Meine Hood

Beiträge zum Thema Meine Hood

Überregionales

Meine Hood: Ja geht es denn noch "2"

Morgen zusammen, bereits im Dezember habe ich etwas zu diesem Thema geschrieben - und was soll ich sagen: es hat sich nix, aber auch gar nichts geändert! (http://www.lokalkompass.de/essen-sued/leute/meine-hood-ja-geht-es-denn-noch-d114371.html) Weiterhin wird das Einbahnstraßenschild auf der Girardetstr. im großen Stil ignoriert! Egal ob um 18:00 Uhr oder um 20:00 Uhr...die Einbahnstraße interessiert keinen Menschen! Je später es wird, desto mehr ignorieren dieses Schild....kann doch...

  • Essen-Süd
  • 05.03.12
Vereine + Ehrenamt

Meine Hood: Sport ist...

...eben doch kein Mord!!! Da gehe ich gestern, nach vielen Jahren der Abstinenz, mal wieder zum Sport und muss feststellen: mit 71 Jahren kann man ganz schön fit sein! Eine Dame im Alter von sage und schreibe 71 (!) Jahren macht mit uns mit und sagt: "Ich wusste dass ich wieder die ÄLTESTE bin." Meinen Kommentar "Da können sie verdammt stolz drauf sein!" kommentiert sie mit einem lächeln und der Überlegung was sie nun zuerst anziehen soll. Wenn sich alle in dem Alter noch fit halten...

  • Essen-Süd
  • 24.02.12
  •  1
Überregionales

Meine Hood: Von der Seele schreiben hilft!

Man war ich verärgert! Dieses Thema hatte mich buchstäblich "auf die Palme" gebracht. Schnell stand mein Entschluss also fest: darüber schreibe ich einen Artikel. Das ist etwas, was die Welt erfahren muss, denn so geht es nicht weiter - so meine Gedanken! Also fing ich an: - zu recherchieren, - mit einer direkt Betroffenen zu sprechen, - mir Notizen zu machen, - mich bei der Redaktion noch mal zu versichern, wie das ganz korrekt mit Zitaten verläuft... Und jetzt - jetzt ist die Luft...

  • Essen-Süd
  • 03.02.12
Überregionales
konzentriert bei der Arbeit
9 Bilder

Meine Hood: "Äusserst grausames Spiel"

Bereits am 30. Januar 2012 fand in der "Kantine Heimwerk" eine tolle Aktion für Amnesty International statt. In gemütlicher und gut gelaunter, wenn auch kleiner, Runde wurden ab 18:00 Uhr fleißig "niedliche" Stoffpuppen genäht. Diese Aktion lockte nicht nur alte Hasen die mit der Nähmaschine quasi im Schlaf umgehen können. Absolute Anfänger, die sich an diesem Abend zum 1. Mal ans Nähen wagten, gehörten ebenso dazu. (Hut ab dafür, denn es war stellenweise eine echte „frummels“ Arbeit!)...

  • Essen-Süd
  • 02.02.12
Überregionales

Meine Hood: Die Welt geht unter!

Auch wenn wir nicht daran glauben, ich tue dies zumindest nicht, hat sich sicher jeder schon mal die Frage gestellt: Was würde ich machen, wenn ich mit 1.000% Sicherheit wissen würde "die Welt geht unter"? Würden wir (verzweifelt) versuchen in wenigen Monaten alles nach-/aufzuholen, was wir unser ganzes Leben lang versäumt haben? Also noch mehr durch die Gegend hetzen als sonst eh schon? Würden die Geldgeier noch mehr "geiern" und die Angst der Menschen ausnutzen? Wenn alle plötzlich...

  • Essen-Süd
  • 25.01.12
  •  8
Überregionales

Meine Hood: Ruhe und spontane Gäste

Dieses Jahr haben wir es mal wieder hinbekommen: ein friedliches Fest ohne Hektik und Streß obwohl spontane Gäste an der Tagesordnung waren. Den hl. Abend haben wir mit einer Freundin, ihrem kleinen Sohn und einem leckeren Frühstück begonnen. (Die Kinder haben uns tatsächlich zum 1. Mal (!) völlig in Ruhe frühstücken lassen und ohne Streit miteinander gespielt.) Weiter ging es mit den Eltern und Schwiegereltern, die sich mit den Frühstücksgästen quasi die Tür gereicht haben. Am Nachmittag...

