Kommentar

Beiträge zum Thema Kommentar

Sport
Ein Kommentar von Christian Schaffeld zum neuen Oberhausen-Trainer Dimi Pappas.

Ein Kommentar von Christian Schaffeld zum neuen RWO-Trainer
Der logische Schritt

Christian Schaffeld kommentiert, warum die Beförderung von Dimi Pappas zum Cheftrainer von Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen nur konsequent ist. Dimi Pappas wird ab der kommenden Saison neuer Trainer von Rot-Weiß Oberhausen. Diese Meldung sorgte am Freitagnachmittag zwar für keine all zu große Überraschung, sendete aber eine klare Botschaft: Die Kleeblätter gehen den vor vier Jahren eingeschlagenen Weg weiter. Damals beförderte der Klub Vereinsikone Mike Terranova zum Cheftrainer...

  • Oberhausen
  • 12.05.20
Ratgeber
Die Maskenpflicht macht Sinn - aber nur in einer anderen Form!

Ein Kommentar zum Maskenverbot im Auto
Nicht zu Ende gedacht!

Seit Montag gilt in NRW eine weitreichende Maskenpflicht. Dadurch müssen wir beim Einkaufen oder Tanken eine Maske tragen. Beim Autofahren dagegen ist sie verboten und kann richtig teuer werden. Ein Kommentar von Christian Schaffeld Die Idee mit der Maskenpflicht erscheint auf den ersten Blick sinnvoll. Ich schütze beim Einkauf im Supermarkt andere Kunden und die Kunden schützen mich. Das ist gut! Doch wenn man einen zweiten Blick wagt, ist die Gesetzeslage ziemlich kurios. Die...

  • Oberhausen
  • 29.04.20
  • 2
Überregionales
Christian Schaffeld sieht die Öffnung von Einkauszentren und Möbelhäusern kritisch. Warum, erklärt er in seinem Kommentar.

Ein Kommentar von Christian Schaffeld zur Öffnung von Einkaufszentren und Möbelhäusern
Ein riskanter Weg!

Seit Montag dürfen Einkaufszentren und Möbelhäuser in Nordrhein-Westfalen wieder öffnen. Das ist ein hohes Risiko, wie Christian Schaffeld kommentiert. Ein Kommentar: Es ist ein Spiel mit dem Feuer, das Ministerpräsident Armin Laschet und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann mit der Öffnung von Einkaufszentren und Möbelhäusern eingehen. Bislang erhielten die Beiden für ihren Umgang mit der Coronakrise viel Lob - und das völlig zu Recht. Die Zahlen der Neuinfektionen sind konstant...

  • Oberhausen
  • 20.04.20
Ratgeber
In Krisenzeiten wird der Zusammenhalt in der Gesellschaft wichtiger denn je. Ein Kommentar von Christian Schaffeld.

Ein Kommentar zur Corona-Krise
Keine Fake-News verbreiten!

Deutschland befindet sich durch die rasante Verbreitung des Coronavirus zweifelsohne in einem absoluten Ausnahmezustand. Schulen und Kitas sind bis zu den Osterferien dicht, und auch das Freizeitangebot soll in den nächsten Tagen komplett zum Erliegen kommen. Ein Kommentar von Christian Schaffeld Daran wird deutlich, dass die Corona-Epidemie wohl die größte Krise in der Republik seit dem Zweiten Weltkrieg ist. Diese Krise können wir aber nur bewältigen, wenn wir alle zusammen halten....

  • Oberhausen
  • 17.03.20
  • 2
  • 4
Politik
2 Bilder

Ein Kommentar zu den neuen Parkscheinautomaten in Oberhausen
Eine herbe Klatsche für die Stadt

Ein Kommentar von Christian Schaffeld zur ausgeweiteten Parkraumbewirtschaftung in Alt-Oberhausen. Mit 185 neu errichteten Parkscheinautomaten wollte die Stadt die Parkraumbewirtschaftung in Alt-Oberhausen ausdehnen und investierte dafür rund eine Million Euro. Geld, das jetzt verbrannt ist? Aus der Inbetriebnahme wird jedenfalls erstmal nichts. Durch einen Eilantrag der SPD-Ratsfraktion gab es in der vergangenen Woche ein Moratorium, bei dem die Mehrheit gegen die Automaten stimmte....

