Kreis Reckklinghausen

Beiträge zum Thema Kreis Reckklinghausen

Ratgeber
Die Zulassungsstelle in Marl vergibt ab dem 17. August auch nachmittags nur noch Termine.
2 Bilder

KFZ-Zulassungsstelle in Marl: Jetzt auch Termine am Nachmittag

Bald ist es so weit: Ab dem 17. August wird es in der Zulassungsstelle in Marl an den geöffneten Nachmittagen (Montag, Dienstag und Donnerstag) nur noch Termine nach Vereinbarung geben. Diese werden sowohl online als auch über eine neue Hotline vergeben. Die Online-Terminvergabe für die Zulassungsstelle, die im Sommer 2013 eingerichtet wurde, kommt bei den Kunden bisher gut an. Sie sorgt für reibungslose Abläufe und geringe Wartezeiten: Kunden mit Termin warten in der Regel nur wenige Minuten....

  • Marl
  • 04.08.15
  •  3
Kultur
Reportage-, Rezepte- oder Bild-Band - was interessiert Euch am meisten?

BÜCHERKOMPASS: Bücher aus der Region

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche haben wir mal wieder ein paar sehr unterschiedliche Bücher mit regionalen Themen im Angebot! Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Dirk...

  • 23.06.15
  •  10
  •  12
Politik

Wilhelm Neurohr: „Wirkliche Lohngerechtigkeit bedürfte eines vorherigen Generalstreikes“

Zum Leitartikel der Recklinghäuser Zeitung vom 09.05.2015 über die gefühlte Lohngerechtigkeit Der Leitartikel der dpa vom 9. Mai über die momentane Streikwelle infolge der „subjektiv gefühlten Lohn(un)gerechtigkeit“ ist mit seinen bunt zusammengewürfelten Zitaten aus diversen Studien ein geschicktes Ablenkungsmanöver vom „Billiglohnland Deutschland“ nach Verabschiedung von der „sozialen Marktwirtschaft“. Die objektiven Zahlen und Fakten tauchen in dem Artikel nicht auf, so dass die Lohnfrage...

  • Recklinghausen
  • 10.05.15
  •  1
  •  1
Politik

Wilhelm Neurohr: „Unverantwortliche und falsche Behauptungen der IHK zu TTIP“

Zum Bericht vom 24.03.2015 auf der Regionalseite der RZ : „IHK zu TTIP: Vorteile überwiegen“ Mit dem einmütigen Votum des Regionalausschusses der IHK für den Kreis Recklinghausen pro TTIP-Freihandelsabkommen (und dem zugleich ausgesprochenen blinden Vertrauen in die Verhandlungen der EU-Kommission) handelt die hiesige IHK völlig unverantwortlich und den Interessen ihrer Mitglieds-Unternehmen zuwider. Auf der Grundlage falscher und offiziell längst korrigierter Zahlen und behaupteter...

  • Recklinghausen
  • 24.03.15
  •  1
  •  2
Ratgeber
Um einen Terminstau zu umgehen, empfiehlt die Zulassungssstelle für den Kreis Recklinghausen die Online-Terminvergabe

Online-Terminvergabe bei der Zulassungsstelle

Täglich kommen mehrere hundert Bürger in die Zulassungsstelle des Kreises Recklinghausen. Bedingt durch eine Vielzahl unterschiedlicher Faktoren wie unter anderem den Beginn der Motorrad- und Wohnwagensaison kommt es im Moment zu längeren Wartezeiten. Darum empfiehlt sich, das Angebot des Straßenverkehrsamts zu nutzen und online einen Termin zu vereinbaren. Dadurch reduziert sich die Wartezeit vor Ort auf ein Minimum. Montagnachmittag beispielsweise betrug die durchschnittliche Wartezeit...

  • Gladbeck
  • 10.03.15
  •  2
  •  2
Politik
4 Bilder

SARIA: MHNV – Anwohnerinitiative für bleibende Lebensqualität in Marl fordert Kreis Recklinghausen zu sofortigem Einschreiten auf!

Die Anwohnerinitiative hat den Kreis Recklinghausen am (09.03.2015) dazu aufgefordert, die unzumutbare und ekelerregende Geruchsbelästigung durch die Firma SARIA in Marl zu stoppen. Das folgende Schreiben haben sie auch an den Bürgermeister der Stadt Marl, Werner Arndt, sowie an die Marler Ratsfraktionen geschickt. Sehr geehrter Herr Görß, wir bitten Sie als Immissionsschutzbehörde des Kreises Recklinghausen um eine Antwort, warum die Firma SARIA (wie schon in der zurückliegenden Woche)...

  • Marl
  • 09.03.15
Politik
2 Bilder

Ökoprofit: Mit Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen die Betriebskosten senken

Seit Juli vergangenen Jahres läuft das fünfte kreisweite Ökoprofit-Projekt. Zur Halbzeit haben die teilnehmenden Betriebe jetzt in Haltern am See eine erste Bilanz gezogen. Mit Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen die Betriebskosten senken: Mit diesem Ziel waren Betriebe und Einrichtungen an den Start gegangen. Und die „Bilanz der ersten 250 Tage“ zeigt: Alle Betriebe konnten mit konkreten Maßnahmen schon Kostensenkungen erreichen - CO2-Reduktion inklusive. Zwischenbilanz Die bei der...

