Integration

Beiträge zum Thema Integration

Vereine + Ehrenamt
Jutta Thimm, Ursula Wüst-Redecker, Ellen Grönegräs und Rita Nachtigall freuen sich auf viele bunte Arbeiten, die an der Nähmaschine entstehen. Foto: Pielorz
3 Bilder

In Welper sitzen Menschen zusammen und nähen gemeinsam
Integration per Nähmaschine

Die Nähmaschinen rattern. Unter der Nadel liegt ein bunter Stoff mit aufgedruckten Welper-Symbolen. Unter anderem das alte Verwaltungsgebäude, in dem gerade ehrenamtlich gewerkelt wird. Es entstehen Taschen und Beutel für verschiedene Anlässe – von der stofflichen Impfausweis-Hülle bis hin zum Turnbeutel. Kissenhüllen gibt es auch. Doch wer lieber etwas anderes für sich selbst nähen möchte – kein Problem. Awo-Mitarbeiterin Rita Nachtigall ist über das Stadtumbauprojekt West Welper zuständig für...

  • Hattingen
  • 05.08.21
Ratgeber
Beschäftigte der Integrationsagenturen im EN-Kreis (von links): Sabine Görke-Becker (AWO EN), Olga Gorch (Jüdische Gemeinde Hattingen, Sebastian Schopp (DRK Witten), Stephanie Rohde (Caritas Witten) und Sandro di Maggio (Diakonie Mark-Ruhr).
3 Bilder

AWO EN, Caritas und DRK Witten, Diakonie Mark-Ruhr und jüdische Gemeinde Hattingen
Gemeinsamer Flyer der Integrationsagenturen

Integration von zugewanderten Menschen ist auch im Lockdown eine wichtige Aufgabe. Corona und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen haben auch die Arbeit der Integrationsagenturen der Wohlfahrtsverbände im EN-Kreis beeinträchtigt. So mussten im vergangenen Jahr viele geplante Veranstaltungen und Workshops kurzfristig abgesagt werden. Um Alternativen wie Online-Seminare zu Themen der Integrationsarbeit anbieten zu können, bündeln die Einrichtungen jetzt ihre fachlichen Ressourcen und haben...

  • Hattingen
  • 11.02.21
Kultur
Engagieren sich für lebenslanges Lernen durch die Volkshochschule: v.l. VHS-Leiterin Petra Kamburg, die pädagogischen Mitarbeiter Torben Agethen und Ana Cabello González, Bernd Baumhold unf Verwaltungsleiterin Heike Hesper. Foto: Pielorz

Manche Kurse sind bereits in wenigen Stunden ausgebucht
Spaß, Spannung, Bildung: Das neue VHS-Programm

Zweimal im Jahr stellt die Hattinger Volkshochschule ihr neues Programm vor. Draußen ist noch tiefster Winter, das Frühjahr/Sommer-Programm bietet aber schon neben klassischen und neuen Kursen Ausflüge und Sprachen für den Urlaub und die wärmere Jahreszeit. Insgesamt machen 320 Angebote Appetit auf Bildung, Spaß und Kommunikation – über 40.000 Interessenten-Kontakte hat es im letzten Semester gegeben. Zwar wird nicht aus jedem Neugierigen ein Teilnehmer und nicht jeder Kurs kann realisiert...

  • Hattingen
  • 24.01.19
  • 2
  • 1
Überregionales
Bodo Middeldorf mit Denisa und Bepin, Sohn Noel und Rita Nachtigall. Foto: Pielorz

Durch STADTSPIEGEL-Serie: Bodo Middeldorf trifft Flüchtlinge in Hattingen

Denisa (29) kommt aus Albanien. Die junge Frau ist gelernte Hebamme, ihr Mann Bepin (29) arbeitete in Albanien in der Gastronomie. „Als wir uns kennenlernten, haben wir es am Anfang unseren Eltern nicht erzählt“, berichtet Denisa. „Ich bin Muslima und meine Eltern, vor allem mein Vater, wären gegen die Beziehung zu einem katholischen Christen gewesen. Ich habe gehofft, wenn sie Bepin kennenlernen, ändert sich das vielleicht.“ Die Hoffnung erfüllte sich nicht, ein Zusammenleben der jungen Leute...

