Klinik-Viertel

Beiträge zum Thema Klinik-Viertel

Blaulicht
Die Fahrzeuge des Patiententransportzuges
2 Bilder

Feuerwehr Gelsenkirchen Unterstützt Kollegen in Dortmund
Gelsenkirchener Feuerwehr und Rettungsdienst unterstützten Dortmunder Kollegen bei der Bombenentschärfung im Klinikviertel.

Gegen 16:00 Uhr am Sonntag. 12. Januar. 2020 gegen machten sich 20 Einsatzkräfte aus Gelsenkirchen auf dem Weg nach Dortmund. Die dortige Feuerwehr soll bei den anstehenden Maßnahmen im Rahmen der Weltkriegsbombenentschärfung im Klinikviertel unterstützt werden. Im Rahmen der durch die Bezirksregierungen vorgeplanten überörtlichen Hilfe wurde ein Patiententransportzug 10 -NRW (PTZ-10) nach Dortmund entsendet. Diese Einheit besteht aus zwei arztbesetzten Rettungswagen, zwei Rettungswagen, 4...

  • Gelsenkirchen
  • 13.01.20
Blaulicht
Ab 8 Uhr am Sonntagmorgen kommt niemand mehr in Klinikviertel, das Gebiet vom Rathaus bis zum Neuen Graben, vom Hauptbahnhof bis zum Südwall wird evakuiert, damit fünf Expertentrupps verdächtige Blindgängerfundstellen entschärfen können.
6 Bilder

Am Samstag werden schon Patienten und Senioren verlegt: Sonntag müssen 14.000 ihre Häuser verlassen
Dortmund evakuiert das Klinikviertel

Wie im Katastrophenfall werden sich Rettungs- und Krankenwagen Samstag an den City-Krankenhäusern aufreihen, um Patienten wegzubringen, während sich fünf Kampfmittelbeseitigungsteams an mögliche Bomben heran graben. Feuerwehrleute, Retter und Hilfskräfte aus ganz NRW werden am Sonntag, 12. Januar,  in Dortmund bei der Evakuierung von rund 14.000 Menschen in der City helfen. 1.500 Mitarbeiter der Stadtverwaltung und viele Einsatzkräfte der Polizei wollen dafür sorgen, dass mittlerweile vier...

  • Dortmund-City
  • 08.01.20
Blaulicht
Vom Westpark im Westen bis zum Rathaus im Osten reicht der Bereich der City, den die Stadt am Sonntag evakuiert, da auch der Hauptbahnhof und der S-Bahnhalt Möllerbrücke im Radius liegen, sind nicht nur Tausende Citybewohner, sondern auch der Zugverkehr von der Entschärfung der möglichen Bomben betroffen.
2 Bilder

Tausende Dortmunder müssen Sonntagmorgen ihre Wohnungen verlassen
Größte Evakuierung wird vorbereitet

Ausschlafen können rund 14.000 City-Bewohner am Sonntagmorgen, 12. Januar, nicht, da ihr ganzes Viertel zwischen Neuer Graben und Hauptbahnhof, Ritterhaus und Prinzenstraße evakuiert werden muss. Morgens früh um 8 Uhr müssen die Anwohner des Kinik- City- und Westparkviertels ihr Quartier verlassen, die Kinderklinik, das Klinikum und das Johanneshospital werden ebenfalls für die Entschärfung von drei möglichen Bombenblindgängern evakuiert. Schon zuvor werden die Bewohner aus dem Christinenstift...

  • Dortmund-City
  • 07.01.20
  • 1
Überregionales
70 Kinder vom Säuglingsalter bis zu sechs Jahren werden an der neuen Kita betreut. Für die Eltern, die in der Regel am Klinikum arbeiten, gibt es spezielle Öffnungszeiten

Neue Kita mit Luxs-Öffnungszeiten

Eine neue Kita im Klinikviertel hat eröffnet. Aus einem Schwesternheim wurde ein Haus für die Kleinen. Oberbürgermeister Ullrich Sierau und die Hauptgeschäftsführerin der Klinikum Dortmund gGmbH Mechthild Greive übergaben im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier die Tageseinrichtung für Kinder Humboldtstraße ihrer Bestimmung. Die neue Tageseinrichtung in Trägerschaft des Städtischen Eigenbetriebes Fabido für die Kinder der Klinikum-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter entstand in Kooperation von...

  • Dortmund-City
  • 25.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.