  • Oberhausen
  • 30.09.19
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Ein Kommentar von Christian Schaffeld
Ärger über Blitzer

Ein Kommentar zum Thema Blitzer von Christian Schaffeld Auf dem Weg in den Feierabend 10 Km/h zu schnell gefahren und zack: geblitzt! Ärger ist dann in den meisten Fällen vorprogrammiert. Vor allem, wenn ich mir anschaue, wo bei uns in der Stadt überall geblitzt wird. Vor Schulen und Kindergärten ist es genau richtig, dass die Kommunen scharf reagieren. Auf der Gabelstraße, wo 50 Km/h erlaubt sind, und kein Haus weit und breit zu sehen ist, frage ich mich allerdings ernsthaft, warum man hier...

  • Oberhausen
  • 19.07.19
  • 4
LK-Gemeinschaft

Ein Kommentar von Christian Schaffeld
Nein zum neuen Hochschulgesetz!

Ein Kommentar von Christian Schaffeld zum neuen Hochschulgesetz In der vergangenen Woche wurde ein neues Hochschulgesetz verabschiedet, das Unis und Hochschulen ab dem Wintersemester 2019/20 erlaubt, eine Anwesenheitspflicht einzuführen. Dass viele Studierende aber nebenbei arbeiten müssen um ihr Studium zu finanzieren und somit nicht alle Vorlesungen besuchen können - daran denkt mal wieder niemand. Auch haben viele Studierende bereits eigene Kinder die es zu versorgen gilt. Auch diese...

  • Oberhausen
  • 16.07.19
  • 1
  • 1
Politik

Kommentar zum Klimanotstand
Nur konsequent

Weitermachen wie bisher gibt es in Bezug auf den Klimaschutz nicht. Auch wenn das Thema manchen vielleicht aus dem Hals hängt, die Forderung nach dem Ausrufen des Klimanotstandes in Oberhausen ist nur konsequent. Die Zeit der langfristigen Ziele, der Appelle an die Vernunft ist vorbei. Leider scheint es auch so, dass man allein mit Freiwilligkeit nicht weit kommt. Künftig würde dann bei allen Entscheidungen der Stadt die Eindämmung des Klimawandels eine hohe Priorität besitzen. Eigentlich...

  • Oberhausen
  • 31.05.19
  • 1
Politik
Christian Schaffeld äußert sich zur Europawahl.

Ein Kommentar zur Europawahl von Christian Schaffeld
Die Vernunft siegt!

Ein Kommentar von Christian Schaffeld Wie kann es sein, dass eine offenkundig rechtsextreme Partei wie "Die Rechte", als eine demokratisch wählbare Partei angesehen wird? Eine Partei, die von einem mehrfach vorbestraften Neonazi gegründet wurde und bei der Europawahl am Sonntag eine 90-jährige inhaftierte Holocaustleugnerin als Spitzenkandidatin aufstellt? Die Partei braucht sich nicht hinter ihren Worthülsen zu verstecken, bereits beim ersten Hinschauen wird ihr Ziel transparent: Rechte...

  • Oberhausen
  • 24.05.19
  • 5
  • 4
Politik

Kommentar: Wo ist ganz unten?

VON MARC KEITERLING Als der Staatsanwalt die Ermittlungen aufnahm, blieb dem Bundespräsidenten Wulff 2012 nur noch der Rücktritt. Anfang dieses Jahres sprach ihn ein Gericht vom Vorwurf der Vorteilsnahme frei. Rechtlich rehabilitiert, fühlte sich Christian Wulff nun aufgerufen, seine Sicht der Dinge darzulegen. „Ganz oben - ganz unten“ heißt sein Buch. Allein der Titel ist ein Hohn angesichts von 217.000 Euro Ehrensold jährlich für das Ex-Staatsoberhaupt. Wo genau ganz unten ist, wird Wulff...

  • Oberhausen
  • 25.07.14
  • 1
  • 1
Politik

Kommentar: Wer schützt uns Bürger?

Wer schützt uns Bürger vor solchen Entscheidern? Zum Thema GMVA lässt der hiesige Oberbürgermeister Klaus Wehling via TV wissen, dass er bis zum Verfahrensabschluss nichts sage. Sein Duisburger Kollege Link teilt mit, dass er nichts mitzuteilen habe. Das Thema: Generierung von satten Gewinnen auf Kosten der Gebührenzahler. Auch die vom Volk nicht wählbare Düsseldorfer Regierungspräsidentin Lütkes mag Fragen nach dem verschleppten Preisprüfungsverfahren nicht und „bricht das Interview gerne ab“....