  • Hattingen
  • 10.09.18
Politik
Der "Schulz-Effekt" sei lediglich eine "Inszenierung von SPD-Funktionären", sagt Armin Laschet. Foto: Carsten Walden
3 Bilder

"Schulz-Effekt? Den gibt es nicht" - CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet im Lokalkompass-Interview

Armin Laschet sieht sich durch das Wahlergebnis in Schleswig-Holstein bestätigt: "Den Schulz-Effekt gibt es nicht", sagt der Spitzenkandidat der NRW-CDU. Und setzt im Wahlkampf-Endspurt auf Angriff und das Thema Innere Sicherheit. Bisher kannte man Sie als sehr ruhig auftretenden Wahlkämpfer. Das war auch beim WDR-Duell mit Hannelore Kraft so. In der zweiten WDR-Fernsehrunde zwei Tage später zeigten Sie sich auf einmal sehr kämpferisch. Hatte sich in den dazwischen liegenden 48 Stunden etwas...

  • Essen-Süd
  • 09.05.17
  • 25
  • 5
Politik
Hilft Hannelore Kraft im Wahlkampf der Bonus des Amtsinhabers? Nach neuen Prognosen liegen SPD und CDU fast gleichauf. Alle Fotos: Georg Lukas
3 Bilder

"Kinderarmut in NRW sinkt" - Ministerpräsidentin Hannelore Kraft im Lokalkompass-Interview

Hat die SPD die Mehrheit schon sicher oder liegt sie im Rennen um die Wählerstimmen gleichauf mit der CDU? Ministerpräsidentin Hannelore Kraft traut beiden Prognosen nicht. Und kämpft um die Deutungshoheit über die rot-grüne Regierungsbilanz. Zwischen Ihrer (Regierungs-)Bilanz und der Bilanz von CDU und FDP liegen Welten, zum Beispiel in den Bereichen Bildung und Wirtschaft. Die Opposition sieht NRW deutlich abgehängt vom Rest der Bundesrepublik. Eine führende Rolle übernimmt NRW demnach nur...

  • Düsseldorf
  • 05.05.17
  • 21
  • 8
Vereine + Ehrenamt
Kümmern sich gemeinsam um Flüchtlinge und ihre Integration (v.l.) Larissa Boguta und Rita Nachtigall vom Jugendmigrationsdienst der Awo-EN. Auf dem Foto präsentieren sie Taschen, die von den Migranten genäht wurden. Foto: Pielorz
2 Bilder

Jugendmigrationsdienst der Awo: Auf dem Weg in die neue Heimat

Die Heimat zurücklassen und in Deutschland neu beginnen: Für niemanden ist es einfach, in der Fremde zu starten und sie zur Heimat werden zu lassen. Hilfe für junge Migranten bietet der Jugendmigrationsdienst der Arbeiterwohlfahrt mit Beratungen in Gevelsberg, Witten, Schwelm und Hattingen. Im Bürgerzentrum am Holschentor finden nicht nur Sprechstunden statt, sondern auch ein Nähcafé und ein Freiwilligenprojekt für junge Zuwanderer. Der Jugendmigrationsdienst richtet sich an junge Menschen...

  • Hattingen
  • 02.01.17
Politik
Viele reden von deutschen oder europäischen Werten. Kann man im Zuge der Integrationsdebatte von einer Leitkultur sprechen? Und wie müsste diese aussehen?

Gibt es eine Leitkultur, und wenn ja – brauchen wir eine neue?

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Zuwanderungsland. Menschen aus aller Welt verlegen seit ihrer Gründung ihren Lebensmittelpunkt hierhin, viele sind längst selbst Deutsche, Generationen von Einwandererkindern sind längst fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Wenn es um die Integration von Migranten geht, ist immer wieder von einer Leitkultur die Rede. Aber wie sieht die aus? – Und brauchen wir eine neue? Der Begriff der Leitkultur und die Debatte, die sich um das Jahr 2000 darum...

  • 30.09.16
  • 42
  • 5
Politik
Um die oftmals lebensgefährliche Flucht nach Europa zu verhindern, wollen Politiker aller Parteien Fluchtursachen bekämpfen. Wie kann das funktionieren?

Frage der Woche: Fluchtursachen bekämpfen – wie soll das gehen?

