Obstwiesen

Beiträge zum Thema Obstwiesen

Natur + Garten
Seit 1990 pflanzt der Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen bereits Obstbäume auf städtischen Grundstücken an. Darunter sind viele alte Sorten.

Obstbäume der Stadt
Ernten Sie jetzt kostenlos reife Früchte

Wer einmal die „Köstliche aus Charneux“ oder den „Roten Berlepsch“ probieren möchte, sollte die letzten Septembertage und den Oktober nutzen, um die reifen Früchte der städtischen Birnen- und Apfelbäume zu ernten. Fühlt sich die Birne leicht weich an und lässt sich der Apfelstiel problemlos vom Ast lösen? Dann sind die Früchte vollreif und pur ein Genuss. Aber auch Fallobst kann genutzt und zu Saft oder Mus weiterverarbeitet werden. „Das Pflücken von Äpfeln am Wegesrand – besonders meine...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.09.21
  • 1
  • 1
Ratgeber

Stadt Bochum
Stadt gibt drei weitere Obstwiesen zur Ernte frei.

Das Interesse ist groß an selbst geerntetem oder gesammeltem Obst aus unserer Region. Die Stadt Bochum ermöglicht seit 2019 ihren Bürgerinnen und Bürgern die Ernte von Obst auf bisher 14 städtischen Obstwiesen – regional, saisonal, ungespritzt und kostenlos. In diesem Jahr kommen drei neue Obstwiesen mit insgesamt über 50 meist jungen Bäumen hinzu. Künftig können auf den Obstwiesen Harpener Feld (Ecke Parkway Emscher Ruhr), Zur Burkuhle (hinter dem Spielplatz Spreestraße) und Ümminger See (im...

  • Bochum
  • 16.06.21
Ratgeber

Stadt Bochum : Obstbaumwiesen in Bochum
Neue Obstbaumwiesen in Bochum

Bürgerinnen und Bürgern können zurzeit auf 14 städtischen Obstwiesen ihr eigenes Obst ernten. Dieses Angebot soll nun erweitert werden. In diesem Frühjahr werden vier Obstbaumwiesen vom Umwelt- und Grünflächenamt neu angelegt. Sie entstehen im Stadtbezirk Südwest an der Ettersheide, Am Sattelgut und an der Hasenwinkeler Straße. Im Stadtbezirk Wattenscheid wird an der Schlachthofstraße eine neue Obstbaumwiese angelegt. Gepflanzt werden verschiedene Apfel- und Birnensorten, aber auch Kirsch- und...

  • Bochum
  • 25.03.21
Natur + Garten

Untere Landschaftsbehörde: Mehr Vielfalt für heimische Wiesen, Anträge können eingereicht werden

Der heimischen Landschaft zu noch mehr Vielfalt zu verhelfen – dieses Ziel hat sich der Kreis Unna als Untere Naturschutzbehörde mit seiner Förderung von Streuobstwiesen gesteckt. Nicht nur durch den Orkan Kyrill sind 2007 viele alte Obstbäume abgebrochen und entwurzelt worden. Viele weitere sind aufgrund des steigenden Lebensalters der Bäume einfach zusammengebrochen und haben noch mehr Lücken in den Bestand alter Obstwiesen hinterlassen. Ziel des Programms ist es daher, besonders solche Bäume...

  • Unna
  • 23.04.17
Natur + Garten
19 Bilder

Aus dem "Ländle"

Im „Ländle“ reifen nicht nur die Trauben heran, damit es wieder guten Wein aus Baden - Württemberg gibt. Da sind auch die vielen Obstwiesen. Die Bäume sind voll von Äpfel aber auch Birnen. Das Fallobst wird aufgesammelt und geschickt in bereitstehende Eimer befördert. Hier meine Impressionen vom Samstag, schaut sie euch an. Leider hatte die Sonne sich etwas zurückgezogen.

  • Düsseldorf
  • 23.09.13
  • 5
  • 2
Ratgeber
Immer ein Farbtupfer in der Landschaft - blühende Obswiesen

Obstwiesen und die Sortenvielfalt erhalten

Blühende Obstbäume setzen einen ersten Farbtupfer in die Frühlingslandschaft. Obstgehölze bieten jedoch nicht nur etwas für das Auge, sondern sind auch aus ökologischer Sicht äußerst wertvoll. Die Blüten von Kirsche, Apfel und Birne bieten zahlreichen Insekten, darunter verschiedenen Hummelarten, Wildbienen und der Honigbiene, einen reich gedeckten Tisch. Die Insekten haben das „Kraftfutter“ nach der Winterpause dringend nötig. Zudem kann es auch im Frühjahr noch empfindlich kalt sein, so dass...

  • Duisburg
  • 08.04.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.