Moscheebau

Beiträge zum Thema Moscheebau

Politik

Moscheeprojekt an der Castroper Straße
Oberbürgermeister ignoriert Bedenken des Verfassungsschutzes

An der Castroper Straße soll mit Unterstützung der Bochumer Stadtverwaltung eine neue Großmoschee entstehen. Bauherr ist der Islamische Kulturverein Bochum (IKV), der bisher in der Khaled-Moschee an der Querenburger Straße ansässig ist. Dieser ist in das Visier des Verfassungsschutzes geraten. Nicht nur Salafisten wie der im vergangenen Jahr abgeschobene Sami A., sondern auch Muslimbrüder gehen dort ein und aus. Diese in ihrem Ursprungsland Ägypten verbotene Terrororganisation wird in...

  • Bochum
  • 10.07.19
  •  2
Politik
Beim ersten Spatenstich (von links): Abdurrahman Atasoy (Dachverband Ditib), Ersin Özcan (Landesverband Ditib), Ramazan Akcora (Vorsitzender Ditib Monheim), Mustafa Akpinar (Attaché für Religionsangelegenheiten), Sule Gürel (Konsulin) und Bürgermeister Daniel Zimmermann. Foto: Michael de Clerque
2 Bilder

Erster Spatenstich für neue Moschee

Der symbolische erste Spatenstich ist vollbracht: Auf dem ehemaligen Freibadgelände an der Köpenicker/Ecke Kurt-Schumacher-Straße entsteht die neue Osman-Gazi-Moschee der türkischen Ditib-Gemeinde Monheim. Gefeiert wurde der Baubeginn am Samstag mitt einem dreistündigen Fest, bei dem türkische Folklore geboten und Völkerverständigkeit demonstriert wurde. Das Ditib-Gemeindezentrum wird ausschließlich aus Spenden finfanziert. De Bauzeit soll vier Jahre betragen. Das Grundstück am Rande des...

  • Monheim am Rhein
  • 15.05.18
  •  1
Politik
Viel Grün und viel Wasser prägen das Areal im Bereich des Bebauungsplans 106M, hier rot markiert. So soll es auch nach dem geplanten Doppel-Kita- und Moscheebau im Wesentlichen weiter bleiben, da sich die vorgesehenen Gebäude und auch die neue Nord-Süd-Spange gut in das Gesamtgebiet einfügen werden.

Bürgeranhörung im Monheimer Ratssaal

In einer Bürgeranhörung zum Bebauungsplan 106M "östlich Heide" wird es am Dienstag, 26. September, ab 18 Uhr im Ratssaal um gleich drei geplante Großprojekte gehen. Bereits ab 17.30 Uhr können im Rathaus vorab die Pläne eingesehen werden. Im ersten Themenschwerpunkt des Abends wird es um die geplante Nord-Süd-Spange gehen. Die neue Verbindung, zwischen der im Monheimer Süden gelegenen Alfred-Nobel-Straße und dem innerstädtischen Berliner Viertel, soll künftig im Wesentlichen zur Entlastung...

  • Monheim am Rhein
  • 19.09.17
  •  1
Politik
Auch die Verträge für die "DİTİB - Türkisch-Islamische Gemeinde zu Monheim" sind geschlossen (von links): Aysel Bayrak (Leiterin der Frauengruppe bei DİTİB Monheim), Nuray Acet (Erste stellvertretende Vorsitzende von DİTİB Monheim), Atabey Baran (Zweiter stellvertretender Vorsitzender von DİTİB Monheim), Dr. Bekir Alboğa (Generalsekretär des DİTİB-Bundesverbands) sowie Ramazan Akçora (Vorsitzender von DİTİB Monheim). Rechts neben Akçora: Bürgermeister Daniel Zimmermann, Erster Beigeordneter Roland Lieberman
2 Bilder

Monheimer Moschee-Bau: Verträge notariell beurkundet

Die Verträge mit den beiden in Monheim beheimateten islamischen Gemeinden über den Grundstücksankauf von der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) und der Allwetterbad Monheim am Rhein GmbH zum Bau zweier islamischer Gemeindezentren wurden am Freitag notariell beurkundet. "Beide Gemeinden haben ein berechtigtes Interesse daran, ihre Bauplanungen nun so rasch wie möglich weiter konkretisieren zu können und darauf aufbauend mit den geplanten Spendensammlungen für ihre Projekte zu beginnen",...

