Kommunikation

Beiträge zum Thema Kommunikation

LK-Gemeinschaft
Die wir4-Städte präsentieren im Zechenpark den gemeinsamen Laga-Beitrag: v.l. Heinrich Sperling (Laga-Geschäftsführer), Harald Lenßen (Bürgermeister Neukirchen-Vluyn), Christoph Landscheidt (Bürgermeister Kamp-Lintfort), Frank Tatzel (Bürgermeister Rheinberg), Christoph Fleischhauer (Bürgermeister Moers), Andreas Iland (Prokurist) und Florian Szepan (Standort- und Projektentwicklung wir4-Wirtschaftsförderung).

Gemeinsamer Ausstellerbeitrag der wir4-Städte bei der LaGa 2020
Ein Event für alle

„Ich freue mich, dass die Bürgermeister uns stellvertretend für die komplette Stadtgesellschaft von Moers, Rheinberg und Neukirchen-Vluyn im Rahmen der Landesgartenschau mit so viel Einsatz unterstützen! Diese enge Zusammenarbeit der wir4-Städte über Stadtgrenzen hinweg sucht ihresgleichen“, mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt seine Bürgermeisterkollegen im Zechenpark in Kamp-Lintfort. „Die Landesgartenschau ist ein Event, das nicht nur Kamp-Lintfort zu Gute...

  • Kamp-Lintfort
  • 19.01.20
Kultur
Die rechte Hand Marias aus der „Verkündigung an Marie“ mit der Partitur des 4. Klavierkonzertes von Ludwig van Beethoven
3 Bilder

KEIN TAG OHNE KUNST IN MÜLHEIM AN DER RUHR! ÜBERLEITUNG ZUM BEETHOVENJAHR 2020 GELUNGEN
Der Fotograf Bernd Pirschtat macht nonverbale Kommunikation sichtbar - Gestik nach Leonardo da Vinci

Überleitung vom Leonardojahr 2019 in das Beethovenjahr 2020 gelungen Die Gestik in den Kunstwerken von Leonardo da Vinci haben den Mülheimer Fotografen Bernd Pirschtat im "Leonardojahr 2019 in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr" besonders beschäftigt. Mit seiner eindrucksvollen Ausstellung in der RUHR GALLERY MÜLHEIM, die am 12. Januar 2020 zu Ende ging, hat Pirschtat zahlreiche Kunstliebhaber begeistert.  Ein Katalog zur Ausstellung ist erhältlich.   Nonverbale Kommunikation sichtbar...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.01.20
Ratgeber

Workshop
Workshop: „Wie soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?“

Munteres „drauf los plappern“ mag ja ganz unterhaltsam sein, führt aber selten zum gewünschten Ziel. Wir befassen uns in dieser Übungseinheit mit den Vorteilen einer halbwegs durchdachten Kommunikation. Diese soll authentisch sein und insbesondere unseren Bedürfnissen und Wünschen klar Ausdruck verschaffen. Viele Kommunikationspsychologen haben sich darüber gedanken gemacht, wir thematisieren an diesem Abend die „best of“. Kursleitung: Nathalie Berude-Scott 7,50 € (2 USTD) Dienstag,...

  • Oberhausen
  • 15.01.20
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Frank Dellenbusch (rechts) und Heinrich Klaff sind im DARC-Ortsverband Langenberg die Ansprechpartner, wenn es um den Lehrgang zum Amateurfunker geht.
2 Bilder

Moderne Kommunikationstechnik
Ausbildung zum Funkamateur in Langenberg

Der Ortsverband Langenberg (R07) des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) bildet im Rahmen einer Ausbildungskooperation ab dem 8. Februar Funkamateure aus. "Funkamateure beschäftigen sich mit der Technik zur drahtlosen Übertragung von Sprache und Daten, wobei sie mit vielen Gleichgesinnten in aller Welt Freundschaft schließen", informiert Frank Dellenbusch vom Ortsverband. "Die Bandbreite dieses anspruchsvollen Hobbys reicht von der Erkundung der Ausbreitung von kurzen Wellen rund um den...

