Rock in den Ruinen

Beiträge zum Thema Rock in den Ruinen

Kultur
Das Festival hatte auch im letzten Jahr mit großem Erfolg stattgefunden - auch wenn das Wetter nicht allzu prickelnd war. Doch schon damals gab es Probleme mit der Platzherrichtung und den verschärften Sicherheitsvorkehrungen.
2 Bilder

Kein Dortmunder Rock in den Ruinen-Festival - Zu viele Auflagen und Kosten

Diese Nachricht überraschte jetzt die Musikwelt in Dortmund: Das erfolgreiche Festival "Rock in den Ruinen" auf Phoenix-West wird in diesem Jahr nicht oder nur mit einem veränderten Konzept stattfinden. Dies gab jetzt Mitveranstalter Sebastian Kopietz bekannt. Zu diesem "schweren und emotionalen Schritt" habe man sich nach intensiven Beratungen entschlossen. Grund seien gestiegene Kosten, die das Festival in der bisherigen Form nicht mehr finanzierbar machen. Nach den tragischen Ereignissen der...

  • Dortmund-Süd
  • 29.01.14
  • 1
Kultur
46 Bilder

Rock in den Ruinen - ein Festival wird volljährig

Das diesjährige Line-up des Rock in den Ruinen Festivals hätte ich mir auch gerne zu meinem 18. Geburtstag gewünscht und ich begegnete dem Festival mit einer riesigen Vorfreude. So wachte ich gestern schon mit guter Laune auf, denn ich hatte die Chance eine meiner Lieblingsband zu fotografieren, wo mir doch sonst eher nur Fußballer vor die Linse laufen. In der Mittagszeit traf ich mich mit dem Team des Stadtspiegels und der anderen Gewinnerin am Eingang des wohl schönsten Festivalgeländes. Wir...

  • Herten
  • 29.04.13
  • 1
Überregionales
Sänger von HONIGDIEB
11 Bilder

Wenn die Ruinen rufen, rockt der Ruhrpott

Kälte, Nässe und Wind konnten die Festivalgänger nicht erschüttern. Bei dem alljährlichen Rockfestival „Rock in den Ruinen“ in Dortmund mussten die Fans am vergangenen Samstag bibbern um ihre heißgeliebten Liveacts zu bejubeln und wieder einmal richtig abrocken zu können. Zehn Bands durften die Ruinenrocker daran erinnern, wie schön Festivals doch sein können. Unter anderem spielten WIRTZ, FIREWIND, THE CAMELEONS und HONIGDIEB unter dem Headliner DONOTS. Die Bands begeisterten die Zuschauer...

  • Datteln
  • 28.04.13
  • 3
Kultur
78 Bilder

Rock in den Ruinen rockt Phoenix West

Kalt und nicht ganz passend war zwar das Wetter als am Samstag die Open-Air-Saison im Revier am stillgelegte Hochofen Phoenix-West eröffnet wurde aber davon ließ sich niemand abschrecken. Gerockt wurde bis zum bitteren Ende. Rund 7.000 Besucher waren auf den Beinen um Rock in den Ruinen zu erleben. Enttäuscht wurde niemand. Gerockt wurde von der ersten Band an. Von Crossplane bis Donots, beim Publikum sprang zur jederzeit der Funke über und es wurde jedem Fan trotz gefühlter 0 Grad immer wärmer...

  • Bochum
  • 28.04.13
Kultur
Die Organisatoren, Sponsoren und natürlich auch die Musiker freuen sich schon auf „Rock in den Ruinen“ am Samstag.

Der Countdown läuft für "Rock in Ruinen"

Dortmund. Der Countdown läuft: In drei Tagen, am Samstag, 27. April, steigt auf dem alten Industriegelände auf Phoenix-West wieder das Festival „Rock in den Ruinen“. Bereits um 11.30 Uhr geht‘s los. Die Anfangszeit musste um eine halbe Stunde vorverlegt werden, da diesmal gleich zehn Bands auftreten werden. Den Auftakt machen „3dirty7“ und „Newphoria“, die beiden Gewinner des DEW 21-Bandwettbewerbs. Überhaupt kommt die heimische Szene nicht zu kurz: Dafür sorgen auch die Lokalmatadore von...

