Nahles

Beiträge zum Thema Nahles

Kultur

Pointen aus Stahl
Glosse: Karnevalsscherze und Schwimmzeiten für Doppel-Namen

In diesem Jahr feiern wir „100 Jahre Frauenwahlrecht“. Und was sind die Errungenschaften der deutschen Politik? – Andrea Nahles und Annegret Kramp-Karrenbauer. Herzlichen Glückwunsch! Musste Rosa Luxemburg vor 100 Jahren erst dafür sterben, dass so etwas möglich ist? AKK, die jetzt ständig in den Medien auftaucht, ist ja auch schon gefühlt Regierungschefin. Die Kanzlerin nimmt man kaum noch wahr. Man wartet schon darauf, dass der Stern auf seiner vorletzten Seite fragt: „Was macht...

  • Bottrop
  • 08.03.19
Kultur

Pointen aus Stahl
Glosse: Selbstfindungsversuche und Hoffnungsträger

Böse Zungen behaupten, Angela Merkel habe zu Hause schon eine Urne stehen für die Asche der alten Tante SPD. Die Ära Kohl hatte sie ja längst zu Grabe getragen und Kohls politische Erben nach und nach hinterhergeschickt. Und schließlich war Merkels Flüchtlingspolitik das Hartz IV der CDU. Beide Parteien bemühen sich nun, da sich das Ende der Ära Angie anbahnt, um ihre Wiederauferstehung und sind damit beschäftigt, ihre Profile zu schärfen. Die CDU betont das Konservative und diskutiert noch...

  • Bottrop
  • 13.02.19
Kultur

Pointen aus Stahl
Glosse: Keiner wird gewinnen. Wetten, dass.. ?

Im neuen Jahr konnte man direkt zu Beginn herzhaft lachen: Olaf Scholz hat sich selbst ins Gespräch gebracht als Kanzlerkandidat. Ich habe mich gefragt: für welches Land? Paraguay, oder was? „Die fetten Jahre sind vorbei!“ Das hat Scholz doch selbst gesagt. Er meinte zwar die Konjunktur, aber für seine Partei gilt das doch umso mehr. Selbst bei uns im Ruhrgebiet. Da hieß es früher immer: „Die Sozis können doch aufstellen, wen sie wollen; die könnten sogar einen Besenstil nominieren, der würde...

  • Bottrop
  • 24.01.19
LK-Gemeinschaft
Eisenberg

Glosse: SPD und Deutschland retten

Der GroKo wird derzeit ein Fehlstart unterstellt, und die Umfragewerte der Sozialdemokraten könnten nicht schlechter sein nach der Wahl von Andrea Nahles zur Parteivorsitzenden. Der rote Drache aus der Vulkaneifel ist zwar die erste Frau in diesem Amt, aber schon die x-te Person an der Spitze mit dem Ansinnen, die SPD retten zu wollen. Überhaupt gibt es keine Partei mit so vielen noch lebenden ehemaligen Vorsitzenden: Hans-Jochen Vogel, Björn Engholm, Rudolf Scharping, Lafo, Schröder,...

  • Bottrop
  • 25.05.18
Politik

GroKo-Vertrag macht Zeitungsverlegern ein Millionengeschenk auf Kosten der Zeitungszusteller

Während und nach den Verhandlungen über den Koalitionsvertrag für eine Fortsetzung der GroKo wurde und wird in den Medien penetrant der Eindruck vermittelt, als ginge es vor allem darum, wer uns welche „sozialen Wohltaten“ angedeihen lässt. Nur wenige Tage vor Abschluss der Verhandlungen sickerte jedoch durch, dass die neue GroKo dem langgehegten Wunsch der Zeitungsverleger nachkommen will, sie bei den Sozialabgaben für Minijobber um einen dreistelligen Millionenbetrag zu „entlasten“. So...

  • Essen-Nord
  • 15.02.18
  •  3
LK-Gemeinschaft
B. Eisenberg

Glosse: Posten first. Denken second.