  • Monheim am Rhein
  • 07.11.16
Politik
Etwa 300 Monheimer kamen zur Diskussionsveranstaltung. Fotos (2): Michael de Cleque
2 Bilder

Moschee-Pläne: Drei Stunden diskutiert

Als "angenehm sachlich" bewertet Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann im Fazit die zweite Bürgerinformation zum geplanten Bau islamischer Gemeindezentren. Etwa 300 Monheimerinnen und Monheimer waren in die Aula am Berliner Ring gekommen. Nach gut drei Stunden endete die Diskussionsveranstaltung. Der Powerpoint-Vortrag des Bürgermeisters ist ab sofort im Internet unter www.monheim.de auf der Homepage der Stadt zu finden. Zudem wird - wie vom Stadtrat gewünscht - ein Protokoll der...

  • Monheim am Rhein
  • 10.10.16
Politik
Die Podiumsteilnehmer von links: Lucas Risse (Peto), Peter Werner (CDU), Werner Goller (SPD), Bürgermeister Daniel Zimmermann und Manfred Poell (Bündnis 90/Die Grünen).
3 Bilder

KKV: Die Analyse der Monheimer Lokalpolitik auf dem MonBerg

Gute Note der IHK und weiterhin erfreuliche Finanzlage Zum 9. „Gipfeltreffen auf dem MonBerg“ begrüßte der Moderator und Vorsitzende des Monheimer KKV, Herbert Süß, Bürgermeister Daniel Zimmermann, Lucas Risse, stv. Bürgermeister und Peto-Mitglied, Peter Werner, CDU, Werner Goller, SPD, Manfred Poell, Bündnis 90/Die Grünen und die zahlreich erschienenen Gäste. Bürgermeister Daniel Zimmermann verwies auf die gute Kassenlage und die schon gebildete Rücklage, die vielen neuen Baustellen, die...

  • Monheim am Rhein
  • 27.09.16
  •  1
Politik
Schlange stehen für den Einlass zum Infoabend. Auch diesmal haben nur Monheimer Zutritt.
3 Bilder

Monheimer Moschee-Pläne: Infoabend verschoben

Der ursprünglich für den kommenden Mittwoch, 21. September, angekündigte zweite Bürgerinformationsabend über die geplante Unterstützung der beiden in Monheim beheimateten Moscheevereine ist verschoben. Er wird nun am Donnerstag, 6. Oktober, um 19 Uhr in der Aula am Berliner Ring 7 stattfinden. "Damit möchten wir allen Monheimern erneut die Möglichkeit geben, sich aus erster Hand über die in den letzten Wochen überarbeiteten Pläne zu informieren und diese mit uns gemeinsam zu diskutieren",...

  • Monheim am Rhein
  • 15.09.16
Politik
Vor rund 750 Bürgern stellten Bürgermeister Daniel Zimmermann und Vertreter der Moscheegemeinden die Pläne letzte Woche vor. Foto: Michaeld e Clerque

Entscheidung zu Monheimer Moscheenbau vertagt

Zweite Bürgerinformation nach Beratung in den Fachausschüssen. Möglicher Beschluss am 28. September. Nachdem sich über 750 Monheimer in der Aula am Berliner Ring versammelt hatten, um bei einer Bürgerinformation gemeinsam über den geplanten Bau zweier islamischer Gemeindezentren zu diskutieren, stand die entsprechende Beschlussvorlage gestern nun auf der Tagesordnung des Rats der Stadt. Dort jedoch fiel jedoch, wie zuletzt erwartet, noch keine Entscheidung. Zeit für den Prozess der...

  • Monheim am Rhein
  • 07.07.16
Politik

Monheimer Moschee-Pläne online

In seiner Sitzung am Mittwoch, 6. Juli, diskutiert der Stadtrat ab 18 Uhr über die Monheimer Moscheepläne. Auf der Startseite der städtischen Homepage www.monheim.de können interessierte Bürger alle wichtigen Unterlagen zum Projekt herunterladen. Auch die Ratsvorlage für die geplante "Bereitstellung von Grundstücken zum Bau zweier islamischer Gemeindezentren" ist im frei über die städtische Homepage zugänglichen Ratsinformationssystem verfügbar. Auf der Startseite finden sich neben der Vorlage...