In diesem Moment sind weltweit etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht – so viele wie seit 1945 nicht mehr. Die Flüchtenden suchen Schutz vor politischer oder religiöser Verfolgung, vor Naturkatastrophen, Hunger oder kriegerischen Konflikten. Fluchtursachen zu bekämpfen – darin sind sich Politiker parteiübergreifend einig – müsse das Gebot der Stunde sein. Die Frage lautet: wie? Vor wenigen Tagen beendete Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller seine Afrikareise, die ihn durch den Senegal,...

  • 18.08.16
  • 92
  • 5
Vereine + Ehrenamt
Das Internetcafé wird von den Gästen der ASB-Flüchtlingsunterkunft sehr gerne besucht.
3 Bilder

Integration (inter)aktiv: Flüchtlingshilfe des ASB Ruhrs organisiert Internetcafé

2016 hat der Arbeiter-Samariter-Bund zu seinem "Jahr der Integration" erklärt. Unter dem Motto "Wer seine Heimat verliert, findet bei uns eine neue" wurden in ganz Deutschland zahlreiche Unterkünfte organisiert und Hilfestellungen geschaffen. Flüchtlingshilfe heißt beim ASB jedoch nicht nur für ein Dach über dem Kopf der Menschen zu sorgen, sondern Angebote zu realisieren, die zur erfolgreichen Integration in die neue Heimat führen. Eines dieser Angebote wurde Anfang Juni 2016 durch den...

  • Hattingen
  • 20.06.16
Vereine + Ehrenamt
Die Vermittlung der deutschen Sprache gestaltet sich alltagsorientiert.
2 Bilder

ASB Ruhr sucht Paten und Integrationshelfer in der Flüchtlingshilfe

Im letzten Jahr hat die Stadt Hattingen viele neue Mitbürger erhalten. Diese Menschen bringen einen Fluchthintergrund mit und brauchen oft Orientierung, Unterstützung und Integrationshilfe. Integration lebt von einem persönlichen Miteinander. Zur Unterstützung unserer Arbeit zur Integration von Flüchtlingen suchen wir Mitbürger, die sich im Bereich der Flüchtlingshilfe ehrenamtliche engagieren möchten. Sie können sich beteiligen, indem Sie die Mitarbeiter in der Alphabetisierung von...

  • Hattingen
  • 07.06.16
Vereine + Ehrenamt
Der ASB Ruhr präsentiert sich in der Hattinger Altstadt.
2 Bilder

Interkulturelle Begegnungen am Stand des ASB Ruhrs auf dem Altstadtfest Hattingen

Zum Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr e. V. gehören nicht nur Essen, Bottrop und Mülheim. Auch in Hattingen, einer der größten Städte im Ennepe-Ruhr-Kreis, ist der ASB Ruhr aktiv. Auf dem beliebten Altstadtfest, das in diesem Jahr vom 27. bis zum 29. Mai veranstaltet wurde, präsentierte sich der ASB Ruhr. Im Jahr 2016, das beim Arbeiter-Samariter-Bund unter dem Motto "Jahr der Integration" eingeläutet wurde, wird Integrationsarbeit großgeschrieben. Seit Herbst 2015 und noch bis in...

  • Hattingen
  • 30.05.16
  • 1
Überregionales
Die "Deutschförderer" bei ihrem ersten Treffen im Februar 2016.
2 Bilder

Noch mehr "Deutschförderer" für die Arbeit an Schulen gesucht

Hilfen für Flüchtlinge gibt es viele. Entscheidend für die Integration ist die Sprache und genau hier wollten Hans-Karl Höflich und Christa Heinbruch ansetzen. Der ehemalige Sozialarbeiter, der viele schulpsychologische Aufgaben wahrgenommen hat, und die frühere Grundschulleiterin sind „im Ruhestand“, engagieren sich aber zu unterschiedlichen Themen. Mit dem Projekt „Deutschförderer“ startete im Februar eine Idee, die nicht nur unter pensionierten Lehrern und Schulleitungen begeisterte...

