Hochspannungsleitung

Beiträge zum Thema Hochspannungsleitung

Natur + Garten
Amprion lässt Arten und Lebensräume im Naturschutzgebiet in Pöppinghausen erfassen.

Brutvögel werden kartiert
Amprion lässt Arten und Lebensräume in Pöppinghausen erfassen

Seit Anfang Mai lässt der Netzbetreiber Amprion im Naturschutzgebiet in Pöppinghausen Brutvögel und Fledermäuse kartieren. Die artenschutzrechtlichen Kartierungsarbeiten geschehen im Vorfeld der geplanten Spannungsumstellung von 220 auf 380 Kilovolt (kV). Bekanntlich soll die Umspannanlage in Pöppinghausen im Rahmen des Netzumbaus an das 380-Kilovolt-Übertragungsnetz angeschlossen werden. Im Bereich der östlichen Leitungseinführung muss dazu ein neuer Mast errichtet werden. „Damit tangieren...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.05.19
  •  1
  •  1
Politik
Gegen die Erhöhung der Hochspannung über ihren Köpfen in Pöppinghausen setzt sich die Bürgerinitiative ein.

Von Amprion enttäuscht
Pöppinghauser Bürgerinitiative will weiter kämpfen

"Wir sind sehr enttäuscht", sagt Georg Winkelkotte von der Bürgerinitiative (BI) "Nicht über unseren Köpfen". Vergangene Woche trafen sich Vertreter der BI, von Amprion und der Stadtverwaltung nicht-öffentlich, um sich über die Pläne des Netzbetreibers in Pöppinghausen auszutauschen. "Wir haben den Eindruck, dass von Amprion alles als alternativlos dargestellt wird", erklärt Winkelkotte im Nachgang des Treffens im Gespräch mit dem Stadtanzeiger. Bekanntlich möchte Amprion die Hochspannung in...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.04.19
Politik
Die marode Wewelingstraße, die 2020 oder später erneuert werden soll, liegt im direkten Umfeld der Umspannanlage.

Wewelingstraße liegt neben der Umspannanlage
Stören die Amprion-Pläne die Straßensanierung?

2020 oder später soll die Wewelingstraße zwischen Ringelrodtweg und dem Sportplatz des SuS Pöppinghausen erneuert werden. Der Abschnitt liegt in unmittelbarer Nähe der Umspannanlage und Hochspannungsleitungen, die Amprion umbauen will. „Das wird sich beeinflussen“, bestätigt EUV-Chef Michael Werner auf Stadtanzeiger-Anfrage, dass die beiden Baumaßnahmen der Absprache bedürfen. Dies betrifft sowohl die zeitliche Abfolge als die Route für den Baustellenverkehr, die Amprion anstrebt. Die Pläne,...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.02.19
Politik
Große Skepsis herrschte unter den Pöppinghausern bei der Informationsveranstaltung.

Angespannt
Amprion informierte über Hochspannungspläne in Pöppinghausen

"Wir lassen uns die Pläne nicht aufzwingen" – "Es geht keine Gefahr von den Hochspannungsleitungen aus": Diese Sätze verdeutlichen die Fronten, die in der vollen Pöppinghauser Kirche aufeinanderprallten. Dorthin hatte Amprion am Donnerstag (24. Januar) eingeladen, um den Bürgern zu erläutern, wie die Hochspannung im Ortsteil von 220 auf 380 Kilovolt (kV) erhöht werden soll. Die Hinweise der Mitarbeiter von Amprion auf das Bundesimmissionsschutzgesetz und Grenzwerte für magnetische Felder,...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.01.19
Wirtschaft
Die Bürgerinitiative "Nicht über unseren Köpfen" aus Pöppinghausen übergab die Unterschriftenlisten an Bürgermeister Rajko Kravanja.

71 Prozent der Pöppinghauser gegen Amprion-Pläne
Hochspannungsleitungen: Leistung soll von 220 auf 380 Kilovolt steigen

468 Unterschriften hat die Pöppinghauser Bürgerinitiative "Nicht über unseren Köpfen" gesammelt, um gegen die geplante Leistungserhöhung der Hochspannungsleitungen von 220 Kilovolt (kV) auf 380 kV zu protestieren. "71 Prozent der volljährigen Bürger Pöppinghausens lehnen das Vorhaben von Netzbetreiber Amprion ab", sagt Gaby Winkelkotte von der Bürgerinitiative. Die Unterschriften wurden an Bürgermeister Rajko Kravanja und Landtagsabgeordnete Lisa Kapteinat übergeben, die sich für...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.01.19
Politik
Hochspannungsleitungen in Pöppinghausen. Foto: Winkelkotte

Bürgerinitiative
"Höchstspannungsleitungen": Pöppinghauser setzen sich zur Wehr

Der Netzbetreiber Amprion plant, in Pöppinghausen zwei 380 kV- "Höchstspannungsleitungen" östlich und westlich des Dorfes zu errichten. Pöppinghauser Bürger setzen sich gegen die Pläne zur Wehr und haben jetzt die Bürgerinitiative "Nicht über unseren Köpfen" gegründet. Gaby und Georg Winkelkotte brachten den Stein ins Rollen. "Wo bleibt der Schutz der Menschen?", fragen sie. "Pöppinghausen ist seit Langem durch die bestehende Überspannung mit Hochspannungsleitungen hoch belastet. Durch die...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.11.18
  •  2
Politik
Den geringen Abstand des Neubaugebiets "Wohnen an der Emscher" zu einer Hochspannungsleitung bemängeln die Grünen.

Hochspannungsleitung zu nahe an den Häusern? – Grüne kritisieren Pläne für Bauprojekt „Wohnen an der Emscher“

Wenige Meter von einer 220 kV-Hochspannungsleitung entfernt ist das Bauprojekt „Wohnen an der Emscher“ an der Heerstraße vorgesehen. Der Landesentwicklungsplan (LEP) NRW empfiehlt jedoch einen Abstand von 400 Metern. Die Grünen bemängeln daher das Verwaltungsvorhaben und zweifeln an, dass die Stadt das Schutzgut Mensch ausreichend würdigt. „Die Verwaltung möchte das Gebiet überplanen“, kritisiert Grünen-Ratsmitglied Notburga Henke die Stadt, die die Vorgaben des LEP nicht berücksichtige. Ihr...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.10.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.