  • Monheim am Rhein
  • 04.07.16
Politik
Schlange stehen am Einlass: Wer zum Infoabend wollte, musste Personalien und Taschen kontrollieren lassen.
3 Bilder

Monheimer Moschee-Bauten: Pläne bleiben umstritten

Das Interesse war groß: Rund 800 Monheimer kamen zum Info-Abend, auf dem Daniel Zimmermann die städtischen Pläne für den Bau zweier islamischer Gemeindezentren vorstellte. Doch so gut der Bürgermeister und seine Mitstreiter auch argumentierten: Es gelang ihnen nicht, die Versammlung mit ins sprichwörtliche Boot zu nehmen. Aus der Bürgerschaft kamen kritische Stimmen - vor allem, weil die Grundstücke für die Bauten kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollen. Der Diskussion voraus ging...

  • Monheim am Rhein
  • 01.07.16
  •  1
Politik
Die Moschee an der Telleringstraße in Hilden könnte Vorbild für eines der beiden Monheimer Gemeindezentren sein.Foto: Michael de Clerque

Bürgeranhörung zur Moschee: Zutritt nur für Monheimer

Die Stadt Monheim veranstaltet am kommenden Donnerstag, 30. Juni, ab 19 Uhr, eine Bürgeranhörung über die Bereitstellung von Grundstücken für den geplanten Bau zweier islamischer Gemeindezentren ein. Weges des großen Interesses an der Veranstaltung wird die Bürgerinformation vom Ratssaal in die Aula am Berliner Ring 7 verlegt. "Damit möchten wir allen Monheimern die Möglichkeit geben, sich aus erster Hand über die Pläne zu informieren und diese mit uns zu diskutieren", lädt Bürgermeister...

  • Monheim am Rhein
  • 24.06.16
  •  1
Überregionales
Diese beiden Gebäude an der Dortmunder Straße 175 möchte die Mevlana-Gemeinde zu einem Gemeindezentrum umbauen. Links an das Flachdachgebäude soll außerdem zukünftig eine Moschee angebaut werden. Die Parkplätze werden zumindest bis Ende 2019 erhalten bleiben.

Neue Moschee? Mevlana-Gemeinde stellte Planungen für Gemeindezentrum auf Schwerin vor

Zum Sachstand über den geplanten Moscheebau der DiTiB Mevlana-Gemeinde Schwerin an der Dortmunder Straße 175 hatte der SPD-Ortsverein Schwerin-Frohlinde-Dingen am Donnerstag (2. Juni) eingeladen. Zur Moschee selbst gab es dann aber während der Bürgerversammlung doch noch keine Informationen. Zunächst stellte die Gemeinde nur die Pläne für die Umbauten der bestehenden Gebäude vor. Damit wurde die Frage nach der Optik der zukünftigen Gebetsstätte, die einige Bürger interessierte, nicht...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.06.16
Vereine + Ehrenamt
So soll das fertige Gebäude einmal aussehen.
5 Bilder

Langsam aber beständig

Zwar geht der Bau langsam voran, aber seit Beginn der Bauarbeiten der neuen Zentralmoschee in Essen Altendorf hat sich einiges getan. Ursprünglich an der Helenenstraße angesiedelt, soll das neue Gebäude In der Hagenbeck 41 nun Platz für alle Gemeindemitglieder bieten und so den zu klein gewordenen Erststandort ersetzen. Die neue Zentralmoschee, gehörig zum Dachverband DITIB (Türkisch Islamische Union der Anstalt für Religion), wird somit der muslimischen Bevölkerung Essens und Umgebung als...

  • Essen-West
  • 30.09.15
Überregionales

„Moneten“ für die Moschee - DITIB Fatih Moschee startet weltweiten Spendenaufruf

Die 450 Mitglieder starke Gemeinde der Fathi Moschee hat bisher sehr viel Geduld bewiesen. Bereits im Jahr 2003 zog die seit 1975 bestehende Gemeinde in das unfertige Gebäude an der Sandstraße 126 ein. Bis heute - zwölf Jahre später - sind die Baumaßnahmen noch nicht abgeschlossen. Die Mitglieder haben sich im Laufe der vergangenen Jahre mit dem unfertigen Dauerzustand arrangiert. „Früher wurden provisorische Gebetsflächen gebaut“, erzählt Sercan Kartal, Vorstandsmitglied der Gemeinde. Auf...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.07.15
Kultur
10 Bilder

Schritt für Schritt

Das Wetter ist schön, die Besucher zahlreich. Zum wiederholten Mal nun schon lädt die Gemeinde der Ditib Essen-Altendorf zum Frühlingsfest, um durch die Einnahmen so den Bau ihres neuen Gotteshauses voranzutreiben. Geladen ist, wer kommen mag und der Parkplatz der Moschee ist wieder voll mit deutschen und türkischen Gästen. „Wir freuen uns sehr, dass das Wetter so gut mitspielt. Und dass wir wieder so viele Gäste begrüßen dürfen. Vor allem freut es uns, dass sich die Anzahl der deutschen...