  • Velbert-Langenberg
  • 09.01.20
Politik
2 Bilder

Antrag
50.000,- Unterstützung für die Initiative Angermund

Düsseldorf, 15. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, der Initiative Angermund e.V. zur Erfülluung seiner Aufgaben mit einmalig 50.000,- Euro zu unterstützen. Finanzexperte und Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke, Fraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Die Initiative Angermund e.V. setzt sich seit über 20 Jahren für die Erhaltung und Verbesserung des Wohnunfelds in Angermund ein. Darüber hinaus hat sie sich in den letzten Jahren...

  • Düsseldorf
  • 15.12.19
Kultur
„Die Drei vom Kulturbüro“ unterstützen die Kulturschaffenden in Moers: Eva Marxen, Sarah Lampe und Inka Rütters (v.l.).

Kulturbüro bietet offene Tür für Kreative in Moers
Kulturszene stärken

Das Kulturbüro der Stadt Moers bietet ab sofort Beratungen und Hilfestellungen an: Eva Marxen, Sarah Lampe und Inka Rütters sind Ansprechpartnerinnen für alle Kulturschaffenden in der Stadt.  „Wir haben immer eine offene Tür für Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker, Theatermacherinnen und -macher sowie sonstige Kreative“, erläutert Leiterin Eva Marxen. Sie beraten zur Durchführung von Projekten und fördern diese finanziell. Auch Hinweise zu möglichen Fördermitteln aus anderen...

  • Moers
  • 18.10.19
Politik

All das passierte an der Bergstrasse

Sie, die Mülheimer Bürger erinnern sich: Geier Sturzflug,  Frank Niedecken, die New, alles, was musikalisch Rang und Namen hatte in Mülheim, trat in der VHS auf. Die einen spielten Bridge, die andren malten Aquarelle im Atelier. Ärzte gaben Rat zu allen Fragen der Gesundheit und die Polizei zum Verkehr und zur Sicherheit. Es gab Podiumsdiskussionen, von Herrn Özdemir bis zu  Frau Kraft gab es politische Veranstaltungen aller Couleur. Und Goldschmiedekurse und Typberatung und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.09.19
  •  11
  •  2
Kultur
*Respektvolle Kommunikation* �

*Rene´Borbonus über respektvolle Kommunikation*

Am letzten Mittwoch, den 25. September 2019 führte der VBE Verband Bildung und Erziehung einen weiteren Lehrergesundheitstag in Dortmund durch. Als Hauptredner hatte der VBE den Buchautor, Kommunikationstrainer und Spezialist für professionelle Kommunikation Rene´Borborus eingeladen. In einem Interview sprach er über respektvolle Kommunikation, das wichtige Element im Umgang miteinander. Rene´Borbonus über respektvolle Kommunikation: https://www.youtube.com/watch?v=kUNEMKY4khI Rene´...

  • Hagen
  • 27.09.19
  •  2
  •  3
Natur + Garten
7 Bilder

Dohle
Ihr geheimnisvoller Blick

Es ist nicht so leicht, sie bei uns zu entdecken, weil Dohlen  oft zusammen mit den Rabenkrähen auftreten, z.B.  auf dem Parkplatz am Kronenbergcenter, in der Nähe der Christuskirche oder an der Gesamtschule Bockmühle. Aus der Nähe erkennt man aber leicht die Unterschiede. Die Dohle (GL 33-34 cm, Gewicht 193-290 gr) ist deutlich kleiner und leichter als die Rabenkrähe (GL 47-49 cm, 460-480 gr). Außerdem besitzt  die Dohle einen grauen Nacken bzw. Hinterkopf. Vor allem aber fallen bei...

  • Essen-West
  • 21.09.19
  •  5
  •  2
LK-Gemeinschaft
11 Bilder

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte
"Zeichne doch mal deine Gedanken“ - Ein Künstlerportrait made in Wesel

Einfach mal schnell ein Gefühl oder einen wichtigen Momente zu zeichnen, fällt uns schwer und gerade wir Erwachsenen denken ja oft viel zu kompliziert. Kinder, die wir ja alle mal waren, haben es da scheinbar leichter. Wenn wir jung sind lernen wir, wie Studien belegen, zu mehr als 80% über das Visuelle. Hinzu kommt, dass die Gedanken, die ständig durch unseren Kopf fliegen, eine Aneinanderreihung von Bildgeschichten sind – wenn wir mal genau hinsehen, bemerken wir das. Und genau da kommt...