  • Hattingen
  • 26.05.16
Überregionales
Kinder und Jugendliche im Kinder- und Jugendtreff in Holthausen. Hinten stehen Leiterin Cornelia Bludau (links) und Beigeordnete Beate Schiffer. Neben Cornelia Bludau links steht Daoud Watti. Fotos: Pielorz
3 Bilder

Kinder- und Jugendtreff Holthausen: Perfekte Integration

Fast dreißig Jahre arbeitet Cornelia Bludau mit Kindern und Jugendlichen. Sie leitet den Kinder- und Jugendtreff in Holthausen, In der Behrenbeck 27. Kinder der nahe gelegenen Grundschule in Holthausen, manchmal aber auch vom Gymnasium in Holthausen, sind oft und gern gesehene Gäste im Kinder- und Jugendtreff. Der hat täglich ab 15 Uhr geöffnet (außer am Wochenende) und ist mindestens bis 18 Uhr für die kleinen Besucher da. Viele kommen nach der Ganztagsbetreuung der Schule und verbringen den...

  • Hattingen
  • 30.04.16
Ratgeber
Sven Christer Scholven, Kaplan, St. Peter und Paul, Hattingen

Besinnliches von Sven Christer Scholven: "Mit gutem Beispiel vorangehen"

„Integration“ ist zu einem schillernden Begriff geworden. Für manche stellt sie die bislang größte gesellschaftliche Herausforderung des 21. Jahrhunderts dar, die es unbedingt zu „schaffen“ gilt. Andere wiederum halten sie schlicht für eine Illusion. Sie lassen keine Gelegenheit aus, alle Anstrengungen zu torpedieren, die solchem Wunschdenken vielleicht doch zur Wirklichkeit verhelfen könnten. Kommunal- und Landtagswahlen geraten zu (Kampf-)Abstimmungen über diese Frage. „Integration“ spaltet...

  • Hattingen
  • 11.03.16
  • 1
  • 3
Überregionales
Rasha und Zafer Alyuosef mit einem Dolmetscher (links) zu Besuch in der Gesamtschule. Foto: Pielorz
2 Bilder

Kampf für den eigenen Frieden

Drei Wochen dauerte die Flucht der syrischen Familie Alyousef von Syrien nach Deutschland. Das Ehepaar Zafer und Rasha flüchtete mit ihren Kindern Hamza (4) und Sara (5) aus dem Krieg in den Frieden. Seit dem Herbst 2015 haben sie in Sprockhövel eine Wohnung bezogen. Die Kinder besuchen den Kindergarten, die Familie möchte Deutsch lernen und sich ein neues Leben aufbauen. Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule in Hasslinghausen veranstaltete einen Aktionstag gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und...

  • Hattingen
  • 19.02.16
Ratgeber

Eine zweite Sprache ist ein Geschenk

Maria Daniel, Julia Gromovaya und Birgül Simsek-Tapli arbeiten alle bei der IFAK in Hattingen. Die drei Frauen haben alle einen mehrsprachigen Lebenshintergrund. Marias Muttersprache ist Polnisch, Julias Muttersprache ist Russisch und Birgül spricht Türkisch. Daneben sprechen alle Deutsch. Alle haben Kinder und die sind mehrsprachig aufgewachsen. Ein Gewinn, wie alle drei übereinstimmend sagen. Mehrsprachigkeit in der frühkindlichen Erziehung war das Thema des Elterntreffs „Hattingen hat...

  • Hattingen
  • 18.02.16
Politik
Wollen bei der Integration helfen: v.l. Nouzha Belhouji, Frida Schäfer, Filiz Dogan, Alla Weber und Semih Inci. Foto: Pielorz

Integrationssprechstunde: Kummerkasten für das Zusammenleben

Seit diesem Jahr gibt es im Hattinger Rathaus eine Integrationssprechstunde, durchgeführt von Mitgliedern des Integrationsrates. Dieses Gremium ist die kommunale Vertretung der Zugewanderten und hieß früher Ausländerbeirat. Er besteht aus 14 gewählten Mitgliedern und sieben Ratsmitgliedern, die gemeinsam die Interessen von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in der Politik vor Ort wahrnehmen. Dazu gehört seit jüngstem eben auch die Integrationssprechstunde, eine Idee von Alla Weber. „Das...