Da hat man wochenlang sondiert und verhandelt, spricht von „schmerzhaften Kompromissen“ und meint Ergebnisse, die jedem Bürger schon vorher klar waren und mit denen man nur das Notwendige tut, um alle im Volk zufriedenzustellen: mehr Pflege, mehr W-LAN, ein bisschen mehr Bildung, weniger Flüchtlinge. Aber frei nach dem Staatsphilosophen Christian Lindner lässt sich sagen: Besser schlecht regiert werden, als von der FDP regiert werden. Inhaltlich kam nicht viel heraus, und am Ende dreht sich...

  • Bottrop
  • 14.02.18
  •  1
Politik
1 A -läuft das Internetportal urlaubsguru.de, dass flankiert wird von Projekten, die sich auf die Mitnahme von Haustieren oder Sporturlaub konzentrieren. Ministerin Andrea Nahles erhielt im Eco-Port Einblick in das Start-Up von Daniel Marx(l.) und Daniel Krahn.
  20 Bilder

Ministerin Nahles besuchte die Urlaubsgurus.de

Ein Stück Bundespolitik besuchte jetzt das Start-Up Urlaubsguru.de im Eco-Port Holzwickede. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles stattete dem Internet-Emporkömmling einen Besuch ab und erwies insbesondere den Gründern Daniel Marx und Daniel Krahn die Ehre. Gut, Tischtennis ist jetzt nicht ihr Lieblingssport, aber trotzdem fasste die Ministerin ihren Mut zusammen und trat im Pausenraum des Unternehmens zu einem Match gegen Daniel Krahn an. Die Jungunternehmer finden derzeit für das rasante und...

  • Holzwickede
  • 23.10.15
  •  2
Politik
Die Stadtspiegel-Mitarbeiter Lauke Baston und Marc Keiterling zeigens an: Munter geht es wieder rauf und runter. Und liebe Kinder: Auch nach unten fährt man nicht auf dem Kopf.  Foto: Jacqueline Skvorc
  2 Bilder

Mit dem Paternoster wieder auf und nieder im Rathaus

Schon seit 1974 durften in der Bundesrepublik Deutschland keine neuen Paternosteraufzüge mehr in Betrieb genommen werden. Den noch vorhandenen Exemplaren sollte per Gesetz zweimal die Betriebserlaubnis entzogen werden. Dies scheiterte am Widerstand aus der Bevölkerung. Nun heißt es in Kürze auch im Bochumer Rathaus erneut: Auf und nieder, immer wieder. Seit 2013 war der dortige Paternoster außer Betrieb und es schien, als würden sich die Kabinen nie mehr drehen. Doch der...

  • Bochum
  • 29.09.15
  •  3
  •  5
Politik

BaNahles macht Angst

Das Leben birgt viele Risiken. Über manche ist sich der Durchschnittsbürger gar nicht im Klaren. Täglich bringt er sich in größte Gefahr – und merkt es nicht einmal. Gut, dass es vorausschauende Politiker gibt, die uns vor drohendem Unheil und uns selbst schützen. Wie etwa Andrea Nahles. Die findet, dass das Benutzen eines Paternosters ohne zuvor erworbene Befähigung verboten gehört – viel zu gefährlich! Das brachte ihr weltweit viel Hohn und Spott ein. Sogar die Washington Post – beheimatet in...

  • Duisburg
  • 06.06.15
  •  8
  •  4
Politik

GE-Appell: Wittke enttäuscht von Ministerin Nahles

„Arg enttäuscht“ hat sich der Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke über ein Schreiben von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles gezeigt. Der CDU-Politiker hatte Anfang vergangenen Monats in einem Schreiben die SPD-Kollegin an ihre Zusage aus dem Kommunalwahlkampf erinnert, bis September ein Konzept zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit in besonders betroffenen Städten vorlegen zu wollen. Wenn es nun heiße, man überlege „wie wir Chancen zur sozialen Teilhabe für Menschen, die gegenwärtig...

