Alles zum Thema Kulturhistorisch

Beiträge zum Thema Kulturhistorisch

Vereine + Ehrenamt
Eine Eisenbahnschiene mit kulturhistorischer Bedeutung – die Boxler Bahn. Bis Uedem an historischen Stationen dieser Bahnstrecke entlang führt eine etwa 75 Kilometer lange ADFC-Radtour am Sonntag, 23. Juni. Begleitet wird sie von Dr. Veltzke vom Niederrheinmuseum Wesel. Start der Tour ist um 10 Uhr am Parkplatz des Niederrheinmuseums. Es entstehen für alle Teilnehmer ein Tourenbeitrag in Höhe von 3 Euro plus Fährkosten. Bitte beim Niederrheinmuseum unter 0281/339960 anmelden.

Jetzt anmelden / Los geht es am Sonntag, 23. Juni, 10 Uhr ab Parkplatz des Niederrheinmuseums Wesel
Weseler ADFC radelt zur"Boxler Bahn"

Eine Eisenbahnschiene mit kulturhistorischer Bedeutung – die Boxler Bahn. Bis Uedem an historischen Stationen dieser Bahnstrecke entlang führt eine etwa 75 Kilometer lange ADFC-Radtour am Sonntag, 23. Juni. Begleitet wird sie von Dr. Veltzke vom Niederrheinmuseum Wesel. Start der Tour ist um 10 Uhr am Parkplatz des Niederrheinmuseums. Es entstehen für alle Teilnehmer ein Tourenbeitrag in Höhe von 3 Euro plus Fährkosten. Bitte beim Niederrheinmuseum unter 0281/339960 anmelden.

  • Wesel
  • 12.06.19
Kultur
Dr. Stefan Leenen (rechts) begeistert das Team der Bürgerschaft Rellinghausen-Stadtwald mit Johannes Stoll, Paul Weber und Udo Kiesendahl (v. li.) mit der Geschichte der Isenburg
5 Bilder

Faszination Burgruine Isenburg

Was würde wohl der Graf von Isenburg dazu sagen, wenn er wüsste, dass die von ihm im 13. Jahrhundert erbaute Burg bis heute nichts an Reiz verloren hat? Er wäre sicherlich sehr beeindruckt, welche kulturhistorische Bedeutung sein Bauwerk gewonnen hat. Dem Charme der Ruine erlegen ist auch Dr. Stefan Leenen. Der Archäologe, der beim Landesmuseum Herne arbeitet, hat schon als Kind gerne dort gespielt und fand es ausgesprochen spannend sich nun als Erwachsener näher damit zu beschäftigen. So kam...

  • Essen-Süd
  • 22.04.18
  •  1
Kultur
Sie ist für die Stadt Dortmund und die Denkmalbehörde sowohl kostbar als auch kostspielig: Die Evangelische Kirche am Brackeler Hellweg, die jetzt zum Denkmal des Monats Oktober ernannt wurde. Das Gotteshaus ist architektonisch bedeutsam, aber auch renovierungsbedürftig.
4 Bilder

Brackels evangelische Kirche am Hellweg ist Dortmunder Denkmal des Monats Oktober

Als „kostbares und kostspieliges Erbe“ wird das Denkmal des Monats Oktober, ausgezeichnet durch die Dortmunder Denkmalbehörde, von der Stadt Dortmund bezeichnet: die Evangelische Kirche am Hellweg in Brackel. Im September 2015 übergab das Dortmunder Ortskuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz der Evangelischen Kirchengemeinde Brackel einen symbolischen Fördervertrag über 50 000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale. Das Geld soll ein Beitrag sein zu den immensen Kosten, die die...

  • Dortmund-Ost
  • 13.10.15