  • Oberhausen
  • 18.07.14
  • 1
Sport

Kommentar: Dahlmann nur noch ohne Ton

Am Montag abend sah ich in der Fernseh-Direktübertragung des Senders Sport 1 das Spiel KFC Uerdingen gegen RW Oberhausen. Was dort vom TV abgeliefert wurde, erfüllte für mich den Tatbestand der Körperverletzung an meinen Ohren. Ich habe den Reporter Jörg Dahlmann auch mal gemocht. Nie als Live-Kommentator, aber als temporären Kreativling. Der Wechselfehler von Otto Rehhagel damals in Kaiserslautern. Ein Interview mit einem Anhänger von Blau-Weiß 90 Berlin während eines Spiels im...

  • Oberhausen
  • 13.05.14
  • 1
Politik

Kommentar: Die Lahmlegung einer Stadt

VON MARC KEITERLING Das Umweltdezernat grün besetzt - so ist es garantiert, das Dauerthema Mülheimer Straße. Die einzig durchgängige Nord-Süd-Verbindung soll - nach Instandsetzung 2013 - nun zum Nadelöhr verengt werden, zur Einhaltung der Feinstaubgrenzwerte. Noch mehr Stau wäre die Folge. Anstelle zusätzliche Behinderungen wie Verkehrslenkungen und Pförtnerampeln zu thematisieren, müssten jene Gesetze auf den Prüfstand, die Belastungen in Ballungsräumen und Landgemeinden gleichstellen. Mal...

  • Oberhausen
  • 14.01.14
  • 4
Überregionales
Foto: Nils Vorholt

Kommentar: Brot und Böller

Am Samstag begann wieder die Jagd auf Raketen, Böller & Co. Kaum anzunehmen, dass der Umsatz der Pyrotechnikindustrie abnehmen wird. Und wie in jedem Jahr gibt es die mahnenden Stimmen, das Geld sinnvoller auszugeben, Brot statt Böller. Warum nicht beides? Es muss ja nicht gleich staatlich verordnet sein, dass pro Rakete ein Obulus an die Hungernden geht. Gönnen wir es doch den Leuten, einmal im Jahr enorm viel Geld innerhalb weniger Minuten buchstäblich zu verballern. Wenn sie vorher ihren...

  • Oberhausen
  • 27.12.13
  • 2
Politik

Reizthema Müllgebühren: Kommentar

VON MARC KEITERLING Die Nebelkerze funktioniert nicht. Eine nette Nebelkerze hat der Oberbürgermeister da im Vorfeld der Ratssitzung gezündet. „Nur“ noch 159,80 Euro statt der völlig überhöhten 172 Euro pro Tonne Haushaltsmüll wird die Müllverbrennungsanlage ab 2014 in den folgenden drei Jahren berechnen. Das sehen die wieder einmal sehr kurzfristig kommunizierte Pläne vor, diesmal zur Neuordnung der GMVA, die am Montag im Rat der Stadt durchgewunken wurden. Zum einen liegt der künftige...

  • Oberhausen
  • 13.11.13
Politik

Reizthema städtische Finanzen: Kommentar

VON MARC KEITERLING Nicht rasen - aber doch zu schnell? Ab 2018 plant die klamme Stadt rund eine Million Euro jährlich an Bußgeldern einzunehmen. Das wäre mehr als eine Verdoppelung der Summe, die bisher an den drei „Starenkästen“, sowie durch die zwei mobilen Einsatzwagen „erwirtschaftet“ wird. Jetzt kann der Kämmerer ja schlecht zum „Rasen für den Stadtsäckel“ auffordern. Wie aber können wir Oberhausener Autofahrer - die wir vielleicht gern helfen wollen, ohne selbstverständlich vor...

  • Oberhausen
  • 13.11.13
Politik

Kommentar: Realsatire aus dem Rathaus

VON MARC KEITERLING Wäre es eine Comedy-Sendung, könnte man sich direkt unterhalten fühlen. Ein tolpatschiger Moment und das: Sechs satt gefüllte Hefter mit Unterschriftenlisten - 2.500 Bürger hatten sich darin für den Erhalt des Hauses der Jugend eingesetzt - werden durch einen umgestürzten Kaffee derart in Mitleidenschaft gezogen, dass sie ausnahmslos unleserlich waren und daher entsorgt wurden. Klar, es gibt XXL-Kaffeebecher, in diesem Fall müsste dieser wohl das Format eines...

