Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt

Beiträge zum Thema Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt

Kultur
Nordsee-Gelüste in Nudeln mit Klopsen und Sellerie.
2 Bilder

Scharnhorsterin Bruni Brauns setzt ihr "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt" fort
Urlaub in Corona-Zeiten

Ihre Serie kulinarischer Kunstwerke im Rahmen ihres "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekts" im Nord-Anzeiger hat die Scharnhorster Künstlerin und Autorin Bruni Braun zum Thema des jetzt wieder möglichen "Urlaubs" in Zeiten der Corona-Pandemie fortgesetzt. Und natürlich hat sie zu ihrer witzig angerichteten Speisen-Collage auch wieder gedichtet: Bild 1: "Die Nordseeinseln bleiben dicht! Nach Malle? Weiß man jetzt noch nicht! So bleiben wir in unserm Nest, wo sich's gemütlich...

  • Dortmund-Nord
  • 26.05.20
Kultur
Ähnlichkeiten zur Künstlerin, die immer so viel Wert auf ihre Frisur legt, wären doch wohl rein zufällig, oder?

Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun setzt ihr kulinarisches Kunstprojekt fort
Mit neuer Frisur gegen den Coronablues

Aus Nudeln, Kiwi, Blaubeeren und rotem Apfel hat die Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun "aus aktuellem Anlass und Freude darüber, dass der Friseur wieder besucht werden kann" in ihrer Küche ein weiteres kulinarisches Kunstwerk im Rahmen ihres "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekts" kreiert.  Natürlich fehlt nicht ein passender Reim der Autorin zur Speisen-Collage: "Endlich offen der Friseur und das Corona-Haar-Malheur findet nun sein rasches Ende durch des Meisters flinke...

  • Dortmund-Nord
  • 22.05.20
  •  1
  •  1
Kultur
Ein wahrlich bäriger Frucht- und Salatteller, oder?

Scharnhorster Künstlerin setzt ihr kulinarisches Kunstprojekt fort
Mit Bruni Brauns "Pande-mie-Bär" gegen den Corona-Blues

"Ich bekomme sehr viel Freude zurück", schildert die Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun die Resonanz auf ihre Reihe kleiner kulinarischer Kunstwerke im Nord-Anzeiger im Rahmen ihres "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekts". "Man freue sich schon auf den nächsten Lichtblick." Und ein schriftlicher Autogrammwunsch für eine Sammlung sei auch schon bei ihr in Scharnhorst eingegangen, berichtet die Scharnhorsterin: "Schön auch, dass diese Collagen von einer dort beschäftigten Mitarbeiterin in...

  • Dortmund-Nord
  • 19.05.20
Kultur
Bruni Brauns Corona-Stegosaurus. Eine Collage aus Brotscheibe und Salzstangen, Erd- und Blaubeeren, Banane, Kiwi und Orange. - Mmmh, lecker!
2 Bilder

Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun wendet sich mit ihrem "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt" diesmal an die Kinder
"Corona-Dinosaurier"

Im Rahmen ihres "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt" hat die Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun in ihrer Küche daheim diesmal speziell für die von der Corina-Krise besonders betroffenen Kinder kulinarische Kunstwerke gezaubert - diesmal aus Früchten, Beeren, Brotscheiben und Salzstangen. Und die Autorin hat dazu natürlich auch wieder gereimt. Zum einen einen Vierzeiler zur "Corona-Langeweile: Für Kinder war Corona schlimmer, hingen meist ab im Kinderzimmer, doch ein Dino auf...

  • Dortmund-Nord
  • 15.05.20
  •  1
Kultur
Bruni Brauns "Corona-Pfau" aus leckeren Früchten, drapiert auf Schieferbrettchen.

Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun schlägt neues Kapitel ihres Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekts auf
"Corona-Pfau" aus Birne, Kiwi, Erd- und Blaubeeren

Fleißig treibt die Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun ihr "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt" voran und stellt in ihrer Küche witzige Fruchtcollagen im Zeichen der Pandemie zusammen. Die fotografiert sie dann und verbreitet sie weiter, um für etwas Aufmunterung zu sorgen in diesen nicht einfachen Zeiten. Eines ihrer jüngsten kulinarischen Kunstwerke ist dieser Corona-Pfau aus Birne, Kiwi, Erd- und Blaubeeren. Betitelt hat Bruni Braun ihr Werk "Corona-Ansichtssache". Sie reimt dazu: "Mit...

  • Dortmund-Nord
  • 12.05.20
Kultur
Bruni Brauns jüngster Fruchtcollage-Nachschlag - diesmal sogar mit Keks.

Scharnhorster Künstlerin Bruni Braun setzt ihr "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt" fort
"Sei kein Frosch! Trag Maske!"

Angesichts des positiven Feedbacks, das Bruni Braun nach der Veröffentlichung ihrer Anti-Corona-Fruchtcollage fürs "Urlaubsfeeling daheim" im Nord-Anzeiger vom 2. Mai (und im Lokalkompass) erhalten hat, setzt die Scharnhorster Künstlerin und Autorin ihr "Homeoffice-Anti-Coronablues-Projekt" fort. Braun: "Es hat mich gefreut, dass einige bereits die Vorschläge selbst ausprobiert haben." Es zeige, "dass wir alle in diesen Zeiten etwas Aufmunterung gut gebrauchen können". Brauns jüngster...

  • Dortmund-Nord
  • 08.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.