  • Hattingen
  • 16.02.16
Überregionales
Flüchtlingskinder der Weiltorschule St. Franziskus gemeinsam mit ihren Mitschülern auf dem Spielplatz hinter ihrer Schule gemeinsam mit Schulleiter Bruno Lück (mitte) sowie den beiden Lehrern Ina Böckenhüser und Gerold Berg.  Foto: Römer

Weiltorschule in Hattingen und "Mitschüler Flüchtlingskind"

Bomben, Terror, Folter, Mord. Menschen auf der Flucht. Selbst für Erwachsene ist es schwer, Eindrücke und Erlebnisse dieser Art zu verarbeiten. Wie schwer aber mag dies erst für Kinder sein? Schulen stehen mit als Erste in der Pflicht, wenn es um Flüchtlingskinder geht, müssen ihnen helfen, Vergangenes zumindest vorübergehend zu verdrängen, oft auch die Rolle von Mutter und Vater übernehmen, auf jeden Fall Bezugsperson sein. Wie und ob ihnen das im Alltag überhaupt glückt, darüber sprach der...

  • Hattingen
  • 29.01.16
  • 10
  • 7
Überregionales
Ingrid Leukers-Bölicke hatte die Idee zum Café. Foto: Pielorz
2 Bilder

Café Miteinander: Aus "fremd" wird "Freund"

In der dritten Novemberwoche im letzten Jahr ging es an den Start, das Café Miteinander“, im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde im Perthesring in Sprockhövel. Ziel ist es, sich interkulturell zu begegnen. Aus Fremden sollen Freunde werden. „Hallo, guten Tag. Ich heiße Aladin. Und wie heißen Sie?“ Mit diesen Worten kommen viele Flüchtlinge in das Café, grüßen, sagen ihren Vornamen und fragen nach dem Namen des Angesprochenen. Wie selbstverständlich geben auch die jungen Männer den...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 26.01.16
  • 1
Ratgeber
Je usseliger die Zeiten, desto enger rücken die Lebewesen zusammen. Oder?

Frage der Woche: Könnte der Staat mich zwingen, Flüchtlinge aufzunehmen?

Ob Terror, Krieg, Bildungschancen oder Klimawandel: es gibt viele Ursachen für Migration, und Menschen haben ein Recht auf Asyl. Aber haben wir nicht auch ein Recht, unsere persönlichen Grenzen zu ziehen? Wie sehr wollen wir uns wirklich in die Gemeinschaft einbringen und ganz unmittelbar mit den Menschen beschäftigen, die bei uns Zuflucht suchen? Im Dezember hatten wir Flüchtlingshilfe als Schwerpunkt-Thema. Im Vordergrund stand also vor allem der Aspekt der Hilfe, und die Hilfsbereitschaft...

  • 14.01.16
  • 45
  • 9
Überregionales
Auf welche Reise wollt Ihr gehen?

BÜCHERKOMPASS: In der Welt zuhause, in der Welt unterwegs

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche wollen wir mit Euch auf eine literaterarische Reise gehen: nach Afrika, in den Himalaja - und zu den Deutschen in aller Welt. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post...

  • 15.09.15
  • 6
  • 8
Ratgeber
In der weiten Welt gibt es viel zu entdecken

Frage der Woche: Was kann man von anderen Kulturen lernen?

Bei unserem Community-Quiz wollen wir diese Woche mal wieder unser aller Horizonte erweitern. Journalisten und BürgerReporter vereint die Neugier nach Wissen und neuen Erkenntnissen, also lasst uns doch mal zusammen tragen, was man von fremden Kulturen lernen kann! Machen wir uns nichts vor: Migration und Integration sind komplexe Themen, die oft emotional und mit politischem Einschlag diskutiert werden, auch hier im Lokalkompass (wer sich dafür interessiert, schaue bitte auf die ausführlichen...

  • 18.06.15
  • 23
  • 8
Politik
Eleni und Viktoria gehören zu den „Young Stars“ und engagieren sich im Projekt mit Rita Nachtigall (rechts im Bild) Fotos (2): privat
2 Bilder

Gesucht: Junge Migrantenhelfer im Einsatz für ihre Landsleute

„Young Stars“heißt eine neues Freiwilligenprojektes des Awo-Jugendmigrationsdienstes, das sich insbesondere an junge Migranten zwischen 15 und 25 Jahre richtet. Bereits seit Herbst 2014 wird es für eine Laufzeit von drei Jahren aus Mitteln des Bundesamtes für Migration (BAMF) und des Bundesfamilienministeriums gefördert. Das Projekt wird in Gevelsberg sowie in Hattingen schon fleißig umgesetzt. Als hauptamtliche Mitarbeiterin der Awo beschreibt Rita Nachtigall ihre Aufgabe so: „Unser Ziel ist...

  • Hattingen
  • 21.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.