  • Wesel
  • 10.09.19
Politik
pixabay

Förderschülertransport in Düsseldorf hoffentlich kein Problem mehr

Düsseldorf, 6. September 2019 Im Juni wurde bekannt, dass die extreme Hitze in Bussen den Düsseldorfer Förderschülern sehr zu schaffen machte. Es wäre so heiß, dass die mitfahrenden Schüler völlig erschöpft und fertig wären, wenn sie nach einer Stunde Fahrzeit oder mehr endlich aussteigen dürften. Die Schulpflegschaftsvorsitzende habe die Beschwerden gesammelt. Deshalb fragte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in der letzten Sitzung des Schulausschusses, was außer der Bereitstellung...

  • Düsseldorf
  • 05.09.19
Politik

Rettet den Stadtpark Oer-Erkenschwick
Kuriose Stellungnahmen und keine, die welche sind

Die Bürgerinitiative „Rettet den Stadtpark“ hat in ihrer Petition am 19. Juli 2019 die Stadtabgeordneten in Oer-Erkenschwick um eine Stellungnahme gebeten. Bis zum 13. August 2019 haben bereits 46% der Angefragten eine Antwort auf der Online-Plattform der Petition hinterlassen. Das ist schon eine recht gute Quote, geht aber noch besser.  Stellen wir BürgerInnen Fragen an Abgeordnete, so erhalten wir oftmals einen einheitlichen Text, der von der Partei abgestimmt wurde. Selten erhalten wir...

  • Recklinghausen
  • 14.08.19
Ratgeber

Seltsames Cyber-Phänomen
Das nenne ich "krank"

Der Fernseher läuft, der Rechner ist an, das Smartphone ist in Dauerbetrieb - ein unglaubliches Phänomen der heutigen Zeit. Kann das gesund sein? Reizüberflutung oder tumbe Beschäftigungsmaßnahme oder was steckt hinter dem Phänomen, sich innerhalb der eigenen vier Wände nur noch in diesen Kanälen zu tummeln? Da wird gedisst, geliked, gedisliked, in die Röhre geglotzt, bei jedem nächsten "Plopp-Geräusch" das Handy gezückt und - nur im günstigsten Falle - virtuell ein Feld bestellt (Vorsicht:...

  • Moers
  • 05.08.19
  •  1
  •  1
Kultur
3 Bilder

Der „Oberhausener Coaching-Pfad“ - Lösungspuren entlang Emscher und Rhein-Herne-Kanal
Auf dem „Oberhausener Coaching-Pfad“, noch Siebenkommafünfkilometer bis zur Lösung!

Der „Oberhausener Coaching-Pfad“ Der Gasometer Oberhausen, der tanzende Strommast „Zauberlehrling“ und auch „Slinky Springs To Fame“ (Rehberger Brücke) bilden nicht nur eine imposante Industriekulturkulisse, sondern sind auserwählte „Reflexionsstandorte“ für Themen, die mit wirksamer Führung und konstruktiver Zusammenarbeit zu tun haben - Auf dem „Oberhausener Coaching-Pfad“, noch Siebenkommafünfkilometer bis zur Lösung! Als passionierter (Ultra-) Läufer laufe ich seit 15 Jahren Strecken...

  • Oberhausen
  • 20.07.19
LK-Gemeinschaft
Stefan Kerzel in seinem Werdener Paradies mit dem begehrten Award. 
Foto: Henschke
2 Bilder

Der Werdener Unternehmensentwickler Stefan Kerzel ist nun Weltrekord-Inhaber
Bewegen mit Worten

Er sitzt am Gartentisch und geht seine Unterlagen durch. Stefan Kerzel blickt hoch und strahlt: „Sagen Sie selbst: Wohne ich hier nicht im Paradies?“ In der Tat, der renommierte Unternehmensentwickler und Buchautor hat seinen Rückzugsort gut gewählt. Sein Leben ist von Bewegung geprägt, immer auf Achse. Da ist es umso wichtiger, zu sich zu finden und abschalten zu können. Und das kann man hier in dieser versteckten Ecke in aller Ruhe und Gelassenheit: „Ich stamme aus Münster. Da fühle ich...