  • Gelsenkirchen
  • 24.10.14
  •  1
Politik

Gelsenkirchener Appell: Oliver Wittke schreibt erneut an Bundesarbeitsministerin Nahles

Der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke hat sich mit einem erneuten Schreiben an Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles gewandt. Wittke hatte die Ministerin bereits im Januar angeschrieben, um auf die dramatische Situation des Arbeitsmarktes in Gelsenkirchen hinzuweisen. Nahles konnte sich dann im Mai bei einem Gespräch in Gelsenkirchen vor Ort ein Bild der besonderen Problemlage verschaffen. In diesem Zusammenhang gab sie die Zusage, bis nach den Sommerferien mit ihrem...

  • Gelsenkirchen
  • 16.09.14
Politik

Wahlkampfimpressionen: Was will die SPD-Gelsenkirchen mit dem kommunalen gesetzlichen Mindestlohn?

Die Frage klingt komisch, nicht wahr? Sie stellte sich mir jedoch, als ich mir das SPD-Kommunalwahlprogramm im Internet aufrief. Einleitend sei folgender Absatz erwähnt: „Wir werden den Menschen in unserer Stadt weiterhin Perspektiven eröffnen und Gelsenkirchen zukunftsfest gestalten. Wir stellen uns den Herausforderungen, die mit dem Strukturwandel einhergehen. Dabei sind wir mit allen relevanten gesellschaftlichen Gruppen und Organisationen im Gespräch. Deshalb: Heimat schreiben wir...

  • Gelsenkirchen
  • 25.04.14
  •  2
  •  1
Politik

GroKo Rente

Die vereinbarte Rentenreform der Großen Koalition wird die Rentenkasse bis zum Jahr 2020 mit Mehrausgaben von etwa 60 Milliarden Euro belasten. Eine der Wohltaten, die sich Frau Nahles von der SPD hat einfallen lassen, ist die abschlagsfreie Rente ab 63 nach 45 Beitragsjahren. Dann wollen wir mal ein wenig rechnen. Ein junger Mensch, der seinen Hauptschulabschluss oder die mittlere Reife macht, ist in der Regel 16 Jahre alt. Nach einer abgeschlossenen Lehre ist er 19,5 Jahre alt, nach 45...

  • Wesel
  • 19.01.14
  •  1
  •  1
Politik

KKV: Debatte um Rentenbeginn mit 67 so unnötig wie ein Kropf – Ältere Arbeitnehmer verstärkt einstellen

„Wie man angesichts der demografischen Entwicklung die Rente mit 67 – kaum dass sie in kleinen Schritten gestartet ist – schon wieder in Frage stellen kann, ist unbegreiflich. Angesichts der immer höheren Lebenserwartung ist dieser Schritt unumgänglich und eine erneute Debatte, wie sie jetzt von CSU-Chef Horst Seehofer ausgelöst wurde, darüber so unnötig wie ein Kropf“, so Bernd-M. Wehner, Monheimer Bundesvorsitzender des KKV – Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung....

  • Monheim am Rhein
  • 04.01.12
Überregionales

"Löwes Lunch": Sarrazin bleibt „Genosse“, oder: Die SPD schafft sich ab!

Was haben Willy Brandt, Herbert Wehner, Helmut Schmidt und Thilo Sarrazin gemeinsam? Ihr SPD-Parteibuch. Momentan kommt die frühere Volkspartei aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Während die Seilschaften des Ex-Kaschmir-Kanzlers Schröder ganze Polit-Magazine füllen, verliert "Rot" im Land immer mehr an Bedeutung. Koalitionen heißen jetzt "Grün-Rot". Während es Andrea Nahles und Sigmar Gabriel behäbig wie Dschungelbuch-Bär "Balu" mit Gemütlichkeit versuchen, darf es sich auch Thilo, der...

  • Essen-Steele
  • 29.04.11
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.