  • Essen-Süd
  • 30.12.11
Überregionales
2 Bilder

Meine Hood: Strahlende Kinderaugen

Strahlende Kinderaugen sind etwas Wunderschönes. Und gerade jetzt in der Weihnachtszeit kann man ihnen sehr häufig begegnen. Meine Tochter läuft jeden Tag ins Wohnzimmer und ruft „Licht Mama, Licht.“ Und dann geht es los:“. Die Schwibbögen (für die jüngeren Generationen: das sind die Lichterbögen im Fenster ;-)), das Lichternetz über der Krippe, die Kerzen und und und… Jeden Tag steht sie vor der Krippe und fragt mich akribisch nach den Namen der Figuren. Den Esel und den Engel hat sie...

  • Essen-Süd
  • 02.12.11
Überregionales

Meine Hood: Wider den Weihnachtsterror

Weihnachten steht vor der Tür, so wie jedes Jahr. Noch 33 Tage - so sagt es ein Online Countdown im Internet, der wohl für alle eingerichtet wurde, die keine Zeit haben mal schnell selber zu rechnen. Eigentlich sollte man meinen, dass die Menschen diese Tage mit stoischer Gelassenheit hinnehmen. Alles mit Ruhe und Bedacht vorbereiten, kaufen, einpacken. Immerhin handelt es sich hier um ein Ereignis, welches sich jedes Jahr wiederholt. Aber weit gefehlt. Die Menschen rasen, hetzen,...

  • Essen-Süd
  • 21.11.11
  •  2
Überregionales

Meine Hood: Auf dem Weg der Besserung?

Haben Sie sich schon einmal gefreut einen Obdachlosen zu sehen? Ich habe mich heute darüber gefreut, sehr sogar. Seit 2 Jahren sehe ich diese junge Frau immer mal wieder. Das Leben auf der Straße hat sie gezeichnet und immer wieder dachte ich mir "Verdammt Mädchen, du sahst auch schon besser aus!" Seit einigen Monaten schon hatte ich sie nicht mehr gesehen. Sonst sah man sie eigentlich täglich auf der Kettwiger Straße. Ich machte mir schon Gedanken darüber, was denn wohl mit ihr los sei...

  • Essen-Süd
  • 17.11.11
Überregionales
13 Bilder

Meine Hood: Urwaldtiere befreit

Heute war es endlich soweit, das Gerüst an der Witteringstr. 103 wurde entfernt. Bei absolut wundervollem Sonnenschein konnte man zusehen wie innerhalb von nur 2 Stunden das Gerüst verschwand und sich einem der atemberaubende Blick auf das Kunstwerk von Ben Mathis eröffnete. Anja, die Freundin von Ben, hat es sich nicht nehmen lassen eine Fotodokumentation des Abbaus zu erstellen. Von der gegenüberliegenden Straßenseite beobachtete sie jeden Schritt und drückte fleißig auf den Auslöser. Auch...

  • Essen-Süd
  • 14.11.11
  •  8
Überregionales
Vorher
2 Bilder

Meine Hood: Urwald im Großstadt Dschungel

Vor ein paar Wochen noch dachte ich: Was soll denn das Gerüst da? Und wieso um alles in der Welt bekommt dieses Haus jetzt einen derart merkwürdigen Anstrich? Gestreift in, Entschuldigung, echt unmöglichen Farben! Tag für Tag fahre ich daran vorbei und nach kurzer Zeit wird es mir klar: Hier entsteht ein tolles Fassadengemälde. Ein Baum - nein, ein ganzer Wald. Ein Dschungel. Tag für Tag, Stunde um Stunde sehe ich diesen Mann auf dem Gerüst sein Kunstwerk verfeinern. Ja richtig - es ist...

  • Essen-Süd
  • 11.11.11
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.