  • Essen-West
  • 05.05.15
Kultur
Sie gaben Informationen und Antworten auf die Fragen der Bürger: (v. li.) Herr Abdullah Uwe Wagishauser, Bundesvorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jamaat Körperschaft des öffentlichen Rechts, Herr Fessen Bezirksbürgermeister BV1, Herr Tahir Ahmad Khan Shamas, Präsident der Ahmadiyya Muslim Jamaat Mülheim Ruhr und Herr Mansoor Tariq, Sprecher der Ahmadiyya Muslim Jamaat Mülheim Ruhr.
4 Bilder

Tumult bei Bürgerinformation

Mitglieder der Ahmadiyya-Gemeinde möchten in der Heimaterde die bisherige Kirche der Neuapostolischen Gemeinde an der Max-Halbach-Straße in eine Moschee umwandeln. Um zu diesem Vorhaben, „die Nachbarn“, wie Bundesvorsitzender Abdullah Uwe Wagishauser es ausdrückte, zu informieren, hatte der Verein ins Kloster Saarn eingeladen. Die Ahmadiyya-Gemeinde ist der älteste in Deutschland existierende Islamverband. Die Gemeinde hat in Mülheim etwas über 100 Mitglieder. Sie finanziert sich, wie...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.10.14
Kultur
20 Bilder

Auf Sparflamme

Groß ist das Gelände. Und eine gute Anbindung hat es auch, denn es liegt genau neben der S-Bahnstation Essen-Frohnhausen und kann zu Fuß in weniger als fünf Minuten erreicht werden. Was für die zukünftigen Anreisenden, sollten sie kein Auto haben, ein enormer Vorteil ist. Und es werden viele anreisen. Denn auf dem Gelände wird gerade die neue Moschee gebaut, die der muslimischen Bevölkerung der Stadt Essen als neues Gemeindehaus und Kulturzentrum dienen soll. Um allen Interessierten schon...

  • Essen-West
  • 08.05.14
Politik
Die Moschee an der Martin-Luther-Straße soll umgebaut werden. Ein Neubau ist derzeit nicht mehr in Planung.

Moschee: Umbau statt Neubau und Fortsetzung des Offenen Dialogs

Die DITIB Türkisch Islamische Gemeinde Hattingen plant am Standort Martin-Luther Straße den Umbau der bestehenden Moschee. Vertreter der Türkischen Gemeinde, der Fraktionen im Stadtrat und der Stadtverwaltung, trafen sich am Donnerstag, den 7. November 2013 in der Moschee, um sich über den aktuellen Sachstand zum Bauvorhaben zu informieren. Zum Thema Neubau und Umbau sowie den Standort rief die Gemeinde am Sonntag, den 3. November eine Mitgliederversammlung ein. Özcan Balik vom Vorstand...

  • Hattingen
  • 08.11.13
Politik
Vertreter von DITIB, Politik und Verwaltung der Stadt vor der Moschee in Esse-Katernberg
2 Bilder

Dialog zum Bau der Moschee geht weiter - CDU will Ratsbürgerentscheid

Vor dem angedachten Ausbau, Umbau oder Neubau der Moschee mit Minarett der Ditib-Gemeinde an der Martin-Luther-Straße (der STADTSPIEGEL berichtete mehrfach) möchte die CDU-Fraktion die Bürger mit ins Boot holen. Daher beantragt sie für die nächste öffentliche Ratssitzung am Donnerstag, 17. Oktober, ab 17 Uhr im Rathaus diesen Punkt mit auf die Tagesordnung setzen zu lassen. Wie Fraktionsvorsitzender Gerhard Nörenberg in seiner Begründung anführt, sei drei Jahre lang das...