  • Essen-Werden
  • 07.07.19
Vereine + Ehrenamt

4. GFK-Tag Niederrhein
Miteinander reden - Recht haben oder glücklich ein?

Das Motto des 4. GFK-Tag in Moers lässt es bereits vermuten: Das WIE wir miteinander reden, steht im Mittelpunkt! Geht es ums Recht haben wollen oder um einen Wettbewerb in schnellem Antworten? Fragen, denen jeder am Samstag, den 28. September 2019 von 10 - 18 Uhr auf den Grund gehen kann und zu tagesaktuellen Fragen Antworten erhält. Das GFK-Netzwerk Niederrhein veranstaltet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal den GFK-Tag in Moers. Gemeinsam mit dem Neuen Evangelischen Forum hat das...

  • Moers
  • 11.06.19
Vereine + Ehrenamt

4. GFK-Tag Niederrhein
Miteinander reden - Recht haben oder glücklich ein?

Das Motto des 4. GFK-Tag in Moers lässt es bereits vermuten: Das WIE wir miteinander reden, steht im Mittelpunkt! Geht es ums Recht haben wollen oder um einen Wettbewerb in schnellem Antworten? Fragen, denen jeder am Samstag, den 28. September 2019 von 10 - 18 Uhr auf den Grund gehen kann und zu tagesaktuellen Fragen Antworten erhält. Das GFK-Netzwerk Niederrhein veranstaltet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal den GFK-Tag in Moers. Gemeinsam mit dem Neuen Evangelischen Forum hat das...

  • Moers
  • 10.06.19
Ratgeber
Foto des Buches "Kommunikation als Lebenskunst"

Buchrezension
Kommunikation als Lebenskunst

Die 2. Auflage des Sachbuchs „Kommunikation als Lebenskunst“ von den Autoren Bernhard Pörksen und Friedemann Schulz von Thun ist 2016 im Carl-Auer-Verlag erschienen. Schon öfter habe ich bemerkt, dass ich mich angegriffen gefühlt habe, obwohl mein Gesprächspartner es nur gut gemeint hat. Andersrum habe ich mich schon oft darüber geärgert, dass mein Gesprächspartner scheinbar überhaupt nicht verstanden hat, was ich ihm mitteilen wollte, obwohl ich doch alle Informationen ausführlich dargelegt...

  • Bottrop
  • 31.05.19
  •  2
  •  2
Ratgeber
„Wie sage ich es meinem Mitarbeiter – interne Mitarbeiterkommunikation“: Zu diesem Thema bietet am Mittwoch, 26. Juni, die EntwicklungsAgentur Wirtschaft des Kreises Wesel (EAW) gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Hünxe interessierten Unternehmern einen kostenlosen Informationsabend an.

Schlechte interne Kommunikation - Frustration bei der Belegschaft und schlechtes Betriebsklima
EAW des Kreises Wesel informiert kostenlos über Interne Mitarbeiterkommunikation

„Wie sage ich es meinem Mitarbeiter – interne Mitarbeiterkommunikation“: Zu diesem Thema bietet am Mittwoch, 26. Juni, die EntwicklungsAgentur Wirtschaft des Kreises Wesel (EAW) gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Hünxe interessierten Unternehmern einen kostenlosen Informationsabend an. Referentin Katja Meenen betont: „Gute Kommunikation ist in einem Unternehmen unerlässlich, hilft Missverständnisse zu vermeiden, fördert das Betriebsklima und ist somit ein wichtiger Baustein,...

  • Wesel
  • 23.05.19
Kultur
Auf Augenhöhe lernten sich Wohnungslose und Passanten kennen.