  • Marl
  • 09.03.15
Politik

PEGIDA V. Noch eine Replik an denselben Patrioten...

Wenn du als Christ eine Trennung von Staat und Religion wünschst, dann liegt es doch nahe, zuallererst vor der eigenen Haustür zu kehren und dafür aktiv zu werden: sich einzusetzen für die Abschaffung der staatlichen Finanzierung der beiden christlichen Großkirchen (zu rd. 90 %) → http://zeitfragen.blog.de/2012/12/03/de-facto-kirchenstaat-leserbrief-15273834/ , für die Abschaffung des konfessionellen Religionsunterrichts in unseren Schulen → ...

  • Recklinghausen
  • 21.02.15
Politik
2 Bilder

SARIA in Marl Frentrop auf der Sitzung des Ausschusses für Landschaftsplanung, Umweltfragen und Bauangelegenheiten des Kreises Recklinghausen

Bereits seit längerem steht der Betrieb der Firma SARIA in Marl in der Kritik der Anwohner aufgrund der, zum Teil massiven, Geruchsbelästigung. Der Presse zufolge wurden die dargestellten Belästigungen durch die zuständigen Behörden bestätigt. Über den Jahreswechsel haben die Belästigungen offenbar erneut heftig an Intensivität gewonnen, am 07.01.2015 hat so der St. Georg Kindergarten in der Kaspar-Grove Straße (etwa 1,5 km von der SARIA entfernt gelegen) beim Kreis um Hilfe gebeten, da der...

  • Marl
  • 04.02.15
Kultur

Wilhelm Neurohr: „Herr Bücker und Herr Bodin lösen Widersprüche nicht auf“ (Leserbriefe)

Entgegnung auf den Leserbrief zu Pfarrer em. Bücker und Michael Bodin vom 07.01.2015 zu Dietrich Stahlbaum *: „Herr Bücker und Herr Bodin lösen Widersprüche nicht auf“ Wenn sich der pensionierte Pfarrer Heinrich Bücker deshalb über seine abgesicherte hohe Pension freut, weil sie ihm genügend Spielraum für private Spenden zugunsten Bedürftiger ermöglicht, so fällt ihm dies sicher leichter als denjenigen, die z. B. als Armutsrentner ebenfalls privat spenden, sich aber dieses Opfer mit...

  • Recklinghausen
  • 07.01.15
Politik

Wilhelm Neurohr: „Kostenlose Werbung für den Großinvestor?“ (Leserbrief)

zum Kommentar von Hermann Böckmann zur Eröffnung des Palais Vest in der Sonderausgabe om 13. September 2014: „Kostenlose Werbung für den Großinvestor?“ Seit über 3 Jahren beschert der Lokalredakteur der Recklinghäuser Zeitung, Hermann Böckmann, dem Investor des Einkaufscenters „Palais Vest“ wöchentlich kostenlose Werbung mit seinen begeisterten Berichten und Kommentaren für das Großprojekt in der historischen Altstadt. Die Marketingabteilung des Investors mfi AG kann sich so eifrige...

  • Recklinghausen
  • 14.09.14
  •  3
  •  1
Politik

Wilhelm Neurohr: SELTSAMES DEMOKRATIEVERSTÄNDNIS DER LIBERALEN IN RECKLINGHAUSEN (Leserbrief)

an die Recklinghäuser Zeitung zum Bericht vom 30.08.2015: „Liberale wollen Hängepartie beenden“. „SELTSAMES DEMOKRATIEVERSTÄNDNIS DER LIBERALEN IN RECKLINGHAUSEN“ Mit ihrer wichtigtuerischen Ankündigung, die monatelange Hängepartie des Koalitionsgerangels im Recklinghäuser Rat beenden zu wollen, maßt sich die mit Abstand kleinste Ratspartei in Recklinghausen eine Bedeutung an, die ihr nicht zusteht. Allzu lange hat es die stets als „Zünglein an der Waage“ mitregierende FDP somit nicht...

  • Recklinghausen
  • 30.08.14
Ratgeber
In vielen Berufen verdienen Frauen im Schnitt 22 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen - trotz vergleichbarer beruflicher Stellung. Foto: Rainer Sturm/ pixelio.de

Kommentar: Weniger schmeckt nicht

Stellen Sie sich einmal vor, Sie sitzen in einem Eiscafé und bestellen eine frische Waffel mit heißen Kirschen und Sahne. Wie erstaunt wären Sie, wenn Ihnen der Kellner eine Waffel bringt, an der zwei Stücke fehlen. Und wütend wären Sie sicher, wenn Sie feststellen, dass der Herr am Nachbartisch eine ganze Waffel bekommt. So in etwa fühlen sich viele Frauen in Deutschland, wenn sie jeden Monat auf ihren Gehaltsscheck schauen. In vielen Berufen verdienen Frauen im Schnitt 22 Prozent weniger...

  • Datteln
  • 18.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.