Hände reichen

Beiträge zum Thema Hände reichen

Politik
Von links: Hans-Georg Giesen (Werkanleiter Jugendwerkstatt SCI:Moers), Frederik Göke, Projektleiter Jasper Rönnau, Daniel Marsch, Stefanie Hölzle, Tangoyim, Pfarrer Tosten Maes, Sebastian Beims und Jasmin Dyx vor der Skulptur "Hände reichen".

Skulptur ist ein gemeinsames Projekt von Moers und der Partnerstadt St. Anna di Stazzema
Hände reichen

Eine Woche des Gedenkens und Erinnerns an den 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die russische Armee fand in der Stadtkirche einen würdigen Abschluss. Pfarrer Torsten Maes stellte dabei die Skulptur „Hände reichen“ in den Mittelpunkt seines Gottesdienstes, die die Jugendlichen des SCI zusammen mit den Jugendlichen aus der Partnerstadt St. Anna di Stazzema, gefördert vom Moerser Verein „Demokratie und Toleranz leben e. V.“, geschaffen hatten. Die...

  • Moers
  • 04.02.20
Kultur
Das Finale des Begegnungsfestes in der Aula. Foto: ST

Kinder reichen sich die Hände
25. Begegnungsfest der Marler Schulen war ein voller Erfolg

Kürzlich begrüßte Schirmherr Bürgermeister Werner Arndt über 300 Kinder aus dem 6. Jahrgang aller Marler Schulen beim 25. Begegnungsfest. „Das jährliche Begegnungsfest zum Antirassismustag ist ein wichtiger Beitrag, den Wunsch der Stadt „Marl hat keinen Platz für Rassismus“ in Kopf und Herzen der Kinder zu säen“, so der Bürgermeister.  „Du und ich – wir reichen uns die Hände“ war das Motto in der Martin-Luther-King-Schule unter dem die Kids zusammengekommen waren. Und er demonstrierte...

  • Marl
  • 13.04.19
Überregionales
Der Einladung zum gemütlichen Beisammensein waren viele Senioren- und Seniorinnen gefolgt.
6 Bilder

Schön, wieder hier zu sein - bei der Senioren-Adventfeier der Ev. Kirchengemeinde Essen-Frohnhausen

Großes „Hallo“ und „Na, wie geht’s“ und „schön, dich wieder zu sehen“ erklang es unter nahezu 200 Senioren und Seniorinnen bei der diesjährigen Adventfeier der evangelischen Kirchengemeinde Essen-Frohnhausen in der Apostel-Notkirche. Pfarrer Sonnenberg begrüßte die große Gesellschaft herzlich und stellte überrascht fest, dass sich wohl halb Frohnhausen am heutigen Tag hier versammelt hat. Für die heutige kleine Andacht kam Pfarrer Markus Weidemann extra vorbei und bereicherte die Gäste mit...

  • Essen-West
  • 05.12.16
Kultur
2 Bilder

Wie oft...

Wie oft fühlen sich Menschen unverstanden; wie oft kommt es zu Missverständnissen. Wären Menschen bemüht sich erstmal selbst zu verstehen fiele es ihnen leichter auch andere zu verstehen.

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.