Kunstprojekt mit bodo-Verkäufern
"Auf Augenhöhe"

Wohin lädt man Gäste ein, wenn man kein Wohnzimmer hat? Yoana Todorova studiert Kommunikationsdesign an der Fachhochschule und hat diese Frage heute künstlerisch beantwortet: Mitten in der City hat sie ein Wohnzimmer aufgebaut, eins ohne Wände. Den ganzen Nachmittag über haben Verkäufer des Straßenmagazins „bodo“ Passanten eingeladen, ihre Gäste zu sein. „Auf Augenhöhe“ heißt das Projekt. Eine Tür, die man hinter sich schließen kann, Kaffeekanne und Milchkännchen, ein Sofa, um es sich...

  • Dortmund-City
  • 30.04.19
LK-Gemeinschaft
Eingang Zentralbibliothek ESSEN (Mitte, Nähe E-Hbf)
11 Bilder

KLEIN KUNST ist auch KUNST!
KUNST: verbindend + kommunikativ ... und GUT! :-)

ESSENLiteratur-Café ESSEN, 16.03.19 Stadtbibliothek/LITERATUR-Café: Ausstellungs-Eröffnung „Lokalkompass-GEMEINSCHAFT“ ??? Bürgerreporter BERNHARD BRAUN .... BESSER ein wenig SPÄT, als NIE :-))) Spät war es geworden, freitags abends, erst sehr spät ins Bett gefallen. Dementsprechend spät und müde, fast schon misslaunig kam ich samstags früh aus den Federn und hatte doch einige Dinge auf meiner „to-do-list“. Schnell alles geklärt, telefonisch und via smartphone, wann, wie, wo und...

  • Essen-Ruhr
  • 31.03.19
  •  25
  •  2
Vereine + Ehrenamt

Führungskräfte der Mobilen Pflege auf Klausurtagung

Die insgesamt elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Führungsebene der Pflege des Caritasverbandes Kleve trafen sich zur Klausurtagung im Klausenhof. Die Wunschthemen für die Klausurtagung waren Umgang mit Konflikten und Stress. Diesmal sollte es also nicht um Zahlen, Analysen oder neue Versorgungskonzepte gehen, sondern es sollte die Konflikt- und Widerstandsfähigkeit des Führungsteams gestärkt werden. Der Pflegebedarf steigt kontinuierlich an, qualifiziertes Personal fehlt und die...

  • Kleve
  • 14.03.19
Vereine + Ehrenamt
Andrea Kemmer freut sich über Anmeldungen für den Workshop im Borbecker Kirchenladen.

Workshop am 8. und 9. März - Anmeldungen bis zum 22. Februar möglich
Gewaltfreie Kommunikation im Kirchenladen "mittendrin"

"Gewaltfreie Kommunikation" ist der Workshop im Kirchenladen "mittendrin" am Germaniaplatz in Borbeck überschrieben, zu dem Interessierte am 8. und 9. März eingeladen sind. Auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg werden die Teilnehmer mit Übungen und anhand von alltäglichen Beispielen lernen, Beobachtungen von Interpretationen zu unterscheiden, üben, Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen und zu benennen. "Und vor allen Dingen, diese eindeutig und vorwurfslos zu...

  • Essen-Borbeck
  • 31.01.19
  •  1
Kultur
Das gemeinsame Miteinander und die Kommunikation stehen im Zentrum des VielRespektZentrum in der Innenstadt. Fotos: Gohl
3 Bilder

Respekt und Vielfalt
Für das Miteinander: VielRespektZentrum in der Innenstadt eröffnet

Am 19. Januar öffnete das VielRespektZentrum in der Innenstadt seine Türen. Damit soll ein neuer Ort der gelebten Vielfalt und des Respekts den Bürgern zugänglich werden. "Vielfalt genießen oder einfach nur respektvoll sein." Das ist das Motto unter dem das VielRespektZentrum seine Veranstaltungen anbietet. Ab dem 19. Januar ist dieses in der Innenstadt, Rottstr. 24-26, für Interessierte geöffnet. In den öffentlichen Räumlichkeiten über 800 Quadratmeter möchte das VielRespektZentrum...

  • Essen-Süd
  • 30.01.19
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.