  • Hattingen
  • 11.10.13
  •  2
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Beim Gebet in der Moschee. Der Gebetsteppich wurde in diesem Raum etwas schräg verlegt Richtung Mekka. Hier in diesem Raum beten die Männer, unten im Raum beten die Frauen Foto: Kosjak
2 Bilder

Tag der offenen Moschee: Bürger reden mit Ditib

Am Tag der deutschen Einheit wurde auch der Tag der offenen Moschee begangen. Gerade in Hattingen zur Zeit ein diskutiertes Thema, hat doch die Türkisch Islamische Gemeinde (Ditib) eine Bauvoranfrage zu einem möglichen Neubau der Moschee an der Martin-Luther-Straße gestellt „Ob Neubau, Umbau oder Anbau – alles ist noch offen“, stellten die Mitglieder des Vorstandes der Türkisch Islamischen Gemeinde (Ditib) zu Hattingen beim Gespräch im Baudezernat der Stadt klar. Dieser Tage tauschten...

  • Hattingen
  • 04.10.13
  •  1
Politik
Eine ehemalige Werkstatt wird zur Moschee: Der islamische Kultur- und Bildungsverein hat einen entsprechenden Bauantrag gestellt, das Bauordnungsamt hat diesen positiv entschieden. Foto: Gohl

Islamischer Kulturverein legt Parkplätze nach

Parkplatznot zum Freitagsgebet? Die Bauanfrage für die Salah Eddin-Moschee an der II. Schnieringstraße (siehe Infokasten) brachte die SPD auf den Plan: 25 Stellplätze für ein religiöses Zentrum mit überregionaler Bedeutung seien zu wenig, hieß es von Seiten der Sozialdemokraten in Altenessen. Dabei richtete sich die Kritik vor allem an die Verwaltung. „Schon jetzt gehört rund um den Karlsplatz das Parken in zweiter Reihe zum Alltag“, betonte Theo Jansen im Vorfeld der Debatte. Der...

  • Essen-Nord
  • 03.05.12
Politik
Die Tinte trocknet unter dem Vertrag: Saban Turköz (Vorstand), Stadtbaurat Volker Lindner, Vorbeter Niyazi Arat, Zeki Örs (Vorstand), Gemeindevorsitzender Seref Ölcek, Baris Turköz (Kassierer), Jörg Lukat (Moderator des runden Tisches) und Gürkan Sönmez (Vorstand) besuchen das Grundstück auf Schlägel & Eisen (von links nach rechts). Foto: Stadt Herten.

DITIB-Gemeinde erwirbt Grundstück

Die DITIB-Gemeinde hat von der RAG-Montan-Immobilien ein rund 4.500 Quadratmeter großes Grundstück mit Bestandsgebäude erworben. Das Grundstück befindet sich im Bereich der Gebäude, die zurzeit von der Stadtverwaltung während des Rathausumbaus als Ausweichquartier genutzt werden. Es handelt sich um die ehemalige Kabelwerkstatt. Dieses Grundstück und Gebäude gehören nicht zu dem Teil des Bergwerksgeländes, das von der RAG auf die Entwicklungsgesellschaft Schlägel und Eisen übertragen werden...

  • Herten
  • 03.01.12
Politik

Verein "Mehr Demokratie" zum Bürgerbegehren gegen den Moscheebau

Vom Landesverbad "Mehr Demokratie", Landesverband NRW, haben wir folgende Presseinformation erhalten. Bürgerbegehren gegen den Bau von Moscheen finden bei den Bürgern in Nordrhein- Westfalen nur wenig Unterstützung. Nachdem zuvor bereits verschiedene Initiativen in anderen Städten gescheitert waren, hat der Rat der Stadt Iserlohn am Dienstag ein Bürgerbegehren gegen den Bau einer Moschee für die Ahmadiyya-Gemeinde mangels ausreichender Unterschriftenzahl für unzulässig erklärt. Statt der...

  • Iserlohn
  • 28.11.10
  •  11
Politik
Dr. Pater Paul Ahrens

Bürgermeister Dr. Ahrens stinkensauer

Sehr ungehalten, ja stinkensauer, war Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens in der Ratssitzung, als er auf das Bürgerbegehren der Bürgerinitiative gegen den Moscheebau zu sprechen kam. "Es ist ist eine unverschämte Unterstellung, dass angeblich Unterschriften weggekommen sind." Dr. Ahrens spielte auf die Stellungnahme der Bürgerinitiative an, die auch im lokalkompass abgedruckt ist (Rubrik Politik). Dr. Ahrens weiter: "Mir sind nie über 6000 Unterschriften übergeben worden. Das ist eine bewusste...

  • Iserlohn
  • 23.11.10
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.