schrage ist im Gmeiner Verlag erschienen.

Theatertod: Tyrannen morden

Tyrannen-Mord - eine Frage der Moral und des Mutes, ob man solche Schurken töten darf oder sogar muss. Manche Tyrannen arbeiten als Intendanten und Regisseure, denn an den Theatern sind sie alle Sonnenkönige. Thomas Schrage, selbst vom Fach, trifft bei seinem Krimi-Erstling "Theatertod" eine kluge Entscheidung: Er wählt ein Schauspielhaus als Ort des Schreckens und nicht etwa eine Insel in der Karibik. Das Schauspiel Köln, um genau zu sein. Hier findet der gestresste junge Regieassistenz...

  • Herten
  • 14.07.13
Kultur
3 Bilder

Durch die kleine Stadt Kettwig: Mike Steinhausens Krimi „Operation Villa Hügel“

Die „Operation Villa Hügel“ist der erste Roman von Mike Steinhausen. In dem historischen Krimi springen 1943 drei britische Fallschirmjäger über Kettwig ab: Im Kruppschen Wohnsitz wird der Führer erwartet... Also machen sich Paddy Mayne und sein Team in deutschen Uniformen auf den Weg. Sie passieren die kleine Stadt Kettwig, organisieren sich ein Boot, um sich Richtung Werden zu bewegen, denn dort ist der Treffpunkt mit einem Kontaktmann aus dem deutschen Widerstand. Schon dort...

  • Essen-Kettwig
  • 13.05.13
  • 7
Kultur

Keine Tränen für den toten Baron

Mit diesem Mordopfer haben Leser wenig Mitleid: In einem Dorf im Salzkammergut wird ein hochbetagter Baron abgestochen. Jahrzehntelang hat der einflussreiche, leidenschaftliche Jäger seine eigene Familie schikaniert und seine Mitmenschen wie Dreck behandelt. Nun sitzt er tot vor der Wallfahrtskapelle, mit Linsen (!) in den Schuhen. "Blutiger Klee" heißt der Roman von Marlene Faro. Exzessive Gewaltdarstellung und Schockeffekte überlässt sie in ihrem neuen Buch gerne anderen Schreibern, und...

  • Herten
  • 30.07.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.