  • Dortmund-City
  • 23.04.13
Kultur
Ingo von den Donots sieht unsere Festivalreporter schon anrollen. Die Band spielt bei Rock in den Ruinen.        Foto: Seiffert

Festivalreporter für Lokalkompass gesucht

Einmal im Fotograben stehen, ganz nah bei den Stars im Backstage oder VIP-Bereich - auch die diesjährige Festivalreporter-Aktion hat es wieder in sich. Wir lassen tief blicken. Festivalreporter Schon zum vierten Mal rocken unsere Festivalreporter den Sommer. Wir bieten Musikfans die Chance, ganz besondere Augenblicke zu erleben. Dabei geht es nah ran an die Headliner, je nach Veranstaltung ganz exklusiv ausgestattet mit Backstage-Ausweis und Fotopass für den Bühnengraben. Und so kann man...

  • Essen-Süd
  • 09.04.13
Kultur
"The Invincible Spirits".

"Rock in den Ruinen" - die Bands stehen fest

Mit dem Festival „Rock in den Ruinen“ wird am Samstag, 27. April, die Open-Air-Saison im Revier eingeläutet. Erneut wird der stillgelegte Hochofen auf Phoenix-West in Dortmund-Hörde zu neuem Leben erwachen und ab 12 Uhr auf der Bühne Kultrocker und Newcomer begrüßen. Und die Veranstalter, die SPD und Jusos im Stadtbezirk Hörde in Zusammenarbeit mit Schausteller Patrick Arens, konnten jetzt schon die Bands präsentieren, die das alte Industriegelände rocken wollen. Etwa die Alternativ-Rocker von...

  • Dortmund-Süd
  • 04.01.13
Kultur
121 Bilder

Rock in den Ruinen 2012

Super Wetter, super Bands, super Fans: Was will man mehr? Hier ein paar Bilder von The Idiots, Killing Joke, Phillip Boa and The Voodooclub und Saxon bei Rock in den Ruinen auf dem Phoenix West-Gelände in Dortmund. ... und natürlich ihre begeisterten Fans - laut Schätzungen der Polizei kamen rund 7.000 Besucher und feierten ihre Helden vor beeindruckender Industriekulisse. Besser geht´s nicht, oder? Wie habt Ihr den Tag erlebt? Was war Euer Highlight des Tages? Wen wollt Ihr im nächsten Jahr...

  • Kamen
  • 29.04.12
  • 2
Kultur
Unsere Festivalreporter hatten eine Menge Spaß bei Rock in den Ruinen. Foto: TS
6 Bilder

Festivalreporter 2012: Auftakt bei Rock in den Ruinen

Unsere ersten Festivalreporter des Jahres 2012 waren noch nicht eine Stunde auf dem Gelände des Rock in den Ruinen am Phoenix-See in Dortmund-Hörde, da knipsten sie bereits Sister Sin im Fotograben. Dabei ist der Platz direkt unter der Bühne, hautnah an den Musikern und noch vor der ersten Fanreihe, doch eigentlich exklusiv den Pressevertretern von Print, Funk und Fernsehen vorbehalten. Lokalkompass macht es möglich und bringt ausgewählte Leser auch in diesem Sommer wieder in die Bereiche...

  • Herten
  • 29.04.12
  • 3
Kultur
Nach langer Zeit tritt Philipp Boa wieder in seiner Heimatstadt auf

Philipp Boa zurück in Dortmund. Auftritt bei "Rock in den Ruinen"

Die Besetzung für „Rock in den Ruinen“ am 28. April auf Phoenix West kann sich wirklich sehen und hören lassen. Schließlich ist es Festival-Organisator Patrick Arens gelungen, mit Philipp Boa einen Topact in seine Heimatstadt Dortmund zurückzulocken. Der verlorene Sohn kommt mit seinem „Voodooclub“ und hat eine Auswahl seiner zahlreichen Hits wie „This is Michael“ oder „Container Love“ im Gepäck. Für Lokalkolorit sorgen nicht nur zwei weitere Dortmunder Bands, die am 20. und 21. Januar bei...

  • Dortmund-Süd
  • 03.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.