  • Oberhausen
  • 18.07.13
Politik

Kommentar zur STOAG: Straßenbahn am Scheideweg

VON MARC KEITERLING Einen 20-Minuten-Takt werktags, obendrauf noch komplette Ausfälle - so steht die Straßenbahn in Oberhausen am Scheideweg. Weil sie damit von den Verantwortlichen - unter Sparzwang stehend - schrittweise überflüssig gemacht wird. Mögliche Folge: sinkende Fahrgastzahlen, eventuell irgendwann die Einstellung der Linie? Ich würde solche Gedankenspiele nicht für abwegig halten, schon mal gut, dass in einem solchen Fall - siehe Mülheim - die Bezirksregierung nicht mitspielen...

  • Oberhausen
  • 12.07.13
  • 1
Sport

RWO-Kommentar: Der wahre Ball rollt regional

VON MARC KEITERLING Der Fußballfan zuckt trotz Confed-Cup in Brasilien längst nervös mit den Füßen: Wann ist die Sommerpause vorbei? Ich frage mich das auch. Und ich frage mich außerdem wie RWO-Boss Hajo Sommers: Wer braucht hierzulande noch die 2. oder 3. Liga? In der einen spielen Bochum, Düsseldorf und Köln, in der anderen eventuell Duisburg. Der Rest? Gähn! Dortmund und Schalke in Liga eins dürfen die Sparringspartner geben, wenn der Verein aus dem Süden wieder auf Rekordjagd geht....

  • Oberhausen
  • 28.06.13
Überregionales

Mehr Zivilcourage

Raubüberfall auf eine Renterin - es vergeht kaum ein Tag, an dem solche Meldungen nicht erscheinen. In Oberhausen hat jetzt ein 50-Jähriger nicht zugesehen, sondern eingegriffen. Nur eine 16-Jährige? Die Täterin war robust gebaut und wirkte wesentlich älter, aber selbst wenn ein 13-Jähriger die Tat begangen hätte, wer greift denn heute dann noch ein? Sollen doch andere machen, das ist häufig die Denkensweise. Dass der 50-Jährige eingegriffen hat, ist leider nicht selbstverständlich. Dafür...

  • Oberhausen
  • 24.09.12
Natur + Garten
Foto: Archiv

Sieben Wochen Regen - wer bietet mehr?

Kindergeburtstag am Samstag im Garten. 16 Grad, mitten im Juli, Dauerregen. Ein Wunder, dass sich niemand erkältet hat. Die weiteren Aussichten für unsere Region? Sprechen wir nicht drüber. Aber hat der Kollege, der jetzt in Griechenland seinen Urlaub verbringt, dafür sein geliebtes Kaiserwetter? Die Bilder aus den Nachrichtensendungen sind nicht verlockend. Temperaturen um und über 40 Grad, nachts kaum Abkühlung, dazu eine Wassertemperatur von 30 Grad im östlichen Mittelmeer. Man muss kein...

  • Oberhausen
  • 17.07.12
  • 1
Überregionales

Zweite Chance nach Goethe

Zur Vermeidung von Spams gibt es vor Einträgen in Kommentarfeldern auf verschiedenen Internetseiten eine leicht zu beantwortende Frage. „In welcher Stadt ist der 1. FC Köln zu Hause?“ Ja, dies ist in der Tat sehr schlicht, jeder Nutzer wird es schnell und ohne großes Nachdenken beantworten können. Auch „Wieviel Cent hat ein Euro?“ gehört wohl zu dieser Kategorie. Sieht das beim erfragten Vornamen von „Goethe“ bereits ganz anders aus? Ich wollte das mal simulieren und gab „Peter“ ein. Ist der...

  • Oberhausen
  • 10.07.12
Kultur

„Multi“ hält die Fahne hoch

Kommentar von Karin Dubbert: In Tagen gefühlter Depression, die durch die Sparvorschläge hervor gerufen worden ist, tut es gut zu sehen, dass es Bereiche gibt, die allen Repressalien zum Trotz die Fahne hoch halten und positive Stimmung verbreiten. Die „Multi“ ist so ein Beispiel: Was Mitte der 1970-er Jahre als Erwachsenen-Austausch mit Israel begann, hat sich mittlerweile fest etabliert. Jugendliche aus elf Nationen besuchen demnächst unsere Stadt, die weiteste Anreise hat die 20-köpfige...

  • Oberhausen
  • 03.07.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.