Manche Kurse sind bereits in wenigen Stunden ausgebucht
Spaß, Spannung, Bildung: Das neue VHS-Programm

Engagieren sich für lebenslanges Lernen durch die Volkshochschule: v.l. VHS-Leiterin Petra Kamburg, die pädagogischen Mitarbeiter Torben Agethen und Ana Cabello González, Bernd Baumhold unf Verwaltungsleiterin Heike Hesper. Foto: Pielorz
  • Engagieren sich für lebenslanges Lernen durch die Volkshochschule: v.l. VHS-Leiterin Petra Kamburg, die pädagogischen Mitarbeiter Torben Agethen und Ana Cabello González, Bernd Baumhold unf Verwaltungsleiterin Heike Hesper. Foto: Pielorz
  • hochgeladen von Dr. Anja Pielorz

Zweimal im Jahr stellt die Hattinger Volkshochschule ihr neues Programm vor. Draußen ist noch tiefster Winter, das Frühjahr/Sommer-Programm bietet aber schon neben klassischen und neuen Kursen Ausflüge und Sprachen für den Urlaub und die wärmere Jahreszeit. Insgesamt machen 320 Angebote Appetit auf Bildung, Spaß und Kommunikation – über 40.000 Interessenten-Kontakte hat es im letzten Semester gegeben. Zwar wird nicht aus jedem Neugierigen ein Teilnehmer und nicht jeder Kurs kann realisiert werden, aber das Weiterbildungsangebot der Hattinger Volkshochschule kann sich sehen lassen.
Beim Blättern durch das Programmheft – möglich in Print und auch online – fällt auf: die Mischung macht’s! Da gibt es Vorträge zum Schwarzen Loch oder zur Mondlandung, da tauchen Exkursionen zur Firma KanneBrottrunk auf, man kann eine Camera Obscura bauen, ein Buch binden oder mit frischen Blumen mehr machen als sie in eine Vase stellen. Der Gesundheitsbereich ist umfassend vertreten mit vielen Varianten der Entspannung und Bewegung und wer Sprachen neu entdecken oder auffrischen möchte, findet ebenfalls ein reichhaltiges Angebot. „Manche Kurse sind innerhalb von wenigen Stunden ausgebucht. Das hatten wir beispielsweise bei den Yoga-Angeboten. Da gab es sogar eine Warteliste“, berichtet Volkshochschul-Leitung Petra Kamburg. Warum sich manche Kurse in einem Semester als Renner und andere als Ladenhüter entpuppen, können die Weiterbildungsexperten gar nicht genau sagen. „Manches ändert sich von Semester zu Semester, manches ist aktuellen Situationen geschuldet“, meint Bernd Baumhold. Viele der VHS-Teilnehmer haben auch einen Lieblingskurs – nicht nur wegen dem Thema, sondern auch wegen den anderen Kursteilnehmern. Es bilden sich Freundschaften, der Kurs gibt eine Tagesstruktur. Immerhin sind viele der Teilnehmer auch Wiederholungstäter.

Spaß beim Lernen

Neben den Gesundheitsangeboten bietet die Volkshochschule mit Elternkursen zahlreiche Ratgeber- und Erziehungshilfen. Ob es um Schwierigkeiten in der Schule geht oder um Grenzen in der Erziehung oder ob Eltern und Kind gemeinsam beim Yoga entspannen möchten – der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Neben den Sprachkursen für die Reise erfüllt die Volkshochschule mit den rund zehn Angeboten im Integrationsbereich eine wichtige Sprachfunktion zum Erlernen für die deutsche Sprache für Menschen, die als Flüchtlinge nach Hattingen gekommen sind oder aus anderen Gründen kein Deutsch sprechen. Diese Angebote werden gemeinsam mit dem BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) koordiniert. Ein weiterer nachgefragter Bereich ist das kreative Gestalten. „Schmuckgestaltung beispielsweise läuft sehr gut“, erzählt die pädagogische Mitarbeiterin Ana Cabello González, die in der Volkshochschule für Spanisch-Kurse zuständig ist. Schulabschlüsse, EDV-Angebote und Wirtschaftsthemen runden das Angebot ab.
Am Samstag, 26. Januar, gibt es in der Stadtbibliothek auch einen Informationsstand von 10 bis 14 Uhr. Dort kann man auch Anmeldekarten bekommen. Die Anmeldung selbst startet eine Woche später am Samstag, 2. Februar, ab 10 Uhr. Bis 13 Uhr hat an diesem Tag auch die Volkshochschule in ihren Räumen in Blankenstein am Marktplatz geöffnet. Eine Anmeldung ist in manchen Fällen, beispielsweise zur Eingruppierung in den unterschiedlichen Sprachkursen, persönlich notwendig. In der Regel kann man sich aber telefonisch unter 02324/204-3511 oder -12- oder -13 anmelden. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung der Anmeldekarten oder die Online-Anmeldung. Das Semester beginnt dann am 25. Februar. „Manche Teilnehmer kommen zu Anmeldebeginn immer schon sehr früh. Das ist der Fall, wenn es um einen ganz bestimmten Kurs geht, den sie auf jeden Fall wieder neu belegen möchten“, weiß Petra Kamburg. Frieren muss keiner, der zu früh kommt – ein Raum im angrenzenden Stadtmuseum nimmt die Wartenden auf.
Erfreulich für die rund 100 VHS-Dozenten ist, dass nach acht Jahren ihr Stundenlohn etwas erhöht werden konnte. Während die beiden hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeiter durch Landeszuschüsse finanziert werden, gibt es neben den Einnahmen aus den Veranstaltungen einen städtischen Zuschuss für die VHS, der bei etwa 150.000 Euro liegt.
Neben den Sprachkursen erfüllen vor allem die Schulabschlüsse die Möglichkeit, dass jene, die während ihrer Schulzeit aus unterschiedlichen Gründen keinen Abschluss gemacht haben, jetzt eine zweite Chance nutzen können. Ein Ausbildungsplatz wird dadurch greifbarer. Aber auch als Kommunikations- und Freizeiteinrichtung ist die Weiterbildung in der Volkshochschule aus dem Hattinger Stadtleben nicht wegzudenken. „Lebenslanges Lernen gemeinsam mit anderen Menschen macht Spaß und ist einfach richtig spannend“, so die VHS-Experten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen